Einträge aus August 2013

nach oben
Montag, 26. August 2013

Bewusste Ernährung - wichtig für Menschen mit und ohne Diabetes

Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren in Balance: Gemüse, Fische und die Wahl des richtigen Öles unterstützen durch ein ausgewogenes Verhältnis von Omega-3- und-Omega-6-Fettsäuren Entzündungen vorzubeugen. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 25. August 2013

Veranstaltungshinweise im internationalen Diabetes-Kalender

Treffen von Selbsthilfegruppen, Diabetikertage, Kongresse und Symposien in Deutschland und darüber hinaus. Wo und wann sie stattfinden erfahren Diabetiker, Angehörige, Interessierte und Diabetes-Experten im DiabSite Diabetes-Kalender. Regelmäßig stellen wir hier drei Veranstaltungen vor:

  • 31.08.2013 - Laxenburg, Österreich - Nordic Walking für Diabetiker
  • 28.09.2013 - Unna - 23. Diabetestag des Katharinen-Hospitals
  • 30.10.2013 - Röthenbach - Das richtige Schuhwerk für Diabetiker

Unter den Terminen im internationalen Diabetes-Kalender finden Sie gewiss auch Veranstaltungen in Ihrer Nähe. Unser Tipp: in den Kalender schauen, suchen, Treffen finden und einfach mal hingehen.

nach oben
Samstag, 24. August 2013

Krabben-Omelette

Krabben-Omelette Einfache Rezepte sind häufig die Besten: sie sind schnell zubereitet und lassen sich je nach Lust und Laune variieren. So sieht es auch mit unserem aktuellen Rezeptvorschlag aus, einem schnell gemachten Krabben-Omelette. Mit Ausnahme der Krabben und vielleicht des Dills hat man die Zutaten oft schon im Haus. Wenn Sie es herzhafter mögen, dünsten Sie noch eine gehackte Zwiebel oder knackige Gemüsewürfel an und geben anschließend die Krabben dazu. Auch Reste vom Vortag eignen sich manchmal gut für eine leckere Omelette-Füllung. Eierspeisen sind für Diabetiker geeignet, da sie kaum Kohlenhydrate enthalten. Trotzdem kann es durch den relativ hohen Eiweiß- und Fettgehalt zu einem verzögerten Blutzuckeranstieg kommen. Idealerweise ergänzen Sie das Omelette um einen gemischten Salat, der Ihnen viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe liefert. So wird aus dem Imbiss eine vollständige Mahlzeit. Viele weitere Schnelle, preiswerte und Single-Rezepte finden Sie in der umfangreichen Rezeptdatenbank auf dem Diabetes-Portal DiabSite - wie immer mit den wichtigsten Nährwert- und BE-Angaben. Werden Sie kreativ und lassen Sie es sich schmecken. Guten Appetit wünscht Ihnen die DiabSite-Redaktion!

Patientendaten: Keine Handelsware

In der heutigen Wochenendausgabe der Wiener Tageszeitung “Der Standard” vom 24./25. August 2013 erschien ein Leitartikel mit der Überschrift: “Patientendaten: Keine Handelsware”. Auch in Österreich gibt es jetzt eine Debatte über die Weitergabe von Patientendaten durch Ärzte und Krankenhäuser an Marktforschungsunternehmen und Pharmakonzerne. Im “Spiegel” vom 18./19. August 2013 wurde bereits 1 Woche zuvor (”Pillendreher als Datendealer”) über die Weitergabe von Rezeptdaten in Deutschland berichtet. Nachricht lesen

nach oben
Freitag, 23. August 2013

Diabetes-Veranstaltungen

Der Diabetes-Kalender auf der DiabSite: Diabetiker und Diabetes-Experten finden hier Veranstaltungshinweise. Alle Veranstalter von Treffen für Diabetiker und Diabetes-Profis bittet das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite herzlich um Zusendung der Programme für das 2. Halbjahr 2013 und, falls schon fertig, auch für 2014. Die Termine werden selbstverständlich gratis auf der DiabSite veröffentlicht und sind unter folgendem Link erreichbar: Diabetes-Kalender. Gemeinsam können wir vielleicht Spätfolgen des Diabetes mellitus verhindern. Bitte helfen Sie uns bei dem Vorhaben, Leid für Menschen mit Diabetes zu verhindern und die Lobby für Diabetiker zu stärken. Auf Ihre E-Mails mit Veranstaltungshinweisen freut sich die DiabSite-Redaktion.

nach oben
Donnerstag, 22. August 2013

Beteiligung von Fachgesellschaften bei früher Nutzenbewertung

Der unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), Josef Hecken, und die ständigen Patientenvertreter im Unterausschuss Arzneimittel haben die Forderung der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinischer Onkologie (DGHO) nach mehr Beteiligung und Mitsprache von Fachgesellschaften bei der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln als unbegründet zurückgewiesen. Nachricht lesen

Hinweis der DiabSite-Redaktion: Auch die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und die Patientenvertretung (Deutscher Diabetiker Bund DDB) fordern vom G-BA mehr Mitspracherechte.

Diabetes-Vorstufe durch Typ-2-Diabetiker in der Familie?

Prof. Dr. Andreas Fritsche Diabetes bei Verwandten erhöht das Risiko für Prädiabetes: Wenn nahe Verwandte an Typ-2-Diabetes leiden, erhöht sich das Risiko für Prädiabetes um 26 %, wie von einer Gruppe von Wissenschaftlern vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) festgestellt wurde. Einen besonders deutlichen Zusammenhang konnten die Forscher bei schlanken Personen messen. Prof. Dr. Andreas Fritsche und seine DZD-Kollegen veröffentlichten die Ergebnisse der mehr als 8.000 Teilnehmer umfassenden Studie jetzt in der Fachzeitschrift “Diabetologia”. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 21. August 2013

Volkswirtschaftliche Kosten und Nebenwirkungen einer Bürgerversicherung

Werden private und gesetzliche Krankenversicherung durch eine “Bürgerversicherung” ersetzt, sollte diese vor allem Anreize für eine effiziente Bereitstellung von Gesundheitsleistungen enthalten. In den bisherigen Vorschlägen steht jedoch meist die Einkommensumverteilung zwischen den Beitragszahlern im Vordergrund. Die “Bürgerversicherung” würde so zu negativen volkswirtschaftlichen Effekten führen. Der dann fehlende Systemwettbewerb zwischen privaten und gesetzlichen Krankenkassen würde sich zudem negativ auf das medizinische Versorgungsniveau auswirken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und der Universität Basel im Auftrag des Verbandes der Privaten Krankenversicherung. Nachricht lesen

Diabetes kann die Nieren kosten

Etwa 30 % aller Diabetes-Patienten entwickeln im Laufe ihres Lebens eine sogenannte diabetische Nephropathie. Die Nieren werden durch Veränderungen an den kleinen Gefäßen geschädigt, was schließlich zu einem chronischen Nierenversagen führen kann. Dann ist eine regelmäßige künstliche Blutwäsche (Dialyse) erforderlich. Mehr über Nierenkomplikationen bei Diabetes, deren Behandlungsmöglichkeiten und Prävention erfahren Sie in unserem Bereich “Schwerpunktthemen” unter Diabetes und Nieren. Da Nierenschäden anfangs keine Schmerzen verursachen, sind regelmäßige Untersuchungen des Urins auf Eiweiß erforderlich. Sollte Ihr Arzt sie vergessen, erinnern Sie ihn daran und achten Sie auf eine sorgfältige Dokumentation der Untersuchungsergebnisse im Gesundheits-Pass Diabetes.

nach oben
Dienstag, 20. August 2013

Boehringer Ingelheim startet Studie mit Typ-2-Diabetikern und setzt dabei auf das Fitbit-Ökosystem

100 Studienteilnehmer sind für ein Jahr mit dem Gesundheits-Tracker One und der WLAN-Waage Aria von Fitbit ausgestattet: Juni 2013 eine nichtmedikamentöse Studie bei Menschen mit Diabetes Typ 2. In der Untersuchung spielen der Gesundheits-Tracker One™ und die WLAN-Waage Aria™ von Fitbit eine entscheidende Rolle. Einhundert an Typ-2-Diabetes erkrankte Menschen werden mit Hilfe des Fitbit-Ökosystems über ein Jahr lang testen, inwieweit ein aktiverer Lebensstil und einer Reduktion des Gewichtes den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen kann. Nachricht lesen