Einträge von Donnerstag, 14. August 2014

nach oben
Donnerstag, 14. August 2014

Deutsche Diabetes Gesellschaft kritisiert G-BA-Entscheidung

Kostenreduktion zu Lasten der Therapiesicherheit von Patienten mit Typ-2-Diabetes: Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) kritisiert den Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), wonach die Kombination der beiden Diabeteswirkstoffe Dapagliflozin und Metformin in Tablettenform angeblich keinen therapeutischen Zusatznutzen für Diabetespatienten aufweist. Die Fachgesellschaft hat für diese aus ihrer Sicht komplette Fehleinschätzung kein Verständnis, insbesondere da diese Fehlentscheidung des G-BA Patienten gefährde. Nachricht lesen

Deutscher Diabetes Kongress 2014

Scan-Sensor von Abbott Diabetes Care Den Zuckerwert mit einem “Scan” jederzeit im Blick: Blutzuckermessgeräte werden immer kleiner und benötigen immer weniger Blut. Dennoch bleibt der schmerzhafte Stich mit einer Lanzette - der lediglich eine Momentaufnahme des Blutzuckers liefert. Auf dem Deutschen Diabetes Kongress (DDG) Ende Mai in Berlin wurde nun eine Alternative zur herkömmlichen Blutzuckermessung vorgestellt: Das Flash Glukose Messsystem. Dieses System hat nach Meinung von Experten das Potenzial, eine echte Alternative zur routinehaften Blutzuckermessung zu werden. Abhängig von der europäischen Zulassungsgenehmigung wird eine CE-Kennzeichnung für die zweite Hälfte 2014 erwartet. Nachricht lesen

Beobachtung - zum Beispiel von Kindern mit Diabetes

Einsatz von “Schulschwestern” für chronisch kranke Kinder sollte bundesweit Schule machen: Die neuesten Daten zum Kindergesundheitssurvey (Kiggs-Studie) belegen es erneut: chronische Krankheiten im Kindesalter rücken zunehmend in den Fokus. In Zeiten der Inklusion hat dies gerade auch Folgen für den Alltag in allgemeinen Schulen, die aber auf chronisch kranke Kinder bislang nur unzureichend eingestellt sind. Anpassungen, besser tief greifende Reformen der Schulgesundheitspflege im Regelschulalltag, sind also überfällig, meint Dr. Ulrike Horacek vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ). Nachricht lesen