Einträge von Montag, 31. Oktober 2011

nach oben
Montag, 31. Oktober 2011

Ab 1. November ist jedes zweite Rabattarzneimittel zuzahlungsermäßigt

Jedes zweite Rabattarzneimittel ist für Patienten zuzahlungsfrei oder -ermäßigt. Ab 1. November liegt die Quote bei 50,0 Prozent. Bei Abgabe eines Rabattarzneimittels, das die jeweilige Krankenkasse für ihre Versicherten vorgesehen hat, entfällt für die Patienten demnach im Schnitt bei jeder zweiten Packung die gesetzliche Zuzahlung komplett oder zur Hälfte. Nachricht lesen

Wie Metformin die Zuckerkrankheit bekämpft

Gewundene Wege durch die Zellmembran: Damit Medikamente wirken können, müssen sie in der Regel ins Zellinnere gelangen. Den Weg durch die Zellwand hindurch legen sie dabei häufig mit Hilfe bestimmter Transportermoleküle zurück. Über einen dieser Transporter haben Wissenschaftler der Universität Würzburg jetzt Neues herausgefunden. Ihre Erkenntnisse könnten für die Entwicklung neuer Medikamente von Bedeutung sein. Nachricht lesen

Mit Sport gegen Typ-2-Diabetes

Hormoneller Regelkreis und Typ-2-Diabetes Mit Sport und körperlicher Tätigkeit lässt sich die verbreitete Erkrankung Diabetes lindern, da damit die Produktion von Insulin erhöht wird. Basler Forschende sind nun auf den hormonellen Regelkreis gestoßen, der für diesen Mechanismus verantwortlich ist. Ihre Forschungsergebnisse werden im renommierten Wissenschaftsmagazin “Nature Medicine” publiziert. Nachricht lesen

Diabetes und Zuckerentgleisungen an Halloween vorbeugen

Heute ziehen Kinder und Jugendliche wieder von Haus zu Haus und rufen “Süßes, sonst gibt’s Saures!”. Wer dieser Forderung nicht nachkommt, dem wird ein Streich gespielt. So sammeln die kleinen Hexen, Vampire und übrigen Gruselgestalten am Abend jede Menge Süßigkeiten. Auch Diabetiker dürfen an Halloween naschen. Um Über- beziehungsweise Unterzuckerungen zu vermeiden, sollten allerdings die Kohlenhydrate und BEs berechnet werden. Dabei helfen die vielen BE-Tabellen auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Unser Tipp für die sich gruselnden Erwachsenen: Kaufen Sie für den abendlichen Ansturm der Monster nicht nur Bonbons, Kekse und Schokoriegel ein. Auch ein paar Nüsse, knackige Äpfel oder erfrischende Mandarinen machen Geistern, Skeletten und kleinen Teufeln Spaß. So sieht Diabetes-Prävention an Halloween aus!

Diabetes Management: Besser Messen! (Newsticker 1)

Diabetiker setzen auf eine strukturierte Selbstkontrolle ihres Blutzuckers: So haben das die meisten Patienten, insbesondere Menschen mit Typ-2-Diabetes, noch vor einigen Jahren gemacht: Morgens den Nüchternblutzucker messen und damit war das Thema für sie bis zum nächsten Tag erledigt. Dadurch fehlte im Alltag nicht nur das Wissen über den Blutzuckerverlauf – vielmehr bestand auch keine gezielte Steuerungsmöglichkeit, um Blutzucker-Ausschläge nach oben oder unten zu vermeiden. Nachricht lesen