Diabetes und die Debatte um die Zuckersteuer

Privatdozent Dr. Erhard Siegel Bundesernährungsministerium gegen Weltgesundheitsorganisation: Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft lehnt Presseberichten zufolge eine Zuckersteuer für “vermeintlich ungesunde” Lebensmittel ab. “Diese Formulierung überrascht uns”, kritisiert Privatdozent Dr. med. Erhard Siegel, Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). “Schließlich ist es unstrittig, dass heute viele Produkte wie Softdrinks hohe Mengen an Zucker enthalten und damit der Gesundheit abträglich sind.” Der Geschäftsführer der DDG, Dr. Dietrich Garlichs ergänzt: “Das Ernährungsministerium stellt sich mit dieser Äußerung gegen die gerade kürzlich wiederholte Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO, den Zuckerkonsum deutlich zu senken. Diese Position des Ministeriums wirft die Frage auf: Wessen Interessen vertritt das Ernährungsministerium?”. Nachricht lesen