Diabetes und Sport

In diesen Minuten (8:45 Uhr) fiel der Startschuss: Auch in diesem Jahr will der Berlin-Marathon wieder seinem Ruf als “schnellste Strecke der Welt” gerecht werden. Bei wenig Wind, strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen halten Experten einen neuen Weltrekord für möglich. Erst im letzten Jahr hatte der Kenianer Wilson Kipsang die aktuelle Bestzeit (2:03:23 Stunden) aufgestellt. Seine Landsmänner Dennis Kimetto und Emmanuel Mutai haben heute die besten Aussichten auf einen Sieg. Bei den Frauen liegen die deutschen Hoffnungen vor allem auf der 24-jährigen Läuferin Anna Hahner. Mit drei spannenden Beiträgen stimmen wir Sie in der Kategorie Diabetes und Sport auf den Berlin-Marathon ein.