Einträge aus Juni 2012

nach oben
Samstag, 30. Juni 2012

Wo treffen sich Menschen mit Diabetes?

Zuerst einmal auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Denn das bietet neben anderen Informationen im großen Diabetes-Kalender unzählige Hinweise zu Diabetikertagen, Treffen von Selbsthilfegruppen, Kongressen und mehr. Später treffen sich Diabetiker und Diabetes-Experten dann auf einer der interessanten Veranstaltungen, z. B.:

  • 09.07.2012 - Berlin-Rudow - Besuch im Michael Berger Café
  • 08.08.2012 - Donauwörth - Fettstoffwechselstörungen bei Diabetes
  • 11.09.2012 - Kelheim - Fehlerquellen bei der Blutzuckermessung

Diese und viele weitere Termine im DiabSite Diabetes-Kalender zeigen, wo sich Diabetes-Interessierte gewiss auch in Ihrer Nähe treffen. Mit der DiabSite bleiben Sie stets auf dem Laufenden und verpassen keine Veranstaltung mehr.

Diabetes, Krebs und anderen Volkskrankheiten auf der Spur

Bund und Länder beschließen die Nationale Kohorte: Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Demenz: Viele der verbreiteten Volkskrankheiten geben immer noch Rätsel auf. Ihre Ursachen zu erforschen, Risikofaktoren zu finden und wirksame Vorbeugung zu betreiben wird künftig mit Hilfe der “Nationalen Kohorte” leichter möglich sein. Nachricht lesen

nach oben
Freitag, 29. Juni 2012

Wohlstandskrankheit Diabetes im Fokus von Experten

“Tsunami” Diabetes unter arabischer und nordeuropäischer Lupe: Die Volkskrankheit Diabetes mellitus hat sich längst zu einer globalen Herausforderung entwickelt, nicht zuletzt aufgrund des weltweit gestiegenen Lebensstandards. Etwa ein Viertel der arabischen und rund sieben Prozent der bundesdeutschen erwachsenen Bevölkerung sind davon betroffen. Nachricht lesen

Blutzuckerselbstmessung: Qualität hat viele Facetten

Blutzuckermesswerte sind die Grundvoraussetzung für eine gute Diabeteseinstellung. Denn sie sind die Basis für die Insulinberechnung und können über ihren Verlauf auch bei anderen Therapieformen wichtige Hinweise für die Therapiesteuerung geben. Nicht zuletzt spielen die Blutzuckermesswerte bei der Sicherheit von Menschen mit Diabetes eine wichtige Rolle: beim Erkennen und Gegensteuern von Unterzuckerungen. Angesichts dieser Bedeutung für die Therapie und Blutzuckereinstellung kommt der Qualität der gemessenen Werte eine besonders große Bedeutung zu. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 28. Juni 2012

Knappschaft Bahn See weitet SAM Diabetes ab 01.07.2012 aus

EANS-News: Intelligente Software: SAM hilft Ärzten heilen: Mit der Entwicklung der SAM-Technologie (Software Assisted Medicine) präsentiert die CompuGroup Medical AG das erste proaktive Assistenzsystem zur Ergänzung der Praxissoftware. Die Technologie unterstützt behandelnde Ärzte interaktiv bei der leitliniengerechten und ganzheitlichen Patientenversorgung. Ein erfolgreich laufendes Pilotprojekt zur Anwendung von SAM Diabetes mit der Knappschaft Bahn See wird ab 01. Juli 2012 ausgeweitet.. Nachricht lesen

Insulingabe in frühen Diabetesstadien und Fischöl-Kapseln

Kein Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Eine frühe Therapie mit Langzeit-Insulin kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Typ-2-Diabetes nicht effektiver vorbeugen als die Standardbehandlung mit blutzuckersenkenden Tabletten. Zu diesem Ergebnis kommt eine kontrollierte Studie an mehr als 12.500 Patienten, die im New England Journal of Medicine (NEJM) erschienen ist. Die frühe Insulintherapie reduzierte jedoch das Neuauftreten von Diabetes mellitus Typ 2. Die Studie ergab auch, dass die tägliche Einnahme von Fischöl-Kapseln Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Menschen mit beginnendem Typ-2-Diabetes nicht verhindert. Nachricht lesen

Diabetes-Krimi-Wettbewerb ausgeschrieben

Wie kommt das Gift des Pfeilgiftfrosches an die Insulinspritze? Warum schmecken die Lieblingspralinen der zuckerkranken Erbtante so bitter? Wieso liegt der Entdecker des Wundermittels gegen Diabetes morgens tot im Labor? Diese und andere kriminalistische Fragen warten auf die Feder talentierter Schreiber. “Wir freuen uns auf bitterböse, futuristische oder humorvolle - aber immer mörderisch spannende Kurzkrimis, in denen Diabetes eine entscheidende Rolle spielt”, sagt Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. Und ergänzt: “Egal, ob Typ-1- oder Typ-2-Diabetes, Hauptsache der Tatort heißt: Tödlicher Zucker!”. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 27. Juni 2012

Studie zu Langzeitinsulin bei Prädiabetes und Typ-2-Diabetes in frühem Stadium

Sanofi hat die Ergebnisse der prospektiven Landmark-Studie ORIGIN bekannt gegeben, die keine statistisch signifikante positive oder negative Wirkung auf kardiovaskuläre Ereignisse für Insulin glargin im Vergleich zur Standard-Therapie über den gesamten Studienzeitraum zeigen. Außerdem zeigte sich, dass Insulin glargin das Fortschreiten der Erkrankung vom Prädiabetes zu Diabetes verlangsamt und es keinen Zusammenhang zwischen der Gabe von Insulin glargin und einer erhöhten Inzidenz auf Krebserkrankungen gibt. Diese Daten der ORIGIN-Studie (ORIGIN = Outcome Reduction with Initial Glargin Intervention) wurden im Rahmen der 72. Wissenschaftlichen Jahrestagung der American Diabetes Association vorgestellt. Nachricht lesen

Dunkle Schokolade auf Krankenschein?

Menschen mit erhöhtem Blutdruck und erhöhten Cholesterinwerten können durch den täglichen Verzehr von Zartbitterschokolade Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Dies legen Berechnungen im Rahmen einer aktuellen Studie australischer Forscher nahe. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) rät angesichts dieser Ergebnisse Genussmenschen mit Bluthochdruck und hohen Blutfettwerten zu mehr Bewegung und zur gesünderen, dunklen Schokolade. Am stärksten profitieren Menschen mit einem Metabolischen Syndrom. Nachricht lesen

Gemüsepfanne mit Brot

Gemüsepfanne mit Brot Sommerzeit ist Erntezeit! Der Hobbygärtner freut sich über Tomaten auf dem Balkon und was im eigenen Garten nicht wächst, liegt frisch und knackig im Supermarktregal oder beim Obsthändler um die Ecke. Der perfekte Zeitpunkt also für eine vitaminreiche Gemüsepfanne mit Brot aus Auberginen, Fenchel, Schalotten, Tomaten, Zucchini, Paprika und Champignons. Sie lässt sich prima vorbereiten und schmeckt sowohl frisch als auch aufgewärmt - egal um welche Uhrzeit. Vorausgesetzt, die Qualität der Zutaten stimmt. Die erkennen Sie bereits beim Einkaufen: Die reife Aubergine gibt auf Fingerdruck leicht nach, während die Paprika gern knackig sein darf. Übrigens enthält die rote Variante, weil sie am reifsten ist, jede Menge Vitamin C. Und auch die Sättigungsbeilage Brot wird durch einen Knoblauchaufstrich gleich viel gesünder. Der dadurch entstehende Schwefelwasserstoff weitet die Gefäße und lässt das Blut schneller zirkulieren. Welche anderen Möglichkeiten es gibt, das Gemüse in leckere Gerichte zu verwandeln, sagt Ihnen die Rezeptdatenbank auf dem Diabetes-Portal DiabSite - wie üblich mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben für Menschen mit und ohne Diabetes. Wir wünschen guten Appetit!