Einträge von Mittwoch, 13. November 2013

nach oben
Mittwoch, 13. November 2013

Apotheker engagieren sich für Diabetiker

Beratung Blutzuckermessgeräte Der morgige Weltdiabetestag steht unter dem Motto ‘Diabetes Prävention und Aufklärung’. “Apotheker kümmern sich nicht nur an diesem Aktionstag intensiv um Diabetiker. Die Unterstützung geht über die ‘normale’ Information und Beratung weit hinaus”, sagt Friedemann Schmidt, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Apotheker engagieren sich in vielen Bereichen für Diabetiker und Menschen mit einem erhöhten Diabetes-Risiko: Sie informieren über einen gesunden Lebensstil und bieten Menschen mit einem erhöhten Risiko Ernährungsberatungen und Gesundheitschecks an, z. B. Blutzucker- oder Blutdruckmessungen. Diabetiker werden in den Apotheken ganzjährig mit Medikamenten versorgt und bei der Anwendung des Arzneimittels begleitet. Zusätzlich informieren Apotheker Diabetiker bei Bedarf über weitere relevante Gesundheitsthemen wie eine angemessene Haut- oder Fußpflege. Nachricht lesen

Diabetes kann zu Burnout führen

Diabetespatienten sind besonders gefährdet, einen Burnout zu erleiden. Das Erschöpfungssyndrom kann wiederum die Stoffwechselerkrankung negativ verstärken und zur Entgleisung der Blutzuckerwerte führen. Bei Anzeichen von Überforderung sollten die Patienten daher ihren Arzt aufsuchen und gegebenenfalls eine Beratung in Anspruch nehmen. “Bereits eine zehnstündige Kurztherapie kann erfolgreich Stress reduzieren und die Lebensqualität verbessern”, erklärt Privatdozent Dr. med. Erhard Siegel, Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Die Wirksamkeit dieser Kurzintervention belegen laufende Studien. Wer Anzeichen eines Burnouts bemerkt, sollte einen Diabetesberater oder Diabetologen aufsuchen. Nachricht lesen

BARMER GEK und diabetesDE veröffentlichen Diabetes-Atlas

Zum Weltdiabetestag legen die BARMER GEK und diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe neue Zahlen zur regionalen Verteilung von Diabetes Typ 1 und Typ 2 in Deutschland vor. Der aktuelle “Diabetes-Atlas” belegt eine deutliche Zunahme der Betroffenenzahlen binnen fünf Jahren. So stieg die Zahl der Erkrankten zwischen 2008 und 2012 um 14 Prozent, bundesweit sind mittlerweile rund acht Prozent aller gesetzlich Versicherten bzw. über sechs Millionen Menschen betroffen. Auffällig sind auch die regionalen Unterschiede. Während in Teilen Hamburgs nur 4,3 Prozent unter Diabetes leiden, sind es im brandenburgischen Bad Belzig 13,5 Prozent. Nachricht lesen