Einträge aus Juni 2017

nach oben
Freitag, 30. Juni 2017

mySugr wird Teil von Roche

mySugr App Sceenshot Österreichisches Diabetes-Startup mySugr gibt Verkauf an Roche bekannt: Das österreichische Startup mySugr gibt heute den Verkauf aller Unternehmensanteile an den Partner Roche bekannt. mySugr wird damit sein internationales Wachstum beschleunigen und den Fokus auf die digitale Transformation der Diabetestherapie verstärken. Fünf Jahre nach seiner Gründung zeigt mySugr mit über einer Million registrierter Nutzer ein beispielloses Wachstum auf. In Zukunft bildet mySugr das Herzstück in der neuen patientenorientierten Digital Health Strategie von Roche Diabetes Care. Beide Unternehmen sehen sich somit für die Zukunft im kompetitiven Diabetesmarkt gut positioniert. Nachricht lesen

ABDA zu elektronischen Medikationsplänen

Apotheker erklärt Medikationsplan Modellprojekt PRIMA zur Erprobung des Medikationsplans abgeschlossen: Seit Oktober 2016 haben Patienten, die dauerhaft mindestens drei verordnete Arzneimittel einnehmen, Anspruch auf einen bundeseinheitlichen Medikationsplan. Parallel sollte herausgefunden werden, wie Medikationspläne erstellt und eingesetzt werden sollten, um von Patienten, aber auch von Ärzten und Apothekern, akzeptiert zu werden und breite Anwendung zu finden. Dazu wurde jetzt das Modellprojekt PRIMA abgeschlossen, das vom Bundesgesundheitsministerium gefördert wurde. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 29. Juni 2017

Zucker im Visier: Auf Fructose achten

Von Prof. Gerd Glaeske, Wissenschaftlicher Leiter “Länger besser leben.”-Institut, Universität Bremen: Das Robert-Koch-Institut hat in den letzten Jahren immer wieder darauf hingewiesen: Zivilisationskrankheiten nehmen zu, Adipositas und Diabetes sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Die schon übergewichtigen Menschen werden noch dicker: Bei den Männern waren es vor zehn Jahren noch 18,9, heute sind es 23,3 Prozent mit einem BMI von über 30. Bei den Frauen hat sich der Wert dagegen nur leicht erhöht - von 22,5 auf 23,9 Prozent. Insgesamt haben aber fast ein Viertel der deutschen Bevölkerung ein deutliches Übergewicht. Nachricht lesen

Schwein gehabt: Gentechnik verbessert Diabetesversorgung

Diabetikerin injiziert sich Insulin zur Behandlung des Diabetes mellitus Gentechnik verbessert Diabetesversorgung: Ein Diabetiker “verbraucht” etwa ein Schwein pro Woche. So lautete die Faustregel der Versorgung für Diabetiker noch bis vor dreißig Jahren. Das blutzuckersenkende Insulin konnte nämlich bis dahin nur aus tierischen Bauchspeicheldrüsen gewonnen werden. Man verwendete hauptsächlich Schweineinsulin, weil es sich lediglich durch eine einzige Aminosäure vom menschlichem, dem Humaninsulin, unterscheidet. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 28. Juni 2017

Bern erhält ein Diabetesforschungszentrum

Ypsomed-Gründer spendet für ein Forschungszentrum: In Bern soll noch dieses Jahr mit dem Aufbau eines Diabetesforschungszentrums begonnen werden. Der Fokus des Diabetes Center Berne (DCB) liegt auf ungelösten Problemstellungen in der Therapie von Diabetes mellitus. Das Center wird eng mit der Universitätsklinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin & Metabolismus (UDEM) der Insel Gruppe zusammenarbeiten. Das DCB wird nach Eröffnung des Translationszentrums sitem-insel im Neubau auf dem Areal des Inselspitals einziehen. Dr. h.c. Willy Michel, Verwaltungsratspräsident der Ypsomed Gruppe, stellt für dieses Vorhaben einen Betrag von 50 Millionen Schweizer Franken privat zur Verfügung. Nachricht lesen

Ehrennadel der Deutschen Diabetes Gesellschaft für Prof. Kerner

Prof. Dr. med. Wolfgang Kerner Direktor der Klinik für Diabetes und Stoffwechselerkrankungen am Klinikum Karlsburg ausgezeichnet: Eine hohe Ehrung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) erhielt in diesen Tagen der Direktor der Klinik für Diabetes und Stoffwechselerkrankungen am Klinikum Karlsburg Prof. Dr. med. Wolfgang Kerner (70). Auf dem DDG-Kongress in Hamburg wurde er mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Diese wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich national und international auf dem Gebiet der Diabetologie und der Aufklärung über die Volkskrankheit hervorgetan haben. Rund zehn Millionen Deutsche sind von Diabetes betroffen. Prof. Dr. Kerner war mehrfach im Vorstand der Deutschen Diabetes Gesellschaft tätig (1993-97, 2004-07) und auch als dessen Präsident aktiv (1996-97, 2005-07). Von 2008 bis 2014 hatte der Karlsburger Mediziner den Vorsitz des Vereins der Diabetologen Mecklenburg-Vorpommern e.V. inne. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 27. Juni 2017

Amtlich!

Weltuntergangsszenarien der Krankenkassen widerlegt: Es ist amtlich: Die Überschüsse der Kassen steigen weiter, um 1,8 Mrd. EUR im Vergleich der ersten Quartale 2016 und 2017. Gleichzeitig sind die Ausgaben für innovative Arzneimittel zur Behandlung von Hepatitis C wie schon im Gesamtjahr 2016 im ersten Quartal 2017 weiter rückläufig. Das bestätigte heute das Bundesgesundheitsministerium (BMG). Dr. Norbert Gerbsch, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI): “Die finanziellen Weltuntergangsszenarien der Kassen bei Einführung der neuen Hepatitis C Medikamente sind wie erwartet widerlegt. Jetzt ist es an der Zeit, aus den Fakten die richtigen Konsequenzen für die Versorgung zu ziehen: Das Preismoratorium gehört abgeschafft, die Rabattvertragsspirale nach unten gestoppt.” Nachricht lesen

diabetesDE-Expertenchat

Bei guter Planung trotz Diabetes in die Ferne reisen: Ende Juni beginnen in den ersten Bundesländern die Sommerferien. Damit startet auch die Urlaubs- und Reisesaison. Viele Menschen mit Diabetes mellitus verzichten zugunsten bewährter medizinischer Versorgung im Heimatland auf eine Urlaubsreise ins Ausland. Doch gut geplant steht auch für Menschen mit Diabetes einer Fernreise nichts im Weg. Was Patienten vor einer Reise beachten sollten und wieso bei der Planung das Klima eine wichtige Rolle spielt, erklärt Diabetesberaterin Aline Didas im Expertenchat von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe am Donnerstag, dem 29. Juni 2017. Interessierte können ihre Fragen schon jetzt auf www.diabetesde.org/chat einsenden. Nachricht lesen

Druckmessstrumpf für Diabetiker

Johannes Ziegler und Dr. Bernhard Brunner gewinnen SilverStar-Preis Mit Hightech zum Anziehen gegen Diabetisches Fußsyndrom: Ein herabgesetztes Schmerz- und Druckempfinden an den Füßen führt bei Diabetespatienten schnell zu unbemerkten Druckstellen, die zum Diabetischen Fußsyndrom führen können. Ein innovativer Messstrumpf soll dabei helfen, dass Druckstellen frühzeitig erkannt werden und Schuhwerk noch besser angepasst werden kann. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 26. Juni 2017

Gemeinsam gegen Diabetes

Auftaktveranstaltung der BZgA-Geschäftsstelle “Nationale Aufklärungs- und Kommunikationsstrategie zu Diabetes mellitus”: Zur heutigen Auftaktveranstaltung der Geschäftsstelle “Nationale Aufklärungs- und Kommunikationsstrategie zu Diabetes mellitus” der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kommen in Köln Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft, Fachgesellschaften, Verbände, Ärzteschaft und des Öffentlichen Gesundheitsdienstes zusammen. Nachricht lesen