Einträge aus dem Jahr 2013

nach oben
Dienstag, 31. Dezember 2013

Diabetes und Sexualität

DiabSite Diabetes-Radio Ist es das Alter, der Stress oder gar die Frau, wenn ein Mann nicht mehr kann, wie er es gerne möchte? Es gibt viele Gründe für eine Flaute im Bett. Auch Diabetes kann verantwortlich sein für Impotenz. Kein Grund klein beizugeben, sagt Dr. med. Alexander Risse. Im Gespräch mit DiabSite-Redakteurin Dr. Alexander Risse Helga Uphoff klärt der Internist, Gefäß-Experte und Diabetologe mit philosophischem Hintergrund über mögliche Ursachen von Potenzstörungen auf und gibt betroffenen Männern mit Diabetes Tipps, wohin sie sich wenden können. Die erektile Dysfunktion darf kein Tabu-Thema sein. Denn ist die Ursache für das Problem mit der Sexualität erst einmal gefunden, kann es oftmals behandelt werden. Deshalb macht Dr. Alexander Risse Ärzten und Diabetikern Mut, offen und wertfrei über Impotenz zu sprechen. Das Interview steht ab sofort im Diabetes-Radio, dem Podcast der DiabSite, zum Anhören bereit.

nach oben
Montag, 30. Dezember 2013

Silvester-Tipps für Menschen mit Diabetes

Heike Recktenwald Morgen gilt es, Blutzuckerentgleisungen zu vermeiden. Das ist an Silvester besonders schwierig, weil an diesem Abend mehr und unregelmäßig gegessen, getrunken und vielleicht auch viel getanzt wird. All dies hat Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Wie Menschen mit Diabetes trotzdem ohne Stoffwechselentgleisungen ins neue Jahr kommen, erläuterte Heike Recktenwald, Oecotrophologin und Diabetesberaterin, 2008 im Interview mit DiabSite. Ihre Silvester-Tipps stehen sowohl zum Anhören im DiabSite Diabetes-Radio, als auch zum Nachlesen auf dem Diabetes-Portal DiabSite für Sie bereit. Wir wünschen Ihnen einen gelungenen Silvester-Abend und einen guten Start ins neue Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren:

nach oben
Sonntag, 29. Dezember 2013

Fachzeitschriften für Diabetes-Experten

Diabetes Voice Auf dem Diabetes-Portal DiabSite finden Diabetiker, Interessierte und Diabetes-Experten auch Hinweise zu Lesenswertem in gedruckter Form - z. B. zur Fachzeitschrift Diabetes Voice. Sie gehört zu den wichtigsten Publikationen der International Diabetes Federation (IDF) und informiert über die neuesten Entwicklungen in der Diabetes-Behandlung, -Forschung und -Prävention. Außerdem werden aktuelle Tendenzen in der Diabetiker-Schulung und gesundheitspolitische Aspekte thematisiert. DAWN2 steht im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe. Die englischsprachige Version steht auf dem Diabetes-Portal DiabSite ab sofort zum Download bereit. Weitere Diabetes-Zeitschriften und -Bücher finden Sie in den DiabSite Lesetipps. Wir laden Sie herzlich zum Stöbern in unsere virtuellen Diabetes-Bibliothek ein.

Chance für junge Menschen mit Diabetes

Fine Stars 2013 Fine Stars 2014 gesucht! Rund 25.000 junge Menschen in Deutschland leben mit Diabetes. Sie brauchen viel Kraft und mutige Vorbilder. Der Bereich Diabetes Care der Bayer HealthCare Deutschland sucht deshalb drei Kinder und Jugendliche, die sich trotz Diabetes von nichts abhalten lassen und voll im Leben stehen. Die Teilnehmer haben so die Chance, echte Foto-Stars zu werden - nämlich Fine Stars, benannt nach dem Maskottchen Fine, einer Giraffe im Kölner Zoo. Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 28. Dezember 2013

Würstchen-Fondue

Würstchen-Fondue Lassen Sie es noch einmal richtig krachen. Mit Böllern, Luftschlangen und unserem knackigen Würstchen-Fondue am Silvester-Abend. Dieses einfache Rezept eignet sich besonders für eine Last-Minute- oder “Sponti”-Party auf dem Weg ins neue Jahr. Bis auf einen Dip, der ganz einfach zubereitet wird, kaufen Sie Quark und Soßen als Fertigprodukte ein. Und da Sie und Ihre Gäste anstatt Fleisch verschiedene Wurstwaren in den Brühtopf halten, schonen Sie zum Jahreswechsel auch noch den Geldbeutel. Wer das Fondue etwas kalorienärmer genießen möchte, ersetzt einen Teil der Würstchen durch Gemüse oder Pilze, wie zum Beispiel verschieden farbige Paprikaschoten oder Champignons. Sie sollten mundgerecht geschnitten werden, damit sie in der Brühe schnell gar werden. Lassen Sie aber auf jeden Fall noch etwas Platz in Ihrem Magen. Denn um Mitternacht gibt es bestimmt noch einen Schluck Sekt zum Anstoßen und traditionelle Krapfen oder Berliner/Pfannkuchen. Ein Rezept für dieses köstliche Hefegebäck und weitere Partyrezepte gibt es in der DiabSite-Rezeptdatenbank - wie üblich mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben. Genießen ist an Silvester unbedingt erlaubt, nicht in Massen, sondern in Maßen - auch für Diabetiker. Das Team des Diabetes-Portals DiabSite wünscht Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

nach oben
Freitag, 27. Dezember 2013

Neuregelungen 2014 im Bereich Gesundheit und Pflege

Die Änderungen zum 1. Januar 2014 im Überblick: Das Gesetz modernisiert die Ausbildung zum Rettungsassistenten grundlegend und passt sie aktuellen Anforderungen an. Die Ausbildungsdauer wird von zwei auf drei Jahre verlängert. Die Neuregelung enthält eine umfassende Beschreibung des Ausbildungsziels und definiert Qualitätsanforderungen an die Schulen und Einrichtungen der praktischen Ausbildung. Die Berufsbezeichnungen “Notfallsanitäterin” und “Notfallsanitäter” werden eingeführt. Das Ausbildungsziel legt fest, über welche Kompetenzen die Berufsangehörigen verfügen müssen, um kritischen Einsatzsituationen gerecht zu werden. Neu ist auch ein Anspruch auf Zahlung einer Ausbildungsvergütung über die gesamte Ausbildungsdauer und vieles mehr. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 26. Dezember 2013

Der “empörte” Weihnachtsstollen

Christstollen Viele von Ihnen haben in diesen Tagen bestimmt das ein oder andere Stück Stollen gegessen. Doch wissen Sie, was sich so ein Christ- oder Weihnachtsstollen denkt, wenn er für Diabetiker gebacken wird? Wir sammeln Geschichten, die das Leben mit Diabetes schreibt. Für gewöhnlich schreiben sie Diabetiker oder ihre Angehörigen. In der Weihnachtszeit lassen wir aber auch mal einen “empörten” Weihnachtsstollen zu Wort kommen. In unseren Diab-Stories erzählt er aus seiner Sicht, was eine kleine Ernährungsumstellung ausmachen kann. Haben Sie mit Ihrem Diabetes auch schon mal was Lustiges erlebt? Dann schreiben Sie es auf und schicken Ihre Diabetes-Geschichte per E-Mail oder auf dem Postweg an die DiabSite-Redaktion. Sie können uns auch anrufen, damit wir Ihre Diab-Story aufschreiben. Unsere Kontaktdaten finden Sie im DiabSite-Impressum. Gemeinsam können wir mit Ihrer Geschichte Diabetikern Mut machen.

nach oben
Mittwoch, 25. Dezember 2013

Frohe Weihnachten

Tannenbaum Das Team des Diabetes-Portals DiabSite wünscht Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Auch an den Feiertagen und in der Zeit zwischen den Jahren sind wir für Sie da. Nutzen Sie die freien Tagen für einen Besuch auf dem Diabetes-Portal DiabSite, in diesem Diabetes Weblog und im DiabSite Diabetes-Radio. Dort wird es schon bald ein neues Interview geben. Hören Sie doch mal rein!

Das DiabSite-Team wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest!

Weihnachtsgesteck mit Kerze Der DiabSite-Adventskalender mit Diabetes-Quiz verabschiedet sich nun bis zum 1. Dezember 2014. Alle Gewinnerinnen und Gewinner sind benachrichtigt. Wir von der DiabSite gratulieren herzlichst und freuen uns über einen beinahe Rekord von 38.286 Teilnahmen. Sie können die Türchen im Adventskalender 2013 noch ein paar Tage öffnen, Spaß haben und Ihr Diabetes-Wissen testen. Freuen Sie sich mit uns auf den nächsten Adventskalender mit Diabetes-Quiz auf der DiabSite. Das gesamte DiabSite-Team wünscht Ihnen frohe Weihnachten!

nach oben
Dienstag, 24. Dezember 2013

Hat der Weihnachtsmann Diabetes?

Weihnachtsmann Oder gibt es ihn vielleicht gar nicht? Diesen Fragen sind Wissenschaftler der Universität Göteborg nachgegangen.

Er ist ziemlich gut genährt, hat ein rötliches Gesicht, einen weißen Bart, lebt am Nordpol und fährt heute mit einem Rentierschlitten umher um Weihnachtsgeschenke auszuteilen – das ist das gängige Bild vom Weihnachtsmann.

Schaut man sich den Lebensstil des Gabenbringers jedoch mit wissenschaftlichen Augen an, muss man sich Sorgen um seinen Gesundheitszustand machen. Nicht nur das gesamte metabolische Syndrom - Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung und Adipositas - auch der stressige Job legen Zweifel an seiner Existenz nahe. Zu lesen ist die nicht ganz ernst gemeinte Analyse der Lebensweise des Weihnachtsmanns unter der Überschrift: Der unmögliche Weihnachtsmann auf der Seite des populärwissenschaftlichen Internetmagazins “scinexx”.