Einträge von Samstag, 30. April 2016

nach oben
Samstag, 30. April 2016

Innovative Therapiekonzepte für Menschen mit Diabetes

Professor Dr. med. Dirk Müller-Wieland Der Diabetes mellitus Typ 2 (T2DM) ist eine komplexe, multifaktorielle, chronische Erkrankung. Diese tritt in allen Altersgruppen auf und ist zu einem großen Teil erblich bedingt. Die Entstehung ist nur zum Teil verstanden und die therapeutischen Möglichkeiten sind zwar vielfältig, aber leider dennoch begrenzt. Daher ist eine langfristige und effektive Therapie und Begleitung der Betroffenen nur individualisiert und in gemeinsamer Abstimmung mit dem Patienten möglich. Nachricht lesen

Neuer Titel verdichtet aktuelle und relevante Diabetesnachrichten

Professor Dr. med. Baptist Gallwitz, Prasident der Deutschen Diabetes Gesellschaft Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) bringt monatliche “diabetes zeitung” auf den Markt: Ende April erscheint die erste Ausgabe der diabetes zeitung. Künftig wird der neue Fachtitel monatlich im Zeitungsformat aktuelle diabetes-spezifische Inhalte einem breiten Fachpublikum zugänglich machen. Das neue Medium, das von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zusammen mit dem Medical Tribune Verlag herausgegeben wird, richtet sich an Diabetologen, interessierte Hausärzte, an Experten der angrenzenden Fachdisziplinen sowie an Vertreter der Gesundheitspolitik. Zum Start des neuen Organs äußerten sich zahlreiche Persönlichkeiten überaus positiv, darunter Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und der Präsident der Bundesärztekammer, Professor Frank Ulrich Montgomery, die die diabetes zeitung als wichtiges Fachmedium begrüßen. Professor Dr. med. Baptist Gallwitz, Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) freut sich über prominenten und fachkompetenten Zuspruch. Nachricht lesen

Health-Apps auf dem Handy

Geeignet für die Blutdruckkontrolle? Viele Diabetiker haben gelernt, ihren Blutzucker regelmäßig zu bestimmen und die notwendige Insulindosis selbst festzulegen. “Für Menschen mit hohem Blutdruck ist ein solches Selbstmanagement nicht möglich”, sagt Dr. Egbert Schulz, vom Blutdruckinstitut Göttingen e.V. “Die medikamentöse Therapie bei arterieller Hypertonie ist zu komplex, als dass Patienten Dosierungen selbst ändern oder Wirkstoffe austauschen können”. Eine Blutdruckbehandlung ohne einen behandelnden Arzt kann daher nach Überzeugung des Experten nicht gelingen. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren: