Viele Diabetiker müssen in den USA beim Insulin sparen

Insulin spritzen bei Diabetes “Die Kosten für Insulin haben sich in den USA im letzten Jahrzehnt mehr als verdreifacht. Die monatliche Dosis für einen Patienten mit Typ-1-Diabetes beläuft sich mittlerweile auf mehr als 1.000 US-Dollar. Viele nicht- oder unterversicherte Patienten reagieren auf den Preisanstieg, indem sie einzelne Injektionen auslassen oder die Dosis senken.” Das machen nicht nur Typ-2-Diabetiker. Bei Menschen mit Diabetes Typ 1 kann es tödliche Folgen haben. Mehr zum Thema erfahren Sie unter aerzteblatt.de. Diesen Beitrag hat die DiabSite-Redaktion für Sie aus dem Netz gefischt.