Einträge von Montag, 10. Oktober 2011

nach oben
Montag, 10. Oktober 2011

Geringeres Diabetesrisiko durch fleischlose Kost nicht garantiert

Allein in Deutschland ernähren sich etwa eine Million Menschen fleischlos - häufig als Reaktion auf die schlechten Zustände bei der Tierhaltung und Schlachtung. Doch ist Vegetarismus nur ein Trend oder steckt dahinter eine Ernährungsform für eine langanhaltende Gesundheit und bessere Umwelt? Bei den sogenannten “Puddingvegetariern” dürfte das Risiko für einen Typ-2-Diabete wohl kaum sinken. Auch mit Pommes, Chips und Kuchen lässt es sich fleischlos durchaus ungesund essen. Nachricht lesen

Profitieren deutsche Diabetes-Patienten auch künftig von medizinischen Innovationen?

DGIM diskutiert mit Wissenschaftlern, Ärzten, IQWIG und Industrie die Folgen des AMNOG: Diabetes, Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen jedes Jahr in Deutschland zu Tod, Leid, eingeschränkter Lebensqualität und erheblichen Kosten im Gesundheitswesen. Neue, zielgerichtete Wirkstoffe können bei diesen Volkskrankheiten die Lebensqualität der Patienten verbessern und den Krankheitsverlauf verzögern bis hin zur Heilung. Seit 1.1.2011 müssen Arzneimittelhersteller im Zuge des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes (AMNOG) bereits in einem frühen Stadium den Nutzen ihrer zugelassenen Produkte belegen, wenn sie von den Krankenkassen erstattet werden sollen. Wissenschaftler betonen, dass der Zusatznutzen von Medikamenten oft erst nach Jahren korrekt bestimmbar ist. Nachricht lesen

Blutzuckermesssystem von Bayer übertrifft Kriterien der ISO-Norm

Mit Contour den Diabetes zuverlässig managen: Ein kleiner Stich in die Fingerkuppe, ein Tropfen Blut auf den Teststreifen und nach wenigen Sekunden erscheint das Ergebnis: Viele Menschen mit Diabetes überprüfen täglich mehrmals ihre Glucose-Konzentration mit einem Blutzuckermessgerät. Zuverlässige Werte sind für sie ein entscheidender Faktor, um die Stoffwechselstörung selbstbestimmt managen zu können. Nachricht lesen