Einträge von Dienstag, 17. März 2015

nach oben
Dienstag, 17. März 2015

Beratung durch Apotheker senkt Risiko von Typ-2-Diabetes

Bweratung in der Apotheke Apotheker können das Risiko, dass Menschen an Typ-2-Diabetes erkranken, durch eine intensive Betreuung erheblich senken. Persönliche Beratungsgespräche und Gruppenschulungen in der Apotheke führen dazu, dass Diabetes-Gefährdete sich mehr bewegen, Übergewicht abbauen und ihre körperliche Lebensqualität verbessern. Das belegt eine einjährige Präventionsstudie mit 1.000 Teilnehmern, deren Ergebnisse heute in der renommierten Fachzeitschrift Diabetes Care veröffentlicht werden. Durchgeführt wurde das Projekt, an dem 40 Apotheken beteiligt waren, vom WIPIG - Wissenschaftliches Institut für Prävention im Gesundheitswesen, das die Studie mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg initiierte. Nachricht lesen

“Süß und billig”: Der Süßigkeitenkonsum nimmt zu

Ungesunde Ernährung fördert Übergewicht und Typ-2-Diabetes: Der Pro-Kopf-Verbrauch von Süßwaren lag 2013 bei 32,4 Kilogramm im Jahr. Tendenz steigend. Grund dafür ist unter anderem, dass Süßigkeiten in der Bundesrepublik so günstig zu haben sind. Mit schweren Folgen für die Gesundheit: Jeder zweite Erwachsene hat Übergewicht und ist somit auch gefährdet, Typ-2-Diabetes zu entwickeln. Experten raten deshalb zu einem moderaten Genuss von Schokolade, Gummibärchen & Co. - und das vor allem auch an Festtagen wie Ostern, wo eigentlich am liebsten gesündigt wird. Menschen mit Diabetes sollten beim Naschen insbesondere auf die Kohlenhydrate und Broteinheiten achten. Tipps zur richtigen Ernährung an Ostern gibt die Ernährungsexpertin Dr. Astrid Tombek im Chat der diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe am 19. März 2015. Nachricht lesen