Einträge aus Mai 2014

nach oben
Samstag, 31. Mai 2014

Veranstaltungshinweise im Diabetes-Kalender

Das Diabetes-Portal DiabSite informiert über Treffen von Selbsthilfegruppen, Diabetikertage, Kongresse und Symposien, zum Beispiel:

  • 10.06.2014 - Berlin-Marzahn - Erfahrungsaustausch Diabetes
  • 04.07.2014 - Marbach/Neckar - Diabetes und Nervenschmerzen
  • 13.08.2014 - Burghausen - Diabetes und Ernährung mit kleiner Koch-Schulung

Viele weitere Termine in unserem internationalen Diabetes-Kalender weisen gewiss auch auf Diabetes-Veranstaltungen in Ihrer näheren Umgebung hin.

Auszeichnung für Diabetesforscherin

Dr. Chune Liu Dr. Chune Liu, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie der Klinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums Freiburg wurde im Mai für ihre Forschungsarbeiten zum “Diabetes mellitus” mit dem Fritz-Wörwag Nachwuchsforschungspreis ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde ihr für das Forschungsprojekt, welches sich mit “Bio-Faktoren zur Prophylaxe und Therapie diabetesbedingter Komplikationen” befasst, vergeben. Nachricht lesen

nach oben
Freitag, 30. Mai 2014

Medizinerin des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung ausgezeichnet

Menarini-Preis der Deutschen Diabetes Gesellschaft für PD Dr. med. Natalia Rudovich: Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat am 29. Mai 2014 die herausragende Forschungsarbeit von Priv.-Doz. Dr. med. Natalia Rudovich vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) im Rahmen der DDG-Jahrestagung mit dem Menarini-Preis ausgezeichnet. Der zum 14. Mal von der BERLIN-CHEMIE AG gestiftete Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Die Anerkennung ist an Forschungsarbeiten geknüpft, die eine besondere Relevanz für die Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus haben. Nachricht lesen

Laufen verbindet. Diabetes verbindet

Diabetiker laufen zwischen Nord- und Ostsee CGM läuft mit beim Lauf zwischen den Meeren: Am 24. Mai 2014 fand sich eine bunte Truppe von Typ-1-Diabetikern zusammen, um beim sogenannten Lauf zwischen den Meeren zu starten. Dabei wurde jeder zweite Teilnehmer von einem CGM System zur kontinuierlichen Glukosemessung begleitet. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 29. Mai 2014

Neue Ansätze zur Heilung von Diabetes mellitus

Professor Dr. med. Stefan R. Bornstein Dresdner Mediziner implantieren Unfallopfer eigene Inselzellen in die Leber: Diabetes Typ 1 ist in den meisten Fällen eine Autoimmunerkrankung und tritt vor allem im Kindes- und Jugendalter auf. Aber auch Verletzungen der Bauchspeicheldrüse können zu Diabetes führen. In 2013 gelang es Dresdener Medizinern erstmals, einem Unfallopfer die insulinproduzierenden Zellen aus dessen stark geschädigter Bauchspeicheldrüse zu retten und ihm in die Leber einzupflanzen. Professor Dr. med. Stefan R. Bornstein aus Dresden erläutert die Therapie auf der Kongress-Pressekonferenz am Donnerstag, den 29. Mai 2014, in Berlin. Vor Ort ist auch der betroffene Patient: Er erzählt von seiner Behandlung und seinem Leben nach der schweren Erkrankung. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden erforschen derzeit weitere Ansätze zur Behandlung und Heilung des Diabetes. Nachricht lesen

“Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?”

Frau mit Fuß am Ohr Neues von der bundesweiten Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie: “Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?” ist das Motto der Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie, deren Startschuss im Mai vergangenen Jahres fiel. Seitdem reist die Informationstour quer durch Deutschland und informiert in Einkaufszentren und auf Gesundheitsmessen über diabetesbedingte Nervenschädigungen, um die Früherkennung und die rechtzeitige Therapie zu fördern. Gestern zogen die Initiatoren bei einer Pressekonferenz anlässlich der 49. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin ein vorläufiges Resümee: Im vergangenen Jahr wurden in 17 Städten über 700 Fuß-Checks durchgeführt. Deren Ergebnisse zeigen, dass bei etwa jedem zweiten Untersuchten ein Verdacht auf eine diabetische Neuropathie vorlag. “Viele der Untersuchten wussten zuvor nichts von dieser Erkrankung. Diese Daten unterstreichen, wie wichtig die Aufklärung zu diesem Thema ist”, erklärte Professor Dan Ziegler, Düsseldorf, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Aufklärungsinitiative. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 28. Mai 2014

BDI spricht sich für mehr Prävention aus

Auf dem 117. Deutschen Ärztetag vom 26. bis 30. Mai 2014 spielt die Prävention als Tagungsthema eine wichtige Rolle. Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) möchte der Prävention ein größeres Gewicht als bisher geben und die Ärzte stärker daran beteiligen. Prävention sein keine Kostendämpfung, sondern führe zu einer höheren Versorgungsqualität mit Lebensverlängerung und Verbesserung der Lebensqualität betont BDI-Präsident Dr. Wolfgang Wesiack. Nachricht lesen

Diabetes Kongress in Berlin beginnt heute

Typ-2-Diabetes - eine reine “Kopfsache”? Unter dem Motto “50 Jahre Deutsche Diabetes Gesellschaft” beginnt heute, Mittwoch, den 28. Mai 2014, die führende Jahresveranstaltung zur Stoffwechselerkrankung Diabetes im deutschsprachigen Raum. Themen sind unter anderem neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entstehung, Vorbeugung und Therapie des Diabetes mellitus. Bei der Entstehung von Fettsucht und Typ-2-Diabetes spielen bestimmte Steuerzentralen im Gehirn eine größere Rolle als lange angenommen. Neues Wissen über den Signalaustausch zwischen diesen Steuernetzwerken und den an Zucker- und Energiestoffwechsel beteiligten Organen im Körper liefern Forschungsansätze für künftige personalisierte Therapien. Unter anderem darüber diskutieren bis Samstag, den 31. Mai 2014, rund 6.000 Ärzte, Diabetesberater und weitere in der Diabetologie Tätige während der 49. Jahrestagung der DDG. Professor Dr. med. Matthias Tschöp stellt den Themenschwerpunkt Gehirn und Glukosestoffwechsel im Rahmen der Kongress-Pressekonferenz am 30. Mai 2014 in Berlin vor. Nachricht lesen

Neuartige Diabetes-App fürs Smartphone

Die GoCARB-App im Einsatz App berechnet Diabetikern Kohlenhydrat-Gehalt von Mahlzeiten: Eine App für Smartphones berechnet automatisch den Kohlenhydrat-Gehalt einer Mahlzeit. Das Programm namens “GoCARB” ermöglicht es Diabetikern, ihre Mahlzeiten besser zu planen und ihren Blutzucker einfacher zu kontrollieren. GoCARB wurde am ARTORG-Institut der Universität Bern in enger Zusammenarbeit mit dem Berner Inselspital entwickelt. Nachricht lesen

Neue Technologien vereinfachen Diabetestherapie im Alltag

Insulinpumpensystem Accu-Chek Insight mit Accu-Chek Connect Gleich zwei neue Produkte stellte Roche Diagnostics Deutschland im Rahmen der 49. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin erstmals der Fachöffentlichkeit vor: Das neue Insulinpumpensystem Accu-Chek® Insight, das ab Ende 2014 erhältlich sein wird und das ab Herbst lieferbare Accu-Chek® Connect Diabetes Management System, bestehend aus Blutzuckermesssystem, App und einer Onlineplattform. Ein weiterer Schwerpunkt war das Thema Insulinpumpentherapie bei Kindern, über deren spezielle Anforderungen Professor Thomas Danne aus Hannover sprach. Egal ob bei Kindern oder bei Erwachsenen, wichtig für eine erfolgreiche Diabetestherapie im Alltag - so waren sich die Experten einig - ist das zur Therapie passende Diabetes Management. Denn ein strukturierter und transparenter Umgang mit allen Diabetesdaten kann die Therapieumsetzung erleichtern und alle Beteiligten im Umgang mit der Erkrankung unterstützen. Nachricht lesen