Einträge von Freitag, 26. September 2014

nach oben
Freitag, 26. September 2014

Neuer Wirkstoff wird Patienten mit Diabetes in Deutschland künftig vorenthalten

Deutsche Diabetes Gesellschaft kritisiert Entscheidung des G-BA zu Canagliflozin: Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), das Diabetesmedikament Canagliflozin nicht von den Krankenkassen erstatten zu lassen, scharf kritisiert. Der G-BA verhindere durch seine Entscheidung die Einführung einer neuen Gruppe von effektiven und sicheren Wirkstoffen, die für die Versorgung von Menschen mit Typ-2-Diabetes benötigt werden, erklärte DDG Präsident Privatdozent Dr. med. Erhard Siegel. Auf Grund des Beschlusses wird der Vertrieb in Deutschland nun eingestellt. Nachricht lesen

Zu großer Bauchumfang ist ein Risikofaktor für Typ-2-Diabetes

Zu großer Bauchumfang ist Risikofaktor für Typ-2-Diabetes Warnruf der Experten: “Bewegung tut not”: Vortrag “Bewegung und Prävention” der TU-Professoren Andreas Deußen und Hans H. Epperlein am 30. September 2014 ab 16.30 Uhr im Medizinisch-Theoretischen Zentrum (MTZ) der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus Dresden, Fiedlerstr. 42, Seminarraum 1 (1. OG). Nachricht lesen

Die Nationale Kohorte zum Anfassen

Risikofaktoren von Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus identifizieren: Die Charité - Universitätsmedizin Berlin hat heute das Studienzentrum Berlin-Mitte der Nationalen Kohorte eröffnet. Leitgedanke der derzeit größten deutschen Bevölkerungsstudie ist “Gemeinsam forschen für eine gesündere Zukunft”. In den kommenden 20 bis 30 Jahren sollen 200.000 Menschen in insgesamt 18 bundesweiten Studienzentren untersucht werden. Ziel ist, mehr über Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen herauszufinden. Berlin hat insgesamt drei Studienzentren, eines davon am Campus Charité Mitte. Nachricht lesen