Einträge von Dienstag, 8. Juli 2014

nach oben
Dienstag, 8. Juli 2014

Diabetes-Tipps zum Halbfinale der Fußball-WM

Fußball Deutschland gegen Gastgeber Brasilien. In wenigen Stunden ist Anpfiff. Deutschland will das Match mit viel Herz gewinnen. Nicht nur im Spielort Belo Horizonte, auch auf deutschen Fanmeilen und vor den Fernsehern fiebern Millionen dem Halbfinale entgegen. “Der Bundestrainer setzt im Kampf um den Endspiel-Einzug auf einen konsequenten Schiedsrichter”, meldet FOCUS-Online heute. Auch das Team des Diabetes-Portals DiabSite freut sich auf ein spannendes Fußballspiel. Beim Blutzuckerwert halten die Diabetikerinnen den Ball allerdings flach. Zum Fernsehen gibt es eine kleine, abgewogene Portion Salzgebäck, dazu reichlich Salatgurke, Wassermelone und gestiftete Möhren. Diese Taktik hat sich bei den bisherigen Spielen der Fußball-WM bestens bewährt. Unsere Tipps für heute Abend lauten daher: Viel Wasser, wenig Alkohol und die DiabSite-Knabber-Taktik. Wer fürs Finale noch Rezeptideen sucht, findet gesunde Snacks und Drinks unter: Rezepte für Fußballfans. Interviews mit Legenden des Sports und mehr bietet unsere Sonderseite Diabetes und Fußball. Genießen Sie die Fußball-WM 2014 mit dem Diabetes-Portal DiabSite!

Besondere Anforderungen an die Pumpentherapie bei Kindern

Prof. Dr. med. Thomas Danne Kleine Schritte, große Wirkung bei jungen Typ-1-Diabetikern: Rund 25.000 Kinder bis 19 Jahren sind hierzulande vom Typ-1-Diabetes betroffen. Dabei wird aus kinderdiabetologischer Sicht die Herausforderung an unsere Gesellschaft in der Zukunft noch viel größer werden. Neuen epidemiologischen Daten zufolge wird eine Verdopplung der Erkrankungsfälle bei Kindern unter 5 Jahren bis 2020 erwartet. Schon heute ist 1 Kind von 600 an Typ-1-Diabetes erkrankt, also jede größere Schule muss sich mit dem Erkrankungsbild auseinandersetzen. Die Besonderheiten des Kindes- und Jugendalters machen eine individualisierte Behandlung erforderlich. Nachricht lesen

Menschen mit Diabetes dürfen auch LKW und Bus fahren

Neue Richtlinie in Kraft getreten: Seit Anfang Mai gilt eine neue Richtlinie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). Sie definiert unter anderem die Fahrtauglichkeit von Menschen mit Diabetes mellitus: Demnach können Betroffene, die Insulin spritzen, nun unproblematischer die Erlaubnis erhalten, LKW über 3,5 Tonnen oder auch Personentransportfahrzeuge wie etwa Busse oder Taxis zu fahren. Bedingung für das sichere Lenken der Fahrzeuge ist die zuverlässige Wahrnehmung von Unterzuckerungen sowie ein stabiler Stoffwechselverlauf über mindestens drei Monate. Fragen rund um das Thema Recht und Soziales bei Diabetes beantwortet Oliver Ebert, Rechtsanwalt und Fachjournalist am 10. Juli 2014 live im Experten-Chat von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. Nachricht lesen