Einträge von Dienstag, 10. April 2018

nach oben
Dienstag, 10. April 2018

Autofahren und Diabetes

rtCGM beim Autofahren mit Diabetes Kontinuierliche Glukosemessung mit akustischer Warnfunktion sorgt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr: In Deutschland ist schätzungsweise jeder zehnte Führerscheininhaber von Diabetes betroffen. Für sie gilt: Vor Fahrtantritt Blutzucker messen. Aber was geschieht währenddessen? Geräte zur kontinuierlichen Glukosemessung in Echtzeit (rtCGM) warnen beim Fahren rechtzeitig vor einer drohenden Unterzuckerung und können so für mehr Sicherheit sorgen. Grundsätzlich können Diabetiker nicht immer bedenkenlos Autofahren. Patienten, die zum Beispiel regelmäßig unter schweren Unterzuckerungen oder Schlaf-Apnoe leiden, können sogar die Fahreignung verlieren. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft hat dazu gerade die erste europäische Leitlinie zu Diabetes und Straßenverkehr veröffentlicht. Wer einem Verlust oder drohenden Verlust der Fahreignung entgegenwirken möchte, kann durch eine Medikamenten-Umstellung, Wahrnehmungsschulungen oder eine kontinuierliche Glukosemessung mit akustischer Warnfunktion an seiner Fahrtauglichkeit arbeiten, besagt die Leitlinie. Nachricht lesen

Körpertrend Tätowierung nimmt zu

“Diatattoos” als Statement zur chronischen Erkrankung Diabetes mellitus: Tätowierungen sind eine zunehmend beliebter werdende Mode: War der Körperschmuck früher eher in gesellschaftlichen Randgruppen zu finden, hat inzwischen jeder Fünfte hierzulande mindestens ein Tattoo, wie eine Studie der Universität Leipzig zeigte. Dazu zählen auch fast die Hälfte aller Frauen und Männer zwischen 25 und 34 Jahren in Deutschland. Drückten die Körperzeichnungen vor Jahrzehnten noch meist eine rituelle oder soziale Zugehörigkeit aus, stehen Tattoos heutzutage häufig für eine persönliche Geschichte oder eine individuelle Aussage des Trägers, etwa als Erinnerung oder Statement. diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe sieht auch bei Menschen mit Diabetes und Angehörigen einen Trend, sich Tattoos mit Bezug zu der Stoffwechselerkrankung stechen zu lassen. Sie spiegeln zum Beispiel Solidarität mit Betroffenen oder Akzeptanz des lebenslang notwendigen Selbstmanagements wider. Nachricht lesen