Einträge von Montag, 30. Mai 2016

nach oben
Montag, 30. Mai 2016

Fruchtteller mit Camembert

fruchtteller-mit-camembert Am 10. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Sind Sie gut vorbereitet? Wer die Spiele im TV verfolgt, braucht etwas zum Knabbern. Chips, Flips & Co. sind für Menschen mit Diabetes und Figurbewusste zur EM nicht die erste Wahl. Eine Alternative zu fettigen und salzigen Snacks ist unser Rezept Fruchtteller mit Camembert. Der fettreiche Käse sättigt langanhaltend. Blutzuckerunabhängig lässt sich zumeist die Menge der Früchte erhöhen. Außerdem können Diabetiker und Übergewichtige das Angebot durch rohes Gemüse wie Möhren, Salatgurke und Kohlrabi ergänzen. So ein Knabberspaß hält fit und bietet ganz nebenbei viele Vitamine und Ballaststoffe. Weitere Rezeptideen für Fußballfans bietet die umfangreiche DiabSite-Rezeptdatenbank unter Rezepte für Fußballfans. Viel Spaß beim Knabbern und eine spannende EM wünscht Ihnen das Diabetes-Portal DiabSite!

Neues Eversense CGM System bald in Deutschland verfügbar

Eversense CGM System Roche Diabetes Care übernimmt exklusiven Vertrieb: Roche Diabetes Care Deutschland kooperiert ab sofort mit Senseonics™Inc., einem Medizintechnikunternehmen mit Sitz in den USA. Roche wird das neue Eversense® CGM System (Continuous Glucose Monitoring), das erste CGM System mit einem Sensor, der bis zu 90 Tage hält, exklusiv in Deutschland vertreiben. Das innovative CGM System besteht aus drei Komponenten: einem Langzeit-Sensor, der unter der Haut getragen wird, einem Smart Transmitter, der sich leicht abnehmen und wieder anbringen lässt, sowie einer Smartphone-App für iOS und Android. Die ermittelten Glukosewerte werden automatisch via Bluetooth-Technologie an das Smartphone übertragen. Nachricht lesen

Typ-2-Diabetes

Insulinresistenz oder Kalorienresistenz? Im ENDOKRINOLOGISCHEN DISKUSSIONSFORUM der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie vom 23.11.2015 ging es um die Frage, ob es sich beim Typ-2-Diabetes um Insulinresistenz handelt oder stattdessen um Kalorienresistenz. Helmut Schatz stellte einen Vortrag von Philipp Home aus Newcastle zur Diskussion, den dieser beim 13. Kongress der Rumänischen Gesellschaft für Diabetes, Ernährung und Stoffwechselkrankheiten vom 4.-6. November 2015 in Timisoara/Temeswar gehalten hatte. Dabei vertrat Philipp Home die Ansicht, dass dem Typ-2-Diabetes als pathophysiologische Ursache nicht eine Resistenz der Leberzellen gegenüber Insulin zugrunde liege, sondern eine Resistenz gegenüber einem Kalorienüberangebot. Die Leber hat einfach keinen Platz mehr, um Blutzucker zu Glykogen umzuwandeln und dieses dann zu speichern. Deshalb wandelt sie den überschüssigen Zucker zu Fett um. Weil die “Fettparkplätze” im Unterhaut Fettgewebe mit der Zeit vollständig besetzt sind, wird das weiter hinzukommende Fett in der Leber selbst und in der Bauchspeicheldrüse abgelagert. Die Leber wird resistent gegen weitere Zuckerverwertung und die Bauchspeicheldrüse verliert die Fähigkeit, Insulin zu produzieren. Nachricht lesen