Einträge von Donnerstag, 5. Juni 2014

nach oben
Donnerstag, 5. Juni 2014

Erlebniscamp für junge Menschen mit Diabetes

Wichtige Info für alle Diabetiker/innen über 16 und unter 25, die ihre Chance noch nicht genutzt haben. Bis zum 10. Juni können sie sich noch zum Camp D 2014 anmelden. Wenn am 10. Juli Camp D beginnt, wird es bereits das 4. Mal sein, dass Novo Nordisk das beliebte Zeltcamp für junge Diabetiker veranstaltet. Rund 500 junge Menschen mit Diabetes sowie 150 Betreuer, Diabetologen und Psychologen werden sich zum intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch in der einzigartigen Camp D-Atmosphäre treffen. Weitere Infos unter Camp D von Novo Nordisk. Das Diabetes-Portal DiabSite wünscht allen Teilnehmern viel Spaß!

Neues Zertifikat für Diabetes-Schwerpunktpflegedienste

DDG zertifiziert ambulante Pflegedienste nach Richtlinien der IIGM GmbH: Ambulante Pflegedienste mit besonderer diabetologischer Fachkompetenz können sich ab sofort durch die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) offiziell zertifizieren lassen. Die Richtlinien zur “Zertifizierung Diabetes-Schwerpunktpflegedienst DDG” wurden durch die IIGM (Institut für Innovatives Gesundheitsmanagement GmbH) im Zusammenwirken mit dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) entwickelt. Nachricht lesen

Das Diabetes TV legt erfolgreichen Sendestart hin

Großes Medieninteresse an Diabetes TV Diabetes-Kanal wird von Fachleuten begrüßt und geht in die kostenfreie Verteilung: Besonders deutlich wurde die Rolle als Leitmedium betont, welches durch die Filme einen einfachen und schnellen Zugang zu den sehr weitgespannten Themen bietet. Das Problem bei der bisherigen Darstellung der Krankheit, da sind sich die Experten einig, ist die teilweise verharmlosende oder die zu einfache Darstellung der Volkskrankheit. Ralph Brodel, Geschäftsführer des neuen Kanals, hierzu auf der Pressekonferenz: “Häufig genug wird so getan, als sei Diabetes nicht ganz so schlimm. Man müsse nur ein wenig Salat essen, ein wenig Sport machen oder im Zweifel Insulin spritzen und schon ist alles gut. Wir wollen auf der einen Seite dieses falsche Bild durchbrechen und auf der anderen Seite unterhaltend aufzeigen, wie man mit dem Diabetes gut leben kann.”. Nachricht lesen

Eine Puppe, die schwitzen kann

 Studenten trainieren die Notfallversorgung am neuen Simulator Neuer High-Tech-Simulator für Studentenausbildung im Bergmannsheil im Einsatz: Medizinstudenten der Ruhr-Universität Bochum können Handlungsabläufe in Notfallsituationen jetzt noch realitätsnäher einüben: Dank eines neuen High-Tech-Simulators, der am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil im Einsatz ist. Die computergesteuerte, dem menschlichen Körper nachempfundene Puppe ist in der Lage, typische physiologische Körperfunktionen zu simulieren und diese je nach Programmierung verschiedenen Notfallszenarien anzupassen. Zugleich reagiert sie auf Maßnahmen wie Beatmung, Herz-Kreislaufstabilisierung oder Gabe von Medikamenten - so wie ein Mensch. Medizinstudenten können daran kritische Situationen praxisnah erproben, typische Handlungsabläufe des Notfallmanagements trainieren oder Anästhesieverfahren einüben. Der Simulator kostet in der Anschaffung über 100.000 Euro. Finanziert wurde er von der Ruhr-Universität Bochum und kommt allen im UK RUB verbundenen anästhesiologischen Universitätskliniken für die Ausbildung des ärztlichen Nachwuchses zugute. Nachricht lesen

Da Schwitzen bei Diabetikern oft Anzeichen einer Unterzhuckierung ist, könnte Sie das auch interessieren: