Einträge aus Dezember 2013

nach oben
Dienstag, 24. Dezember 2013

Heute haben Sie die letzte Chance auf einen Gewinn

Adventsgirlande Beim Adventskalender mit Diabetes-Quiz auf dem unabhängigen Diabetes-Portal DiabSite wird jeden Tag ein 20-Euro-Gutschen für den Online-Einkauf bei Amazon verlost. Aus allen richtigen Antworten zieht der Zufallsgenerator am 1. Weihnachtsfeiertag einen Hauptgewinner, der sich über einen Gutschein in Höhe von 100 Euro freuen kann. Somit haben Sie jetzt noch zwei Gewinnchancen, wenn Sie heute bei unserem Adventskalender-Quiz mitspielen. Dazu laden wir Sie am Heiligen Abend ganz besonders herzlich ein und wünschen Ihnen gleichzeitig ein frohes Weihnachtsfest!

nach oben
Montag, 23. Dezember 2013

Welche Gene spielen eine Rolle bei Koronaren Herzerkrankungen?

Einige dieser Gene werden auch mit Typ-2-Diabetes, Adipositas und Hypertonie in Verbindung gebracht: Zwei in der November-Ausgabe des renommierten Fachjournals Nature Genetics veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten berichten über neue Genvarianten, die einen Einfluss auf den Fettstoffwechsel haben und mit einem erhöhten Risiko verbunden sind, an der Koronaren Herzkrankheit zu erkranken. In beide Arbeiten sind Daten aus der Ludwigshafen Risk and Cardiovasuclar Health-Studie (LURIC-Studie) eingegangen, die von Dr. Marcus Kleber und Prof. Dr. Winfried März an der Medizinischen Fakultät Mannheim durchgeführt wird. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 22. Dezember 2013

Bücher für Diabetiker und Diabetes-Interessierte

Hilfe zuckerkrank Ja, es gibt sie noch: Richtige Bücher zum Anfassen. Bücher, in denen man Seite für Seite umblättert, bis man es mit einem Lesezeichen versehen wieder zuklappt und sich am liebevoll gestalteten Umschlag erfreut. Besonders zu Weihnachten sind sie ein beliebtes Geschenk. Deshalb stellen wir Ihnen heute ein Buch für Diabetiker vor, dass Sie morgen noch in der Buchhandlung bestellen und am Dienstag abholen können. Mit ihrer Romanfigur Otto Kleinschmidt erklärt die freie Diabetesberaterin Barbara Müller in: Hilfe, zuckerkrank - was nun? den Diabetes einfach. Doch dieses Buch ist kein gewöhnlicher Diabetes-Ratgeber, sondern ein spannender Roman, der den Leser mitreißt. Weitere Bücher und Zeitschriften zum Diabetes mellitus finden Diabetiker und Diabetes-Interessierte in den Lesetipps auf dem unabhängigen Diabetes-Portal DiabSite.

4. Advent auf dem Diabetes-Portal DiabSite

Adventskranz Haben Sie schon die 4. Kerze angezündet? Auf dem Diabetes-Portal DiabSite brennt sie seit den frühen Morgenstunden und wir haben uns gefragt, wofür der Adventskranz mit seinen Kerzen eigentlichen steht. Unsere Recherche ergab, dass wir den Adventskranz dem evangelisch-lutherischen Theologen und Erzieher Johann Hinrich Wichern verdanken. Er kümmerte sich um arme Kinder, die in der Adventszeit immer fragten, wann denn nun endlich Weihnachten sei. Da baute er aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 20 kleinen und vier großen Kerzen für die Adventssonntage. So konnten die Kinder die Tage bis Weihnachten abzählen. Mehr über die Geschichte des Adventskranzes und seine Symbolik finden Sie z. B. bei Wikipedia. Das DiabSite-Team wünscht Ihnen einen schönen 4. Advent.

nach oben
Samstag, 21. Dezember 2013

Neue Informationen zu Diabetiker-Treffen

Jetzt treffen sich Diabetiker zu Weihnachts- und Adventsfeiern. 2014 geht es weiter. Einige Gruppen besprechen dann das neue Programm, andere haben es bereits erstellt und bieten Vorträge an. Mehr als 500 Veranstaltungshinweise für 2014 finden Diabetes-Interessierte schon heute im DiabSite Diabetes-Kalender. Zum Beispiel:

  • 28.12.2013 - Feldkirch, Österreich - Wandern – Nordic Walking für Diabetiker
  • 30.01.2014 - Bad Freienwalde - Erfahrungsaustausch Diabetes und Planung 2014
  • 24.02.2014 - Bornheim - Diabetes: Nebenwirkungen von Arzneimitteln

Wer Diabetes-Veranstaltungen organisiert, kann diese einfach in unser Formular eintragen oder per E-Mail an die DiabSite-Redaktion schicken. Gerne publizieren wir Ihre Termine dann gratis auf der DiabSite.

Neues Blutzucker- und Keton-Messsystem für Diabetiker

FreeStyle Precision Neo Abbott gab bekannt, dass das Unternehmen das CE-Zeichen der Europäischen Gemeinschaft für sein FreeStyle Precision Neo Blutzucker- und Keton-Messsystem erhalten hat. Das neue symbolgesteuerte Messsystem kommt mit schlankem Design, visuellen Blutzucker-Trendindikatoren und Insulinprotokoll - alles in einem einzigen System zur Unterstützung des täglichen Diabetesmanagements. Nachricht lesen

Das könnte Sie auch interessieren:

nach oben
Freitag, 20. Dezember 2013

Jetzt aber! Noch 5 Tage Quizzen für mehr Diabetes-Wissen

In unserem Adventskalender warten noch fünf Türchen auf Sie. Öffnen Sie diese täglich und finden Sie aus drei möglichen Antworten die richtige heraus. Bei unserem traditionellen Adventskalender mit Diabetes-Quiz ist das ganz einfach und macht obendrein Spaß. Heute hat die 19. Gewinnerin einen 20-Euro-Gutschein per E-Mail erhalten. Sie können noch einen von 6 Gutscheinen ergattern, denn zur Endauslosung am 25. Dezember wird zusätzlich ein Wertgutschein in Höhe von 100 Euro verlost. Jetzt mitspielen!

Gefährliche Gefäßerweiterung

Männer ab 60, Diabetiker und Patienten mit andern Risikofaktoren profitieren von Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysmen: 2011 starben in Deutschland 3.666 Menschen infolge eines Bauchaortenaneurysmas. Bei dieser Gefäßerkrankung, die häufig zunächst ohne Symptome verläuft, erweitert sich die Hauptschlagader im Bauch und entwickelt sich im Lauf der Zeit zu einer immer dünnwandigeren Aussackung. Bleibt ein solches Aneurysma unerkannt, droht die Aussackung zu reißen und die Betroffenen innerlich zu verbluten. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) sprechen sich nun für eine Screening-Untersuchung ab dem 60. Lebensjahr aus: Durch eine Ultraschalluntersuchung könnten viele Fälle frühzeitig erkannt und die Patienten einer oftmals lebensrettenden Behandlung zugeführt werden. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 19. Dezember 2013

Weihnachtsmenü mit Putenbraten

Weihnachtsmenü mit Putenbraten “Alle Jahre wieder …” befindet sich Deutschland im (vor)weihnachtlichen Ausnahmezustand. Vom 24. bis 26.12. wird in vielen Familien ungehemmt geschlemmt. Auch Genießen will erlaubt sein. Ob mit oder ohne Diabetes, lassen Sie einmal “Fünfe gerade sein” und schauen Sie in der Zeit von Weihnachten bis Neujahr nicht so sehr auf Kalorien, Fett & Co. Das Diabetes-Portal DiabSite empfiehlt Ihnen, eher in der Zeit zwischen Neujahr und Weihnachten - also von Januar bis Dezember - auf eine gesunde Ernährung und viel Bewegung zu achten. Damit Sie sich nicht für jeden Festtag ein Menü überlegen müssen, schlagen wir Ihnen unser köstliches Weihnachtsmenü mit Putenbraten vor. Als Vorspeise gibt es einen winterlichen Feldsalat mit fruchtigem Orangenschmand und Camembert. Diesem leichten Starter folgt der Putenbraten mit Wirsingröllchen. Während das Hauptgericht im Ofen brutzelt, können Sie die raffinierten Kohlrouladen blanchieren, füllen und garen. Zum Abschluss in der Menüfolge servieren Sie dann eine selbstgebackene Camembert-Tarte mit Obst, die Sie am besten schon frühzeitig vorbereiten. Ihre Gäste freuen sich, dass Sie mehr Zeit für sie haben und der Ofen ist frei für das Hauptgericht. Wenn Ihnen die Menüfolge harmonisch erscheint und Sie sich für die anderen Feiertage über weitere Rezeptideen freuen, stöbern Sie doch einmal in der DiabSite-Rezeptdatenbank in der Rubrik Festtagsmenüs. Dort finden Sie Menüs mit und ohne Fleisch für ein gelungenes Weihnachtsfest - wie immer mit den wichtigsten Nährwerten und BEs für alle Rezepte - damit Sie wissen, wie es um Ihre Kalorien- und Kohlenhydratversorgung steht. Die DiabSite-Redaktion wünscht Ihnen frohe und besinnliche Festtage. Genießen Sie Weihnachten 2013!

Neue therapeutische Ansätze für Fettleibigkeit und Diabetes entdeckt

Fett, das Fett verbrennt: Je mehr braunes Fett ein Erwachsener hat, desto schlanker ist er: Im Gegensatz zum weißen Fett sind im braunen Fett die Mitochondrien, die “Zellkraftwerke”, besonders zahlreich vorhanden und sorgen auch dafür, dass Energie in Form von Wärme abgegeben werden kann. Forscher der TU Graz haben nun in braunen Fettzellen ein Gen identifiziert, das den Energiestoffwechsel ankurbelt und damit einen Schritt Richtung therapeutische Ansätze für Fettleibigkeit und Diabetes getan. Der wissenschaftliche Bericht wurde in der aktuellen Ausgabe des Journal of Biological Chemistry publiziert. Nachricht lesen