Einträge von Freitag, 2. Oktober 2015

nach oben
Freitag, 2. Oktober 2015

Schluss mit Diätfrust: Einfach mal stressfrei essen

Wer sich mit Kalorienzählen und Diäten dauerhaft in Stress versetzt, kann Übergewicht nur schwer abbauen: Übergewichtige hören immer wieder, dass ihr Problem einer einfachen Formel folgt: Wer viel Energie zu sich nimmt und wenig verbraucht, nimmt zwangsläufig zu. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf achten sie penibel auf ihr Essen, sparen mit fad schmeckenden Lightprodukten Kalorien ein und können kleine “Sünden” kaum ohne ein schlechtes Gewissen genießen. Für viele gehören die Worte “Diät und Verzicht” zum Alltag, teilweise bereits seit der Kindheit. Doch damit geraten sie in einen Teufelskreis, der dem Wunsch nach einer Gewichtsreduktion oft entgegensteht. Wer sich permanent mit seinem Essen beschäftigt und Angst vor einer zu hohen Kalorienzufuhr hat, erhöht das eigene Stresslevel. Das wiederum fördert den Appetit und das Verlangen auf süß-fettige Speisen. Dauerhafter Stress ist einer der stärksten aber meist unbewussten Risikofaktoren für Übergewicht. Nachricht lesen

Diabetes ist noch immer ein Tabuthema

Einbindung von Familienangehörigen bei Diabetes wichtig Unterstützung durch Angehörige erleichtert das tägliche Diabetes-Management: Jeder fünfte Mensch mit Diabetes spricht nicht offen über seine Diagnose - selbst dem engsten Familienkreis vertrauen sie sich nicht an. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Forsa-Umfrage unter 750 Menschen mit Diabetes, die im Auftrag von Bayer Diabetes Care durchgeführt wurde. “Dieses Ergebnis bestätigt unsere bisherigen Erfahrungen: Wir hören immer wieder von Familien, in denen der Diabetes eines Angehörigen ein Tabuthema ist”, erklärt Sarah Millington, Leiterin der Division Bayer Diabetes Care bei Bayer HealthCare Deutschland. Dabei zeigt eine Untersuchung, dass die Einbindung von z. B. der Familie sehr wichtig ist. Nachricht lesen