Hohe Diabeteszahlen, hohe Dunkelziffer

Weltdiabetestag am 14. November in Dresden mit Aktionstag und Illumination der “Zitronenpresse”: In der Bundesrepublik sind bereits etwa 6,7 Millionen Menschen an Diabetes mellitus erkrankt, die meisten an Diabetes Typ 2. Sachsen ist mit knapp 12 Prozent der Bevölkerung eines der am stärksten betroffenen Bundesländer. Am Vortag des Weltdiabetestages 2018, Dienstag, den 13. November 2018, erörtern Dr. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe, Sachsens Staatsministerin für Gesundheit, Barbara Klepsch, zugleich Schirmherrin des Weltdiabetestages in Dresden sowie Dresdner Diabetes-Experten im Rahmen einer Pressekonferenz, was gegen die Diabetes-Zunahme und für eine bessere medizinische Versorgung Betroffener in Sachsen jetzt getan werden muss. Gab es zum Beispiel in der ehemaligen DDR ein zentrales Diabetesregister, Reihenuntersuchungen und Präventionsinitiativen, gibt es im vereinten Deutschland bis heute weder ein nationales oder regionales epidemiologisch-klinisches Diabetesregister noch eine abgestimmte Diabetes-Strategie auf Bundes- oder Länderebene. Am Weltdiabetestag selbst, dem 14. November, lädt die gemeinnützige Organisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe alle Interessierten zu einem kostenfreien Aktionstag mit “Family Fun Run” und einer abendlichen Illumination der “Zitronenpresse” in Dresden ein. Nachricht lesen