Einträge aus dem Jahr 2012

nach oben
Montag, 31. Dezember 2012

Praxisgebühr: Ende ist kein Anreiz für mehr Arztbesuche

Ein kleiner Teil der Deutschen hat in den vergangenen Wochen gezielt einen Arztbesuch verschoben, um so die Praxisgebühr von zehn Euro zu sparen. Das ergab eine aktuelle und repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit. Bundesweit haben sieben Prozent der Befragten eine anstehende Behandlung oder Untersuchung gezielt ins nächste Jahr gelegt. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 30. Dezember 2012

Wo trifft man sich in Sachen Diabetes?

Das erfahren Sie auch 2013 wieder im DiabSite Diabetes-Kalender! Schon jetzt bietet er Diabetikern, Interessierten und Diabetes-Experten weit über 400 Hinweise zu Treffen der Selbsthilfegruppen, Diabetikertagen, Kongressen und Symposien, zum Beispiel:

  • 07.01.2013 - Lauterecken - 234. Treffen der Diabetiker-Selbsthilfegruppe
  • 05.02.2013 - Brandenburg - Diabetes und Sport
  • 06.03.2013 - Wolfsburg - Wenn der Diabetes an die Nerven geht

DiabSite gibt bekannt, wo man sich in Sachen Diabetes trifft. Und Sie können diesen kostenlosen Service doppelt nutzen: Tragen Sie Ihre Termine einfach über das Formular ein und informieren Sie sich gleichzeitig über Veranstaltungen in Ihrer Nähe.

nach oben
Samstag, 29. Dezember 2012

Thunfisch-Bohnen-Salat

Thunfisch-Bohnen-Salat Darf auch für Sie nach Plätzchen, Marzipan und Weihnachtsgans oder -braten zur Silvesterparty wieder einmal etwas rundum Gesundes auf den Tisch kommen? Dann probieren Sie unseren aktuellen Rezeptvorschlag: Thunfisch-Bohnen-Salat. Dieser ideale Party-Salat besteht in erster Linie aus Thunfisch, weißen und Kidney-Bohnen, Pflücksalat und Bleichsellerie. Der Fisch bietet Omega-3-Fettsäuren, die für Diabetiker von besonderer Bedeutung sind. Sie schützen vor Herz-Kreislauferkrankungen, stärken das Immunsystem und sollen zudem Depressionen und Augenerkrankungen wie der bei Diabetes häufige auftretenden Makuladegeneration entgegenwirken. Mit Spurenelementen, Vitaminen und Ballaststoffen tragen auch Bleichsellerie und Pflück- oder Schnittsalat zur Gesundheit bei. Obwohl sie reichlich Stärke und damit viele Kohlenhydrate enthalten, sind auch Bohnen eine Empfehlung für Menschen mit Diabetes. Weiße Bohnen schützen die Leber, sättigen lange und helfen bei der Vermeidung von Insulinspitzen. Ihr hoher Stärke- und Eiweißgehalt macht die Kidney-Bohnen zum idealen kulinarischen Begleiter für alle, die Muskeln aufbauen möchten. Leider werden die in Bohnen enthaltenen Kohlenhydrate erst im Darm verdaut, weshalb ihr Genuss oft zu Blähungen führt. Diesen Effekt können Sie mit etwas Fenchel im Salat mildern. Weitere Partyrezepte und Ideen für köstliche Salate und Vorspeisen bietet die große DiabSite-Rezeptdatenbank - wie üblich mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben. Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

nach oben
Freitag, 28. Dezember 2012

Wer versorgt Menschen mit Diabetes?

Logo: DiabSite Diabetes-Radio Die meisten Diabetiker - insbesondere Menschen mit Typ-2-Diabetes - werden vom Hausarzt behandelt. Er ist die erste Anlaufstelle. Doch erkennt er den Diabetes rechtzeitig? Werden Diabetiker dort adäquat behandelt? Welche Rolle Dr. med. Helmut Heddaeus spielt der Diabetologe in der Versorgung von Menschen mit Diabetes? Was kann ein Typ-2-Diabetiker von seinem Hausarzt erwarten? Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL): Für welche Leistungen müssen Diabetiker selbst zahlen? Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. med. Helmut Heddaeus, Facharzt für Allgemeinmedizin und Diabetologie im Gesundheitszentrum Würselen in NRW im Diabetes-Radio. Hören Sie einfach mal rein. Es lohnt sich.

ARD-Doku warnt vor industriellem Frittierfett

Überall wo Pflanzenfett industriell verarbeitet und gehärtet wird, können so genannte Transfettsäuren entstehen. Viele Forscher warnen vor ihnen: “Wenn wir lebenslänglich hohe Mengen aufnehmen, funktionieren Zellmembranen schlechter. Diabetes, die klassischen Zivilisationskrankheiten bis hin zu Krebs können dadurch gefördert werden”, so Prof. Gerhard Jahreis von der Universität Jena. Nachricht lesen

Forschung am Institut für Diabetes und Adipositas

Wissenschaftler des Instituts für Diabetes und Adipositas (IDO) am Helmholtz Zentrum München haben gemeinsam mit Partnern aus dem Sanford Burnham Institut in San Diego eine entscheidende Schnittstelle im Fettgewebe entdeckt, die steuert, ob Kalorien gespeichert oder verbrannt werden. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 27. Dezember 2012

Wegfall der Praxisgebühr und was sich noch ändert

Das Bundesministerium für Gesunehit informiert umfassed über Neuregelungen im Jahr 2013 im Bereich Gesundheit und Pflege: Am 29. Oktober 2012 ist das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz im Bundesgesetzblatt verkündet worden. Bereits am Tag nach der Verkündung sind zahlreiche Verbesserungen für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen in Kraft getreten. So zum Beispiel die Förderung neuer Wohnformen und die Verpflichtung der Pflegekassen zu mehr Service und Beratung. Nachricht lesen

Arzneimittelzuzahlungen in der Apotheke

Gesetzlich krankenversicherte Patienten können sich schon jetzt bei ihrer Krankenkasse über Zuzahlungsbefreiungen für das Jahr 2013 informieren. Die aktuellen Bescheinigungen für 2012 verlieren mit Ende des Kalenderjahres ihre Gültigkeit. Darauf macht der Deutsche Apothekerverband (DAV) aufmerksam. Die Apotheken sind gesetzlich verpflichtet, die Arzneimittelzuzahlungen im Auftrag der Kassen einzusammeln und an sie weiterzuleiten, wenn vom Arzt kein Befreiungsvermerk auf dem Rezept eingetragen ist oder der Patient keinen entsprechenden Bescheid in der Apotheke vorlegt. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 26. Dezember 2012

Aktueller DiabSite Diabetes-Newsletter online

Über 4.500 Leserinnen und Leser warten schon auf die nächste Ausgabe. Wollen auch Sie unseren kostenlosen Diabetes-Newsletter künftig per E-Mail erhalten? Etwa zweimal im Monat fassen wir für unsere aktuelle Newsletter-Ausgabe die wichtigsten Neuigkeiten aus der Diabeteswelt und vom Diabetes-Portal DiabSite zusammen. Gerne informieren wir Sie künftig früher. Hier geht’s zur Anmeldung. Wir würden uns sehr freuen, Sie im Kreis der Abonnenten begrüßen zu dürfen.

BE-Tabellen: Dickmann’s, merci und Storck aktualisiert

Korb mit Lebensmitteln Nichts bleibt wie es war. Das gilt nicht nur für das Leben an sich und überhaupt, sondern auch für die Zusammensetzung unserer Lebensmittel und ergo für die BE-Tabellen auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Langer Rede kurzer Sinn: In diesen Tagen haben wir die Nährwertangaben für die Produkte der Marken Dickmann’s, merci und Storck aktualisiert. Auch die Downloadversion für die Nutzung der BE-Tabellen am heimischen PC wurde auf den neuesten Stand gebracht. Wer ebenso aktuell sein will wie die DiabSite, kann sich diese ab sofort herunterladen. Außerdem bieten wir im Bereich Ernährung eine Übersicht zum Thema, nützliche Küchentipps und viele Rezepte mit Nährwert- und BE-Angaben. Unser Tipp: Schaun Sie doch mal rein!