Ethno-Medizinisches Zentrum gründet in Berlin das weltweit erste Integrationslabor

Eintrag ins Gästebuch: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (links) und Ramazan Salman Zur Einweihung hielt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die Eröffnungsrede: Das “MiMi LAB” ist ein Integrationslabor mit Migranten für Migranten. Es hat zum Ziel, Migranten und Flüchtlinge mit Potential zu identifizieren und sie durch vielfältige Angebote wie Schulung, Beratung oder Coaching gesellschaftlich, beruflich und unternehmerisch zu integrieren. Neben seiner Funktion als Kommunikationsraum für die Debatte, Entwicklung und Umsetzung neuer Integrationsansätze, soll das MiMi LAB gleichzeitig als Koordinierungszentrale und Anlaufstelle für die MiMi-Gesundheitsinitiative für Migranten in Deutschland dienen, dabei wird es unter anderem vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt. Die Räume des MiMi LAB liegen in Berlin-Kreuzberg und bieten vielseitige Nutzungsmöglichkeiten. Nachricht lesen