Einträge von Donnerstag, 7. November 2013

nach oben
Donnerstag, 7. November 2013

119 Läufer mit Diabetes starteten beim Kölner RheinEnergieMarathon

 Vorbereitung ist das A und O Endlich war es soweit: Knapp sechs Monate trainierten die Teilnehmer des Diabetes Programms Deutschland auf den großen Moment hin - beim großen Abschluss-Event, dem RheinEnergieMarathon in Köln, ins Ziel laufen. Dass sich die schweißtreibenden Trainings mit über 180.000 gelaufenen Kilometern gelohnt haben, bewiesen 119 Teilnehmer des Diabetes Programms Deutschland. Über vier verschiedene Distanzen gingen sie am 13. Oktober 2013 an den Start. Knapp zwei Drittel der Läufer liefen die inoffiziellen Fünf- und Zehn-Kilometer-Distanzen; der Rest wagte sich sogar an die Halb- oder Marathon-Distanz. Damit sich die Teilnehmer um ihre Blutzuckerwerte keine Gedanken machen mussten, wurden sie entlang der Strecke durch zahlreiche Helfer unterstützt: Insgesamt neun Betreuungsstände versorgten die Teilnehmer des Programms mit Cola, Apfelsaft, Traubenzucker und halfen bei der Blutzuckermessung. Bereits zum zweiten Mal engagiert sich Bayer HealthCare als ein Hauptsponsor für das Diabetes Programm Deutschland und stellte dem Veranstalter Contour® XT Blutzuckermessgeräte sowie Contour Next Sensoren für Blutzuckerkontrollen zur Verfügung. Nachricht lesen

Forderung des Deutschen Diabetiker Bundes zu CGM-Systemen

Dieter Möhler Soziale Teilhabe muss auch bei CGM an erster Stelle stehen: Der Deutsche Diabetiker Bund (DDB) kritisiert ein neues standardisiertes Formular zur Beantragung eines kontinuierlichen Glukose-Messsystems (CGM), das diabetesDE vor kurzem vorgelegt hat. Der DDB, Deutschlands größte Selbsthilfeorganisation für Diabetiker, befürchtet dadurch sogar weitere Einschränkungen in der CGM-Versorgung. “Es ist für uns nicht nachvollziehbar, wieso die Inklusion, also die soziale Teilhabe von Diabetikern, erst ganz am Ende des Antrags steht. Wir vertreten die Forderung im Interesse der Diabetiker, dass Inklusion an erster Stelle stehen muss”, erklärt der DDB-Bundesvorsitzende Dieter Möhler. Nachricht lesen

Viel Fett in Bauch und Leber erhöht Risiko für Typ-2-Diabetes und weitere Krankheiten

Am 12. November 2013 verleiht das Land Brandenburg zum siebten Mal seinen Nachwuchswissenschaftlerpreis an die besten jungen Forscherinnen und Forscher des Jahres. Zu ihnen gehört auch Heike Vogel vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE). Für ihre herausragende wissenschaftliche Arbeit erhält die promovierte Biologin den Postdoc-Preis in der Kategorie Natur- und Ingenieurwissenschaften. In ihrer mit 20.000 Euro prämierten Forschungsarbeit beschäftigte sich Heike Vogel mit der “Identifikation neuer Übergewichtsgene, die die Fettspeicherung im Bauchraum fördern”. Das Thema ist angesichts der vielen Übergewichtigen in Deutschland gesellschaftlich relevant, weil Fett, das sich im Bauchraum und in der Leber ansammelt, das Risiko für Typ-2-Diabetes und andere Erkrankungen erhöht. Nachricht lesen

Heute in einer Woche ist Weltdiabetestag

Logo: Weltdiabetestag Was es damit auf sich hat, erfahren Sie auf dem unabhängigen Diabetes-Portal DiabSite. Wir informieren umfassend über den Weltdiabetestag, der 1991 von der Internationalen Diabetes-Föderation (IDF) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als weltweiter Aktionstag eingeführt wurde. Seit 2007 ist der Weltdiabetestag auch ein Tag der Vereinten Nationen. Auf der ganzen Welt machen Diabetiker und Nicht-Diabetiker an diesem Tag auf die Volkskrankheit Diabetes aufmerksam. Jeder kann selbst aktiv werden. Starten Sie zum Beispiel mit Ihrem Mobiltelefon. Das Symbol für den Weltdiabetestag, der Blue Circle (blaue Kreis) steht zum kostenlosen Download bereit. Doch warum nur am 14. November, dem Weltdiabetestag, auf den Diabetes mellitus hinweisen? Mit der Aktion “BLUE FRIDAYS” wird jeder Freitag im November zum Aktionstag. Weitere Infos und Links zu den blauen Freitagen bietet dieses Diabetes-Weblog. Die blau-gelbe DiabSite unterstützt diese Aktionen indem sie 365 Tage im Jahr auf den Diabetes aufmerksam macht.