Einträge von Mittwoch, 13. Juli 2016

nach oben
Mittwoch, 13. Juli 2016

Fett auf einem Chip untersuchen

Der mikrofluidische Chip (Hintergrund) und Fettzellen (vergrößerter Ausschnitt Hoffnung auf neue Ansätze zur Bekämpfung von Fettleibigkeit und Diabetes: Eine Freiburger Forschungsgruppe hat einen Chip entwickelt, der es ermöglicht, mehr als einhundert adulte Stammzellkulturen des Fettgewebes anzulegen, das heißt sie heranwachsen und sich teilen zu lassen. Das Fettgewebe dient im menschlichen Körper als Hauptenergiespeicher. Adulte Stammzellen haben die Funktion, es aufrechtzuerhalten und zu regenerieren. Mit dem Chip wollen die Forschenden außerhalb des Körpers studieren, wie sich adulte Stammzellen im Fettgewebe zu reifen Fettzellen entwickeln. Bei bisherigen Experimenten entschlüsselten sie einen Signalweg, der am Reifungsprozess der Fettzellen beteiligt ist, und zeigten, dass Kalorien im Nährmedium diesen Vorgang beeinflussen. Das Team hat seine Forschungsergebnisse im Fachmagazin “Proceedings of the National Academy of Sciences” (PNAS) veröffentlicht. “Zukünftig wollen wir untersuchen, unter welchen Umweltfaktoren - insbesondere bei welchen Nährstoffbedingungen - unterschiedliche Fettzelltypen entstehen”, sagt der Biophysiker Dr. Matthias Meier. “Daraus ließen sich neue Ansätze ableiten, um Fettleibigkeit und Diabetes zu bekämpfen.” Nachricht lesen

Prävention bei Typ-2-Diabetes

Prof. Dr. Cora Weigert, Dr. Christoph Hoffmann und Dr. Anja Böhm Wenn die Gene nicht mitlaufen: Körperliche Aktivität senkt das Risiko für Diabetes - eigentlich! Bei jedem fünften Teilnehmer an entsprechenden Studien bleibt diese Wirkung aus. Was im Muskel dieser sogenannten “Non-Responder” passiert, fanden Forscher und Kliniker einer translationalen Kooperation des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) zwischen dem Helmholtz Zentrum München und dem Universitätsklinikum Tübingen heraus. Die Ergebnisse wurden kürzlich im Journal ‘Diabetes’ publiziert. Nachricht lesen