Einträge aus Mai 2011

nach oben
Dienstag, 31. Mai 2011

Apotheker informieren über Zukunftskonzept Arzneimittelversorgung

Angesichts des großen Interesses von Politik, Ministerien, Verbraucher- und Patientenschützern und Krankenkassen am “Zukunftskonzept Arzneimittelversorgung” führen ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände und Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) weiterhin zahlreiche intensive Gespräche, um die Details und Vorzüge des Konzepts zu erläutern. Bei der ABDA freut man sich über das bisherige Feedback und den Wunsch aus dem Bundesgesundheitsministerium nach einer ersten schrittweisen, regionalen Umsetzung. Nachricht lesen

Unterzuckerungen

Unterzuckerungen stoppen Unter dem Motto: “Stop Hypo” finden Menschen mit Diabetes jetzt auf der DiabSite Tipps, wie sie Unterzuckerungen vermeiden können. Pünktlich zum Diabetes-Kongress, der morgen in Leipzig beginnt, steht der neue Bereich Unterzuckerungen bereit. Wie Hypoglykämien entstehen, wie Diabetiker sie behandeln und manchmal vermeiden können, erfahren sie jetzt auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Außerdem gibt es hier exklusiv das neue Hypoglykämie-Tagebuch. Damit können Diabetiker den Ursachen für ihre “Hypos” auf die Spur kommen.

Diabetes-Risiko-Tests im Vergleich

Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) haben erstmals alle bislang publizierten Diabetes-Risiko-Tests systematisch erfasst und miteinander verglichen. Während einige Tests nur Angaben zum Alter, zu Körpermaßen und zum Lebensstil abfragen, basieren andere Tests (zusätzlich) auf der Abfrage klinischer Daten. Nach den Resultaten der neuen Studie bestimmen trotz der methodischen Unterschiede eine Reihe von Tests das Diabetes-Risiko einer Person recht genau. Nachricht lesen

Ernährungsrisiken in der Schwangerschaft

Kinder, die bereits im Mutterleib durch zu viele Kalorien quasi gemästet werden - und zu wenige Mikronährstoffe wie Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine erhalten: Beide Risiken - das Zuviel und das Zuwenig - gehören zu den zentralen Ernährungsrisiken, die selbst in einem hochentwickelten Land wie Deutschland vorhanden sind, so das Fazit mehrerer Experten, die sich auf Einladung der Universität Hohenheim gestern zum 5. Hohenheimer Ernährungsgespräch über Ernährungsrisiken in der Schwangerschaft trafen. Auch Diabetes werde zunehmend zum Problemthema in der Schwangerschaft, bestätigte Prof. Dr. Klaus Vetter als Chefarzt der Klinik für Geburtsmedizin am Vivantes-Klinikum in Neukölln. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 30. Mai 2011

Mut zur Insulintherapie bei Typ-2-Diabetes lohnt sich

Insulin spritzen bei Diabetes Das bestätigt eine Umfrage auf dem Diabetes-Portal DiabSite. “Wenn Sie nicht abnehmen und sich mehr bewegen, müssen Sie bald Insulin spritzen!” Viele Typ-2-Diabetiker, die zunächst mit einer Diät und Tabletten behandelt werden, kennen diese “Drohung”. Trotzdem zögern Patienten und Ärzte die Behandlung mit Insulin oft viel zu lange hinaus. Dabei ist die Scheu vor der Insulintherapie meist unbegründet, wie eine Umfrage auf dem unabhängigen Diabetes-Portal DiabSite bestätigt. Rückblickend beurteilten die meisten Befragten ihre Umstellung auf eine Insulintherapie positiv. Nachricht lesen

Übergewicht, Diabetes Typ 2 und Krebs im Fokus der Forschung

Menschen mit Typ-2-Diabetes haben ein erhöhtes Krebsrisiko. Dass Übergewicht, insbesondere Bauchfett, das Risiko sowohl für Diabetes Typ 2 als auch für Krebs steigert, ist erwiesen. Die genauen Zusammenhänge zwischen der Stoffwechselerkrankung und Krebs sind jedoch bislang unklar. Über den aktuellen Stand der Forschung diskutieren Experten auf der diesjährigen Tagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG). Die 46. Jahrestagung der DDG findet vom 1. bis 4. Juni 2011 im Congress Centrum Leipzig statt. Nachricht lesen

Zellstress macht dem Darm Stress

Eva Rath erhält den mit 5.000,- EURO dotierten Förderpreis 2011 des Instituts Danone Ernährung für Gesundheit e.V. für ihre Forschungsarbeit zu zellulären Stressmechanismen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Ihre neuen Forschungsergebnisse könnten auch bei Diabetes eine Rolle spielen. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 29. Mai 2011

Minestrone

Rezeptfoto Leichtes Abendessen oder Vorspeise bei einem größeren Anlass: Diese Entscheidung liegt bei einer Minestrone ganz bei Ihnen. Die typisch italienische Gemüsesuppe mit Tomaten, Bleichsellerie und Kartoffeln, ist jedoch nicht nur flexibel einsetzbar, sondern passt sich auch problemlos dem Inhalt Ihres Gemüse- und/oder Tiefkühlfachs an. Da findet sich eine einsame Paprika oder Möhre, vielleicht auch ein Rest Erbsen oder Bohnen? Solange die Grundkomponenten nicht zu kurz kommen, können Sie die bekömmliche Suppe beliebig mit anderem Gemüse ergänzen. Dazu reichen Sie etwas frisches oder geröstetes Baguette oder eine Scheibe Bauernbrot - und schon haben Sie eine gesunde und unkomplizierte Mahlzeit für Diabetiker, Nichtdiabetiker und sogar Feinschmecker. Weitere Klassiker aus der italienischen Küche finden Sie in unserer Rezeptdatenbank in der Rubrik Internationale Küche - natürlich mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben für Menschen mit und ohne Diabetes. Wir wünschen guten Appetit!

nach oben
Samstag, 28. Mai 2011

Jetzt den DiabSite Diabetes-Newsletter bestellen

Täglich gibt es Interessantes zum Thema Diabetes. Für Anfang Juni, wenn in Leipzig der Diabetes-Kongress beginnt, erwarten wir noch mehr Informationen. Damit Sie dennoch nichts verpassen, schickt Ihnen das Diabetes-Portal DiabSite gerne das Wichtigste in Kürze direkt per E-Mail. Nutzen doch auch Sie diesen kostenlosen Newsletter-Service. Die Anmeldung für unseren Diabetes-Newsletter ist unkompliziert und schnell erledigt. Ihr E-Mail-Postfach ist sowieso schon immer zu voll? Dann können Sie unsere Newsletter etwas später auch online im Newsletter-Archiv nachlesen. Hier geht’s direkt zur aktuellen Newsletter-Ausgabe, die wir bereits am 20. Mai 2011 verschickt haben.

Läufer fordern mehr Diabetes-Prävention

Der Allgemeinmediziner Eberhard Helm (59 Jahre) aus dem fränkischen Ostheim engagiert sich seit Jahren für Präventionsprojekte mit Jugendlichen in der Region. Der Landarzt stellt mit Erschrecken das stetige Anwachsen von Übergewicht und Adipositas sowie Typ-2-Diabetes fest. Doch eine finanzielle Unterstützung für präventive Aktivitäten seitens des Bundes fehlt bis heute. Jetzt läuft er mit 30 weiteren Läufern 470 km vom bayerischen Bad Königshofen bis zum Bundesgesundheitsministerium ist Berlin, um auf die Missstände im Bereich Prävention aufmerksam zu machen. Nachricht lesen