Einträge von Montag, 11. November 2013

nach oben
Montag, 11. November 2013

Diabetes und Depression: Das gefährliche Duo

Prof. Peter Zwanzger Für das Bundesforschungsministerium sind sie ein “gefährliches Duo”: Zwischen Diabetes und Depression besteht eine unselige Verbindung. “Je nach Studie leiden zehn bis 25 Prozent der Diabetiker unter einer Depression”, erklärt Prof. Peter Zwanzger von der Uniklinik Münster (UKM). Die DIABETES MESSE in Münster, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, geht diesem Zusammenhang auf den Grund, und zwar sowohl auf dem Fachkongress am 14. und 15. März als auch beim Patiententag am Sonntag, 16. März. Nachricht lesen

Neues Graduiertenkolleg zur Erforschung von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet ein neues Graduiertenkolleg (GRK) zur Erforschung der Adipositas an der Universität zu Lübeck ein. Mit 3,2 Millionen Euro fördert die DFG Stellen für Doktorandinnen und Doktoranden und deren Forschungsprojekte. Sprecher dieses GRK “Adipocyte-Brain Crosstalk (ABC)” ist Prof. Dr. Hendrik Lehnert, Direktor der Medizinischen Klinik I. Nachricht lesen

Weltdiabetestag: Das Brandenburger Tor erstrahlt in blauem Licht

Der Weltdiabetestag ist neben dem Welt-AIDS-Tag der zweite offizielle Tag der UN (Vereinten Nationen), der einer Krankheit gewidmet ist. Er wurde im Dezember 2006 in der Resolution 61/225 (”UNite for diabetes”) verabschiedet. In dieser wurde festgelegt, dass jedes Jahr am 14. November die Erkrankung Diabetes mellitus im Mittelpunkt stehen soll. Weltweit sind 371 Mio. Menschen betroffen, in Deutschland aktuell 6 Millionen Menschen. Auf der ganzen Welt werden daher am 14.11. Sehenswürdigkeiten und besondere Gebäude in Blau illuminiert. In diesem Jahr wird auch Deutschlands Wahrzeichen Nr. 1 in blau erstrahlen: das Brandenburger Tor in Berlin. Nachricht lesen

Neue Therapieverfahren versprechen Hilfe bei Typ-1-Diabetes

Von “Bio-Reaktoren”, Inselzell-Transplantationen bis zur künstlichen Bauchspeicheldrüse: Menschen mit Diabetes Typ 1 müssen mehrmals täglich ihren Blutzucker messen, Insulin spritzen und Mahlzeiten berechnen. Experten versuchen mit neuen Therapieverfahren diesen hohen Therapieaufwand zu verringern. Welchen Erfolg neue Therapien wie etwa Inselzell-Transplantationen oder künstliche Bauchspeicheldrüsen versprechen und ob Diabetes Typ 1 und Typ 2 künftig sogar geheilt werden könnten, erklärt Professor Dr. med. Stefan R. Bornstein, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden im nächsten Experten-Chat am 14. November 2013. Nachricht lesen

Diabetes im Radio

Logo: Deutschlandfunk “Spitze trotz Spritze: Leistungssport und Typ-1-Diabetes”: Unter dieser Überschrift stand anlässlich des bevorstehenden Weltdiabetestages gestern Abend “Das Sportgespräch” im Deutschlandfunk. Drei prominente Leistungssportler, bei denen Typ-1-Diabetes diagnostiziert wurde, sprachen im Deutschlandfunk über ihre Erfahrungen. Anja Renfordt ist mehrfache Kickbox-Weltmeisterin, Matthias Steiner Olympiasieger im Gewichtheben und Fußballer Dimo Wache Torwarttrainer, alle drei Sportler sind Typ-1-Diabetiker. Welche Probleme, Herausforderungen, Vorurteile ihnen als Leistungssportler mit dieser Krankheit begegneten und wie sie dennoch erfolgreich ihre Ziele verfolgten, darüber diskutierten die Typ-1-Diabetiker mit Astrid Rawohl. Das Gespräch können Sie bis mindestens 11. Mai 2014 als Audio-on-demand im Deutschlandfunk kostenfrei abrufen.