Einträge von Dienstag, 24. Juni 2014

nach oben
Dienstag, 24. Juni 2014

Erdbeer-Smoothie

Erdbeer-Smoothie Ob die Hippies in den 50er Jahren oder der Gründer von Smoothie-King, der US-Amerikaner und Diabetiker Stephen Kuhnau, in den 80er Jahren den Begriff Smoothie geprägt haben, ist nicht ganz erwiesen. In jedem Fall erfreuen sich die soft-cremigen Fruchtmixgetränke auch in Deutschland großer Beliebtheit. In den Supermärkten werden Smoothies meist als Ganzfruchtgetränke angeboten. Sie dürfen lebensmittelrechtlich aber auch mit anderen Zutaten, wie zum Beispiel Milchprodukten, ergänzt werden. So wie in unserem heutigen DiabSite-Blitzrezept Erdbeer-Smoothie. Neben Erdbeeren wird Kefir, ein ursprünglich leicht milchsaures Milchprodukt, im Mixer oder mit dem Rührstab püriert. Ein Spritzer Zitronensaft und etwas Vanillezucker runden das Ganze ab. Smoothies gelten als vitaminreiche Getränke und können Obst oder Gemüse ersetzen. Wenn sie ausschließlich aus Früchten hergestellt sind, enthalten sie nennenswerte Mengen an Energie aus Fruchtzucker und Glukose. Diabetiker sollten daher ihren Blutzucker im Auge behalten. Die vielen Ballaststoffe der zerkleinerten Lebensmittel fördern außerdem die Verdauung, insbesondere je mehr grünes Gemüse dabei ist. So wird darüber diskutiert, ob sogar das Grün der Möhre mit in den Smoothie sollte. Wenn Gemüse, raten wir von der DiabSite erstmal zu zarten Blättern wie Spinat oder Salat. Diese Blätter sind vergleichsweise neutral im Geschmack und eignen sich toll zum Mischen mit frischen Obstsorten. Probieren Sie es einfach aus, vielleicht mit dem WM-Smoothie Favorit aus der DiabSite-Rezeptdatenbank. Wir wünschen viel Spaß beim Mixen!

Deutsche Diabetes Gesellschaft zertifiziert neues Schulungsprogramm

Bessere Blutzuckerwerte und zufriedenere Patienten bei Typ-1-Diabetes: Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat das neue Schulungs- und Behandlungsprogramm “PRIMAS” zertifiziert. Damit stehen für die Therapie des Typ-1-Diabetes moderne Lehr- und Lernmaterialien für Behandelnde und Patienten zur Verfügung. Das Programm sorgt nicht nur für einen besser eingestellten Blutzuckerwert, sondern erhöht nachweislich auch die Patientenzufriedenheit. “Wir haben uns davon überzeugt, dass das neue Programm Patienten befähigt und darin bestärkt, die Therapie im Alltag eigenverantwortlich umzusetzen”, sagt DDG-Präsident Privatdozent Dr med. Erhard Siegel. Nachricht lesen

Das Auge isst mit

Sensoriktest Bilder von Nahrungsmitteln als Forschungsgegenstand: Ein Forscherteam um Kathrin Ohla vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) und Jens Blechert von der Universität Salzburg hat eine Fotodatenbank für Ernährungsstudien zusammengestellt. Sie soll künftig psychologische Studien erleichtern und vergleichbarer machen, die das Ernährungsverhalten oder damit verbundene kognitive Prozesse untersuchen. Die Datenbank ist für Wissenschaftler frei verfügbar und umfasst Fotos von 568 verschiedenen Speisen und Getränken sowie von 315 Alltagsobjekten, welche die Forscher von 1.988 Personen hinsichtlich ihrer Wirkung beurteilen ließen. “Unsere Datenbank ist hinsichtlich ihrer Größe und der von uns erhobenen Metadaten einzigartig”, sagt Ohla. Nachricht lesen