Einträge aus Februar 2013

nach oben
Donnerstag, 28. Februar 2013

Diabetes und Organschäden - verursacht durch Überschuss an Wachstumshormon - verhindern

Akromegalie-Register zeigt Versorgungsmängel: Ein Überschuss an Wachstumshormon verändert bei Erwachsenen nicht nur das Aussehen mit vergrößerter Nase, prägnanten Wangenknochen, überdimensionierten Händen und Füßen. Die Hormonstörung Akromegalie schädigt auch innere Organe und kann zu Diabetes und Herzerkrankungen führen. Dennoch erhalten in Deutschland viele Patienten keine ausreichende Behandlung, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE). Wie Patienten mit Akromegalie von Krankheitsregistern profitieren können, ist Thema auf der Pressekonferenz der DGE anlässlich ihres 56. Symposiums vom 13. bis 16. März 2013 in Düsseldorf. Nachricht lesen

Fortschrittliche Technologien und die Behandlung des Diabetes

Die Animas Corporation stellte heute positive Ergebnisse aus der zweiten Phase der klinischen Studie zu einem in der Entwicklung befindlichen geschlossenen System für die Insulinabgabe der ersten Generation vor, das in der Lage ist, einen Anstieg bzw. Abfall des Blutzuckerspiegels vorherzusagen und die Insulinabgabe entsprechend zu erhöhen, zu senken, auszusetzen und wieder aufzunehmen. Die Daten wurden auf der ATTD-Konferenz (Advanced Technologies & Treatments for Diabetes) in Paris, Frankreich vorgestellt. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 27. Februar 2013

G-BA-Beschluss zu Linagliptin für Diabetiker

Deutsche Diabetes Gesellschaft befürchtet Therapieeinschränkungen für 650.000 Diabetespatienten: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 21. Februar 2013 entschieden, dass das Diabetesmedikament Linagliptin keinen Zusatznutzen gegenüber Sulfonylharnstoffen bietet. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hält diese Entscheidung für wissenschaftlich nicht nachvollziehbar und sieht die Therapiesicherheit von Hunderttausenden Menschen mit Typ-2-Diabetes in Deutschland gefährdet. Sollten politische Entscheidungen Medikamente wie Linagliptin, sogenannte DPP-4-Inhibitoren, vom deutschen Markt verdrängen, befürchtet die DDG gravierende therapeutische Einbußen für rund 650.000 Menschen mit Diabetes mellitus. Nachricht lesen

Diabetiker profitieren von einem persönlich angepassten Behandlungskonzept

Jenaer Symposium thematisiert die “Individualisierte Medizin”: Eine Krankheit verläuft bei jedem Menschen anders, die Reaktion auf Medikamente kann dabei sehr unterschiedlich sein. Die individualisierte Medizin will dies berücksichtigen und jedem Patienten das richtige Medikament in der richtigen Dosierung anbieten. Mit den “Risiken und Nebenwirkungen” dieser Entwicklung beschäftigt sich am 12. März 2013 eine Veranstaltung in den Jenaer Rosensälen und stellten fest, dass Patienten insbesondere bei onkologischen und neurologischen Erkrankungen, aber auch bei Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen von der “Individualisierten Medizin” einen Nutzen haben. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 26. Februar 2013

GLP-1-Mimetika verdoppeln das Pankreatitis-Risiko bei Diabetespatienten

Gestern erschien im Journal der Amerikanischen Ärztegesellschaft online ein Bericht, dass Glucagon-Like Peptide-1 (GLP-1)-basierte Therapien wie Exenatid und Sitagliptin das Pankreatitis-Risiko verdoppeln. Nachricht lesen

Entstehung von Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen

Prof. Dr. med. Norbert Stefan Was hat die Leber damit zu tun? Weltweit gibt es immer mehr Fälle von Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen. Dies ist nicht nur ein persönliches Problem der betroffenen Menschen, sondern hat auch großen Einfluss auf die steigenden Kosten im Gesundheitssystem vieler Länder. Bislang ging man davon aus, dass zunehmendes Übergewicht und die Fettmasse der Bevölkerung hauptsächlich für diese Epidemien verantwortlich sind. In den vergangenen fünf Jahren entdeckten Tübinger Wissenschaftler, dass die Fettleber ebenfalls einen wichtigen Anteil an der Entstehung dieser Erkrankungen hat. Es war aber weitgehend unbekannt auf welche Art und Weise dies geschieht. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 25. Februar 2013

Kommunikation ist keine Einbahnstraße

In die eine Richtung informieren wir täglich über Neues aus der Diabeteswelt - z. B. in den Nachrichten, und bieten Ihnen Adressen, Links und Lesetipps im Wegweiser Diabetes. Rezepte, Ernährungstipps und BE-Tabellen finden Sie im Bereich Ernährung. Für den “Gegenverkehr” auf der DiabSite können Sie sorgen, indem Sie etwas für uns schreiben. Dazu laden wir Sie heute ein:

  • Wenn Sie schon einmal eine lustige Geschichte mit Ihrem Diabetes erlebt haben, schreiben Sie uns eine Diab-Story.
  • Lassen Sie uns wissen, wenn Sie eine interessante Internetseite zum Thema Diabetes kennen, die in unserer Linkliste fehlt.
  • In diesem Diabetes-Weblog stehen die Kategorien “Rezepte” und “Schritte zählen” für Ihre Kommentare bereit.
  • Kritik und Lob zur insgesamt oder zu einzelnen Artikeln auf dem Diabetes-Portal DiabSite können Sie in Form eines Leserbriefs loswerden.

Sie können zu jedem Bereich etwas schreiben, wenn Sie auf den passenden Link in der Liste klicken. Mit allen Lesern freuen wir uns auf Ihren Beitrag. Los geht’s!

nach oben
Sonntag, 24. Februar 2013

Kartoffel-Auflauf mit Tomaten und Zucchini

Rezeptfoto Reichlich Vitamine, eine einfache Zubereitung, Wärme von Innen und viele Ballaststoffe bei geringer Kalorienzahl bietet unser Rezeptvorschlag: Kartoffel-Auflauf mit Tomaten und Zucchini. Damit können Sie fasten, genießen, abnehmen und Vegetarier bewirten, denn Fleisch gibt’s hier nur im Namen “Fleischtomaten”. Kartoffeln, Tomaten und Zucchini sind das ganze Jahr über erhältlich und gehören im Winter zu den wichtigsten Vitamin-C-Lieferanten. Unser Tipp: Bei gerade einmal 359 kcal können Sie zum Auflauf noch ein kleines, mageres Putenschnitzel natur und/oder einen knackigen Salat dazu servieren. Weitere Rezeptideen bietet die große DiabSite-Rezeptdatenbank - mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben für Menschen mit und ohne Diabetes. Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Übrigens können Sie das Rezept kommentieren und schreiben wie Ihnen der Auflauf geschmeckt hat. Einfach die Überschrift des Artikels anklicken und einen für alle Besucher lesbaren Kommentar verfassen.

nach oben
Samstag, 23. Februar 2013

Insulin-Hersteller Novo Nordisk feiert 90-jähriges Bestehen

Führendes Unternehmen in der Diabetesversorgung seit 1958 auch in Mainz: Während einer Feierstunde mit Mitarbeitern und hochrangigen Gästen beging Novo Nordisk an seinem deutschen Firmensitz in Mainz sein 90-jähriges Bestehen. Das in der Diabetesversorgung weltweit führende Unternehmen wurde am 16. Februar 1923 in Dänemark gegründet und ist in Deutschland seit 1958 in Mainz beheimatet. Nachricht lesen

Neues im DiabSite Diabetes-Kalender

Wann und wo wichtige Diabetes-Veranstaltungen stattfinden, erfahren Diabetiker und Experten im DiabSite Diabetes-Kalender. Er informiert über Diabetikertage, Treffen von Selbsthilfegruppen, Kongresse, Symposien und mehr, zum Beispiel:

  • 04.03.2013 - Bayreuth - Erhöht Diabetes die Krebsgefahr?
  • 02.04.2013 - Beilngries - Mit gesunder Ernährung Diabetes vermeiden
  • 06.05.2013 - Mülheim - Walking für Diabetiker: Mach mit - bleib fit!

Informieren Sie sich im großen Diabetes-Kalender der DiabSite über aktuelle Veranstaltungen und wichtige Termine für Diabetes-Interessierte.