Internationaler Frauentag

Experten machen auf erhöhtes “weibliches” Schlaganfall-Risiko aufmerksam: Wenn sich ein Bein gelähmt anfühlt, die Sprache undeutlich wird und ein Mundwinkel herabhängt, ist Schnelligkeit gefragt - denn dann könnte ein Schlaganfall vorliegen. 55 Prozent der Betroffenen sind Frauen. Darauf macht die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) im Vorfeld des Internationalen Frauentags aufmerksam, der am kommenden Donnerstag, den 8. März stattfindet. Bei Frauen können besondere Risikofaktoren bestehen, solche stellen beispielsweise die Antibabypille oder auch die Schwangerschaftserkrankung Präeklampsie dar. Besonders gefährdet sind Frauen mit Diabetes. Experten der DSG empfehlen deshalb allen Frauen, ihre Risikofaktoren zu überprüfen und gezielt vorzubeugen. Nachricht lesen