Einträge aus Juli 2012

nach oben
Dienstag, 31. Juli 2012

Bezuschussung von IGeL-Seminaren

Zu den Meldungen über die von der Bundesregierung geförderten Marketingseminare zum Verkauf von Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL-Angeboten) erklärt Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek): Nachricht lesen

Neue Fachzeitschrift für Diabetes-Experten

Der Diabetologe Heute neu erschienen ist eine Fachzeitschrift für Diabetes-Experten. Der Diabetologe bietet im “Update Diabetologie” einen Überblick über neueste Entwicklungen zu Diabetestechnologie, Typ-1-Diabetes, Adipositastherapie und Neuropathie. Außerdem in dieser Ausgabe lesenswert: “Diabetesmanifestation in der Jungend - erhöhtes Risiko für Nierenerkrankungen” und “Obstruktive Schlafapnoe bei Patienten mit Typ-2-Diabetes. Diesen und weitere Hinweise zu Lesenswertem für die Behandler von Diabetikern finden Sie in unseren Lesetipps. Besuchen Sie diese umfangreiche Diabetes-Bibliothek.

10 Tipps für heiße Tage mit Diabetes

Endlich ist der Sommer da. Heute war es deutschlandweit überwiegend angenehm warm. Doch der August könnte wie so oft den heißesten Tag des Jahres bringen. Schon für Donnerstag werden Temperaturen bis zu 31 Grad im Osten Deutschlands vorhergesagt. Was für Diabetiker im Hochsommer wichtig ist, erfahren Sie in den DiabSite Diabetes-Tipps. Außerdem finden Diabetiker auf dem Diabetes-Portal DiabSite aktuelle Nachrichten aus der Diabeteswelt, zahlreiche Veranstaltungshinweise im Diabetes-Kalender, Nährwertangaben zu vielen Fertigprodukten in den BE-Tabellen, für jede Gelegenheit das passende Rezept, nützliche Adressen und vieles mehr. Stöbern Sie doch wieder einmal auf diesem Diabetes-Portal.

Koronare Herzerkrankung (KHK)

Prof. Wolfgang Koenig und Prof. Dietrich Rothenbacher Neuer Biomarker hilft Zweitrisiko besser einzuschätzen und weist vermutlich auch auf Diabetes und Bluthochdruck hin: Die koronare Herzerkrankung ist ein meist über Jahre oder Jahrzehnte verlaufender Prozess, der durch Engstellen oder Verschlüsse in den so genannten Herzkranzgefäßen charakterisiert ist. Die KHK kann zu einem Herzinfarkt, zu Herzrhythmusstörungen und zur Herzschwäche führen. Nach einem Infarkt kommt es nicht selten zu weiteren Komplikationen. Jetzt haben Forscher um den Ulmer Epidemiologen Professor Dietrich Rothenbacher und den Kardiologen Professor Wolfgang Koenig (Klinik für Innere Medizin II-Kardiologie, Universitätsklinikum Ulm) herausgefunden, dass ein leicht erhöhter Serum-Troponin-Spiegel im Blut von KHK-Patienten ein Indikator für den weiteren Krankheitsverlauf ist. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 30. Juli 2012

Aktueller DiabSite Diabetes-Newsletter online

Rund 4.400 Leserinnen und Leser warten schon auf die nächste Ausgabe. Wollen auch Sie unseren kostenlosen Diabetes-Newsletter künftig per E-Mail erhalten? Etwa zweimal im Monat fassen wir für unsere aktuelle Newsletter-Ausgabe die wichtigsten Neuigkeiten aus der Diabeteswelt und vom Diabetes-Portal DiabSite zusammen. Gerne informieren wir Sie künftig früher. Hier geht’s zur Anmeldung für den DiabSite Diabetes-Newsletter. Wir würden uns sehr freuen, Sie im Kreis der Abonnenten begrüßen zu dürfen! Ältere Newsletter-Ausgaben können Sie im Newsletter-Archiv nachlesen. Mit dem DiabSite-Newsletter bleiben Sie in Sachen Diabetes stets auf dem Laufenden.

BÄK-Präsident: Ärzte sind keine Kaufleute

Statement von Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer: “Ärzte sind keine Kaufleute und deshalb brauchen wir auch keine Verkaufsseminare für Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL). Alle wesentlichen Informationen für Patienten wie Ärzte sind in dem IGeL-Ratgeber von Bundesärztekammer, Kassenärztlicher Bundesvereinigung und zahlreichen weiteren Ärzteverbänden zusammengefasst und in Form von Checklisten aufbereitet”, betonte BÄK-Präsident Dr. Frank Ulrich Montgomery unter Verweis auf den IGeL-Ratgeber (PDF), der auf der Homepage der Bundesärztekammer eingestellt ist. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 29. Juli 2012

Diabetes: Jeder Schritt zählt

DiabSite-Redakteurin Helga Uphoff gönnt ihrem inneren Schweinehund nur noch selten einen Sieg. Manchmal ist sie jedoch froh, ihre Ziele nicht zu hoch gesteckt zu haben. Im Winter will sie mindestens 2.000 Schritte täglich schaffen; im Sommer sollten es sogar 3.000 sein. Lassen auch Sie sich zu mehr Bewegung motivieren.

Auch wenn ich in den letzten Wochen im Durchschnitt mehr als 5.000 Schritte täglich absolviert habe, bin ich froh, mein Ziel nicht auf täglich mindestens 5.000 oder gar 6.000 Schritte erhöht zu haben. In der vergangenen Woche musste ich meinem inneren Schweinehund mit knapp 2.300 Schritten leider einen Sieg gönnen. Allerdings hat mein Schrittzähler mich dazu motiviert, dass ich mich insgesamt sehr viel mehr bewege als ich es ohne ihn jemals getan hätte. Es ist einfach gut, wenn man genau sehen kann, wie viele oder wenige Schritte man an einem Tag schafft. Das motiviert.

Ihre Helga Uphoff

nach oben
Samstag, 28. Juli 2012

Veranstaltungshinweise im Diabetes-Kalender

Das Diabetes-Portal DiabSite informiert über Treffen von Selbsthilfegruppen, Diabetikertage, Kongresse und Symposien, zum Beispiel:

  • 06.08.2012 - Neunburg v.W. - Diabetes und Nieren
  • 03.09.2012 - Bernau, - Hautveränderungen durch Insulininjektionen
  • 02.10.2012 - Gelnhausen - Schilddrüsenerkrankungen und Diabetes

Viele weitere Termine in unserem internationalen Diabetes-Kalender weisen gewiss auch auf Diabetes-Veranstaltungen in Ihrer näheren Umgebung hin. Nutzen Sie die vielfältigen Angebote zum Austausch von Erfahrungen in Sachen Diabetes!

nach oben
Freitag, 27. Juli 2012

Gesund dank Nuss - Weniger Übergewicht und Diabetes

Walnüsse, Mandeln und Macadamien Ernährungswissenschaftler der Universität Jena untersuchen gesundheitsfördernde Effekte von Nüssen: Nüsse sind gesund. Sie sind eine wichtige Quelle lebenswichtiger Makro- und Mikronährstoffe wie Fette, Vitamine und Mineralien. Dennoch konsumieren die Deutschen - laut der aktuellen Nationalen Verzehrsstudie - weniger als ein Zehntel der empfohlenen Tagesmenge. “Möglicherweise liegt dies daran, dass Nussprodukte traditionell wegen ihres hohen Fettgehaltes für ungesund gehalten werden”, vermutet Prof. Dr. Stefan Lorkowski von der Universität Jena. Nachricht lesen

Sport als wichtige Säule der Diabetestherapie

Im Juli 2012 starteten neben Köln und Düsseldorf auch in Berlin, Hamburg und Frankfurt Trainingsgruppen des größten Diabetes-Laufprogramms in Deutschland, unter sportwissenschaftlicher Federführung der Deutschen Sporthochschule Köln. Bis Mitte August können sich noch Diabetiker aller Altersklassen beim Diabetes Programm Deutschland zu diesem fünfmonatigen Lauftraining unter medizinischer Betreuung anmelden. Ein Highlight ist die Teilnahme am Staffelmarathon (10 km) des RheinEnergie Marathons am 14.10.2012 in Köln. Nachricht lesen