Einträge von Mittwoch, 2. Dezember 2015

nach oben
Mittwoch, 2. Dezember 2015

E-Health und Wearables

Deutschland hinkt hinterher: Immerhin vier von zehn Menschen in Deutschland würden per Online-Videokonferenz mit ihrem Arzt sprechen, so eine aktuelle Umfrage. Und jeder Dritte würde ein elektronisches Rezept an seine Apotheke oder Online-Apotheke senden, wenn dies möglich wäre. Bei jungen Menschen ist die Zustimmung jeweils noch deutlich höher. Nur sind Videokonferenzen und elektronische Rezepte in Deutschland nach wie vor Zukunftsmusik. “Es gibt immer wieder Pilotprojekte, aber es fehlt der große Schritt”, sagt Hartmut Deiwick. Er ist kaufmännischer Leiter von Aponeo, einer Online-Apotheke aus Berlin. Er hat die Umfrage initiiert. “Telemedizin ist in Deutschland seit zehn Jahren auf der politischen Agenda. Trotzdem steckt sie immer noch in den Kinderschuhen.” Die Bremse seien andauernde Revierkämpfe innerhalb der Gesundheitswirtschaft. “Was für die Patienten am besten wäre, ist da oft zweitrangig.” Nachricht lesen

Diabetes: Medizin zwischen Ethik und Ökonomie

Stephan A. Schreiber Betriebswirtschaftliche Betrachtungen der Kostenträger und volkswirtschaftliche Bedeutung des Gesundheitswesens stehen geradezu diametral zueinander. Wie ein roter Faden zieht sich seit Jahrzehnten durch das gesamte Gesundheitssystem die Feststellung, es sei kein Geld vorhanden, die Ressourcen seien zu knapp bemessen. Weder neue Finanzierungsgesetze, restriktive Sparzwänge, die Veränderung der Entgeltsysteme noch die durch das Gesundheitsmodernisierungsgesetz (GMG) geprägten neuen medizinischen Versorgungsstrukturen haben etwas hieran ändern können. Nachricht lesen