Einträge von Mittwoch, 19. Oktober 2011

nach oben
Mittwoch, 19. Oktober 2011

vdek zur Anhörung zum Versorgungsstrukturgesetz

Richtige Zielsetzungen, aber dringende Nachbesserungen erforderlich: Anlässlich der öffentlichen Anhörung zum GKV-Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) am 19. Oktober 2011 fordert der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) noch einmal deutliche Nachbesserungen. Insbesondere im Bereich der Spezialärztlichen Versorgung werde die Bedarfsplanung außer Kraft gesetzt, erklärte Thomas Ballast, Vorstandsvorsitzender des vdek. “Es ist eine unkontrollierte Leistungsausweitung zu befürchten mit Gefahren für die Qualität der Patientenversorgung.”. Nachricht lesen

BÄK fordert Nachbesserungen am Versorgungsstrukturgesetz

“Viele richtige Ansätze, aber Mängel bei der konkreten Ausgestaltung.” So fasste der Präsident der Bundesärztekammer den Regierungsentwurf für das geplante GKV-Versorgungsstrukturgesetz zusammen, der heute Gegenstand einer öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages ist. Zahlreiche der im Regierungsentwurf angelegten Neuregelungen seien im Grundsatz geeignet, die Versorgung der Patientinnen und Patienten vor allem auf dem Land zu verbessern. Bei anderen Punkten müsse die Koalition aber deutlich nachbessern, sagte Montgomery. Nachricht lesen

Blutzuckerteststreifen für Menschen mit Diabetes

Neuregelung betrifft jeden achten Diabetiker: Seit 1. Oktober können Blutzuckerteststreifen für Typ-2-Diabetiker nur noch dann zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden, wenn die Stoffwechsellage instabil ist. Etwa jeder vierte medikamentös behandelte, nicht-insulinpflichtige Diabetiker bekam bislang Blutzuckerteststreifen verordnet. Blutzuckerteststreifen sind zur Therapiekontrolle und -einstellung wichtig, auch weil mit ihnen drohende Unterzuckerungen erkannt und verhindert werden können. Nachricht lesen

In Deutschland fehlen Programme für die Diabetes-Prävention

Typ-2-Diabetes vorbeugen: Etwa jeder zehnte in Deutschland leidet an Typ-2-Diabetes. Experten schätzen, dass 2020 doppelt so viele Menschen an der Stoffwechselerkrankung leiden werden. Dabei könnten unter anderem Ernährungs- und Bewegungsprogramme einen Großteil aller Erkrankungen an Diabetes Typ 2 vermeiden. Doch in Deutschland werden solche Präventionsprogramme noch nicht umgesetzt. Nachricht lesen

DMPs helfen Patienten und Krankenkassen

Mittlerweile ist fast die Hälfte aller Diabetiker in Deutschland in ein Disease Management Programm (DMP) eingeschrieben. DMP, auch “Chroniker-Programme” genannt, gibt es seit 2003 nicht nur für Diabetiker, sondern für eine Reihe verschiedener Erkrankungen. Externe Nachricht lesen

Diabetes und Parodontitis

Eine unheilvolle Allianz: Die Untersuchungen zu Wechselwirkungen zwischen Zahnfleischentzündungen und Diabetes zeigen immer deutlicher auf, dass beide Erkrankungen sich negativ beeinflussen. So konnte gezeigt werden, dass Diabetiker deutlich häufiger und schwerer an Parodontitis erkranken als gesunde Patienten. Insbesondere der Diabetes Typ 2 gilt als Risikofaktor der Parodontitis. Das erhöhte Krankheitsrisiko, als auch ein beschleunigter Verlauf, konnten vor allem bei einem schlecht eingestellten Blutzuckerspiegel nachgewiesen werden. Externe Nachricht lesen