Einträge aus Februar 2011

nach oben
Montag, 28. Februar 2011

Bundeskanzlerin Merkel lässt sich Blutzuckermessgerät GlucoTel vorführen

Bundeskanzlerin Merkel bei der Vorführung des Blutzuckermessgeräts GlucoTel Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel besuchte gemeinsam mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus, Telekom-Vorstandsvorsitzenden René Obermann, T-Systems-Chef Reinhard Clemens und Friedrichshafens Oberbürgermeister Andreas Brand anlässlich des T-City-Tags die Modellstadt in Friedrichshafen. Nachricht lesen

Basis-Fusspflegeprogramm

Globaler Konsensus verlangt bessere medizinische Versorgung des diabetischen Fusses: Ein in der Ausgabe von Diabetic Medicine dieses Monats veröffentlichter globaler Konsensus zielt darauf ab, an Diabetes erkrankten Menschen, die gegenwärtig ein geringes Risiko von Fusskomplikationen aufweisen, bei der Durchführung eines Basis-Fusspflegeprogramms zu helfen. Damit soll die Wahrscheinlichkeit verringert werden, dass in Zukunft zu ernsthaften Komplikationen der Füsse kommt. Erarbeitet wurde der Konsensus von zehn globalen Meinungsführern und liefert einen praktischen Fortbildungsrahmen für alle Angehörigen der Gesundheitsberufe, die Diabetespatienten behandeln. Nachricht lesen

Thunfisch-Bruschetta

Rezeptfoto Fasching, Karneval, Fastnacht: Die 5. Jahreszeit beginnt am kommenden Donnerstag mit der Weiberfastnacht. Nicht nur in den Karnevalshochburgen wird dann bis zum Aschermittwoch kräftig gefeiert. Sekt, Wein und Bier fließen in Strömen. Doch Vorsicht ist beim Alkoholgenuss geboten, denn wer auf nüchternen Magen trinkt, riskiert einen Katzenjammer. Unser Tipp: Essen Sie bereits vor der Feier fettreiche Lebensmittel wie Würstchen, Frikadellen oder Bruschetta. Fett verzögert die Aufnahme des Alkohols ins Blut, während zuckerhaltige Speisen seine Aufnahme beschleunigen. Als Grundlage und oder als Snack für die Party sind unsere Thunfisch-Bruschetta bestens geeignet. Sie lassen sich auch im Stehen genießen. Wer dennoch am nächsten Tag einen Brummschädel hat, findet in unserer Rezeptdatenbank Antikaterdrinks und das passende Antikaterfrühstück mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben für Menschen mit und ohne Diabetes. Wir wünschen guten Appetit und allen Narren eine fröhliche Karnevalszeit ohne Nebenwirkungen.

nach oben
Sonntag, 27. Februar 2011

Viel Sonne für Narren und Bewegungswillige

Einen Vorgeschmack auf den Frühling bekamen Berlinerinnen und Berliner heute Vormittag. Am strahlenden Sonnenschein und der klaren Luft erfreuten sich neben den Gassigängern, Eltern, die ihren Nachwuchs ausführten, und Bewegungswilligen wie ich, auch die Närrinnen und Narren sowie zehntausende Besucher beim vorgezogenen Karnevalszug in Berlin.

Zwar lagen die Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt, doch in der Sonne war der Wintermantel zum Laufen zu warm. Vor den Cafés saßen am heutigen Sonntag nicht nur die unverdrossenen Raucher draußen. Einige schleckten zur Tasse Kaffee schon ein Eis.

Doch einmal hat mich der innere Schweinehund auch in diesem Monat wieder besiegt. Mein Schrittzähler zeigte gerade einmal 1.916 Schritte. Am nächsten Tag habe ich es ihm heimgezahlt. Beim Arztbesuch war ein Notfall vorgezogen worden. “Sie müssen noch mindestens eine halbe Stunde warten”, meinte die freundliche Sprechstundenhilfe. Die habe ich umgehend für einen zusätzlichen Spaziergang genutzt. So konnte ich mich am Abend über stolze 9.000 Schritte freuen.

nach oben
Samstag, 26. Februar 2011

SHIP-Mobil - Der größte Gesundheitscheck geht auf Reisen

SHIP-Studienärztin untersucht die Leber eines Probanden mit Ultraschall Das Greifswalder Team der großen Gesundheitsstudie SHIP in Vorpommern (Study of Health in Pomerania) betritt Neuland und wird mobil. Vom 21. bis 30. März 2011 wird in den Räumen der Beruflichen Schule am Kreiskrankenhaus Wolgast das erste sogenannte “temporäre Untersuchungszentrum” oder einfacher “SHIP-Mobil” starten. Die zweite Station ist im Mai in Anklam geplant. SHIP ist seit 1997 eine der größten Gesundheitsstudien und komplexen Reihenuntersuchungen zur Erforschung von Volkskrankheiten in Europa. Nachricht lesen

Viele Aktualisierungen in den BE-Tabellen

Korb mit Lebensmitteln Nährwertangaben zu mehr als 11.500 Produkten finden Sie inzwischen auf der DiabSite. Und weil die Hersteller ihr Sortiment und manchmal sogar die Rezepturen ändern, aktualisieren wir die BE-Tabellen in regelmäßigen Abständen. So stehen auch Ihnen die Nährwerte zu neuen Produkten zeitnah zur Verfügung. Heute haben wir die BE- und Nährwertangaben zu folgenden Firmen bzw. Marken auf den neuesten Stand gebracht: Danone, Erbacher, Haribo, Trumpf, Sanobub und Seeberger. Falls Sie unsere BE-Tabellen offline nutzen oder ausdrucken, empfehlen wir Ihnen jetzt ein Update der ebenfalls überarbeiteten Downloadversion.

nach oben
Freitag, 25. Februar 2011

Therapie lindert depressive Symptome bei Diabetikern

Menschen mit Diabetes haben ein doppelt so hohes Risiko eine Depression zu erleiden wie körperlich Gesunde. Die psychische Erkrankung wiederum erschwert eine erfolgreiche Behandlung des Diabetes. Derzeit wird eine Depression lediglich bei jedem zweiten betroffenen Diabetiker erkannt. Dabei lassen sich mit der rechtzeitigen Therapie depressive Symptome ähnlich gut lindern wie bei depressiven Patienten ohne Diabetes. Dazu gehören Antidepressiva, Verhaltenstherapie oder die Kombination aus beidem. Welche Therapie Erkrankten hilft und wie sich etwa Essstörungen bei Diabetespatienten behandeln lassen, diskutieren Experten auf dem Deutschen Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Nachricht lesen

nach oben
Donnerstag, 24. Februar 2011

Diabetes-Interviews lesen und anhören

Immer wieder führt das Diabetes-Portal DiabSite Interviews mit Diabetes-Experten. Die ersten gab es nur zum Nachlesen. Seit Mai 2007 können Sie sich im DiabSite Diabetes-Radio viele Interviews auch anhören. Das Themenspektrum ist weit gefächert. Es reicht von der Diabetes-Therapie, über die Vermeidung von Spätkomplikationen bis hin zur Bewegung. Auch über politische Themen, neue Geräte für Diabetiker und den Diabetes bei Kindern und Jugendlichen sprach DiabSite mit namhaften Fachleuten. Unter Interviews mit Diabetes-Experten finden Sie eine Übersicht aller bisher geführten Interviews zum Nachlesen und Anhören.

Diabetes im Klassenzimmer

Jetzt ist es soweit, das Projekt “Diabetes im Klassenzimmer” wird nicht nur einfach weitergeführt, sondern erweitert. Aufgrund der großen Nachfrage, haben wir uns entschieden, das Projekt im Jahr 2011 von vier auf acht Termine zu verdoppeln. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 23. Februar 2011

Der internationale Diabetes-Kalender informiert

Im großen Diabetes-Kalender der DiabSite erfahren Interessierte wo man sich in Sachen Diabetes trifft. Diabetikertage, Treffen von Selbsthilfegruppen, Kongresse und Symposien im In- und Ausland werden angekündigt. Zum Beispiel:

  • 03.03.2011 - Wien, Österreich - Tischtennis für Diabetiker und Angehörige
  • 02.04.2011 - Plettenberg - 3. Plettenberger Diabetestag
  • 04.05.2011 - Wilhelmshaven - Neue Medikamente, neue Insuline und neue Therapien

Diese und aktuell über 1.400 weitere Termine in unserem Diabetes-Kalender zeigen, wo sich Diabetes-Interessierte treffen. Mit den Informationen auf der DiabSite können Sie die vielfältigen Angebote optimal nutzen!