Einträge von Montag, 26. Mai 2014

nach oben
Montag, 26. Mai 2014

Süße Eigentore mit Lebensmitteln zur Fußball-Weltmeisterschaft

Diabetes und Übergewicht bei Kindern reduzieren: Die Süßwarenindustrie setzt auf die Fußball-Weltmeisterschaft, um den Verkauf von Schokolade und Süßigkeiten anzukurbeln. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) fordert gesündere Lebensmittel und plant, die maximale Zuckerzufuhr von 10 auf 5 Prozent des täglichen Kalorienbedarfs abzusenken, um chronische Krankheiten wie Diabetes oder Übergewicht bei Kindern zu reduzieren. Was das für den Verzehr von Lebensmitteln im WM-Design bedeutet, hat die Verbraucherzentrale Hamburg anhand zahlreicher Produkte durchgerechnet. Nachricht lesen

Innere Uhr bei Diabetes falsch eingestellt

Zink reguliert unseren Tagesrhythmus: Zink reguliert den menschlichen Tagesrhythmus. Das haben Forscher der Charité - Universitätsmedizin Berlin zusammen mit Wissenschaftlern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz herausgefunden. Erste Ergebnisse dieser Grundlagenforschung veröffentlicht das Team jetzt in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Cell. Bei den großen Volkskrankheiten Krebs und Diabetes geht die innere Uhr falsch. Nachricht lesen

INIT-II-Studie zu Typ-1-Diabetes

Prof. Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler Antigen-basierte Immuntherapie könnte Diabetes verzögern oder gar verhindern: Typ-1-Diabetes hat sich in Deutschland zu einer der häufigsten chronischen Krankheitsbilder im Kindes- und Jugendalter entwickelt. Nach Schätzungen wird sich insbesondere bei Kleinkindern in Europa die Anzahl der Neuerkrankungen im Vergleich zum Jahr 2005 bis 2020 verdoppeln. Eines der Ziele aktueller Forschungen zum Typ-1-Diabetes ist, Typ-1-Diabetes durch Immuntherapien zu verhindern oder das Fortschreiten der Stoffwechselerkrankung bis zur Insulinpflichtigkeit zumindest zu verzögern. Die derzeit laufende INIT-II-Studie soll zeigen, ob eine antigenspezifische Immuntherapie Personen mit sehr hohem Risiko für Typ-1-Diabetes vor der Erkrankung schützen kann. Kongresspräsidentin Professor Dr. med. Anette-Gabriele Ziegler stellt die INIT-II-Studie mit einer teilnehmenden Probandenfamilie am 29. Mai 2014 im Rahmen der Kongress-Pressekonferenz in Berlin detailliert vor. Nachricht lesen