Einträge aus Juni 2010

nach oben
Mittwoch, 30. Juni 2010

Internisten-Verband gegen 5-Euro-Gebühr bei jedem Praxisbesuch

Der Vorschlag des KBV-Vorsitzenden Dr. Andreas Köhler, bei jedem Arztbesuch eine Praxisgebühr von 5 Euro zu verlangen, läuft auf ein “unsinniges Abkassieren der Patienten” hinaus, kritisiert der Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten BDI e.V. Dr. Wolfgang Wesiack. Diese “praxisferne und unausgegorene” Idee reihe sich nahtlos in andere, nicht zu Ende gedachte Vorschläge der KBV ein. Nachricht lesen

Verständigungsprobleme verursachen suboptimale Diabetes-Behandlung

Das Reisen mit Vorerkrankungen kann lebensgefährlich sein, wenn diese nicht kommuniziert werden können: SOS 4 Life, ein Unternehmen, das medizinische Applikationen für Mobiltelefone entwickelt, kündigt die Markteinführung seiner “SOS 4 Life”- iPhone-App an, die Hilfe bei medizinischen Notfällen im Ausland verspricht. Die Applikation speichert ihre wichtigsten medizinischen Daten, einschliesslich Informationen zu Allergien, Vorerkrankungen und Medikamenten auf Ihrem Mobiltelefon und bietet eine sofortige Übersetzung der Gesundheitsdaten ins Spanische, Englische, Französische, Italienische, Portugiesische und Holländische - ohne dass dazu eine Internetverbindung notwendig wäre. Nachricht lesen

Amputation bei Diabetikern verhindern

Ärztliche Netzwerke, die Patienten mit dem diabetischen Fußsyndrom (DFS) behandeln, können die Anzahl von Amputationen bei Diabetikern verringern. diabetesDE und die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) sehen die kürzlich veröffentlichten Daten als positive Entwicklung. Diabetes mellitus ist bisher die Hauptursache bei den rund 60.000 Amputationen in Deutschland pro Jahr. Nachricht lesen

Der Diabetes-Kalender informiert

Diabetiker, Interessierte und Diabetes-Experten informieren sich im großen Diabetes-Kalender auf der DiabSite. Regelmäßig stellen wir Ihnen an dieser Stelle exemplarisch drei Veranstaltungen vor:

  • 07.07.2010 - Hagen - Aktuelles aus dem Gesundheitswesen
  • 06.08.2010 - Gießen - Stammtisch für Diabetiker
  • 09.09.2010 - Schwarzenbek - Diabetes-Stammtisch Schwarzenbek

Diese Termine und Monat für Monat viele weitere Hinweise zu Diabetikertagen, Treffen von Selbsthilfegruppen, Kongressen und Symposien zeigen Ihnen, wo und wann sich Diabetes-Interessierte treffen.

nach oben
Dienstag, 29. Juni 2010

AMNOG: Zentralisierung statt Wettbewerb und Transparenz

Die Bundesregierung hat heute den Entwurf des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) beschlossen. “Nach Preismoratorium und Zwangsrabatten werden jetzt auch wichtige Weichen zur Struktur des Arzneimittelmarktes falsch gestellt”, äußert sich Dr. Bernd Wegener, der Vorsitzende des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e.V., zu den vorgesehenen Maßnahmen. “Statt Wettbewerb zu fördern, werden zentrale Preisverhandlungen mit dem Spitzenverband Bund vorgeschrieben. Nachricht lesen

Bundesregierung beschließt Neuordnung des Arzneimittelmarktes

Das Bundeskabinett hat heute in Berlin den Entwurf des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) beschlossen. Der Entwurf von Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler sieht Deregulierungen vor und neue nachhaltige, langfristig wirksame Strukturveränderungen im gesamten Arzneimittelmarkt. Nachricht lesen

Information und Beratung rund um das Thema Diabetes

Die Kölner Diabetologen laden am 3. Juli zum Diabetikertag in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln ein. Von 9 bis 14 Uhr haben Diabetiker und ihre Angehörigen die Möglichkeit, sich über Standards und Neuigkeiten der Diabetesbehandlung zu informieren. Nachricht lesen

Zuckerkrankheit aufgrund neuester genetischer Erkenntnisse besser vorhersagbar

Durchbruch in der Diabetes-Vorhersage insbesondere für junge Risikopatienten: Einem internationalen Forscherteam, dem auch Prof. Dr. Bernhard O. Böhm, Leiter des Schwerpunkts Endokrinologie, Diabetes und Stoffwechsel an der Klinik für Innere Medizin I, angehört ist es gelungen, insgesamt zwölf Diabetes-Gene zu identifizieren, die eine wichtige Rolle zur näheren Bestimmung der genetischen Grundlagen für Diabetes Typ 2 spielen. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 28. Juni 2010

“Insulin” vom Gemüsebeet

Bittergurke Bittergurke senkt den Blutzuckerspiegel und wirkt gewichtsreduzierend. Die in der Bittergurke enthaltenen Lipide wirken blutzuckersenkend, die Saponine gewichtsreduzierend. Somit bietet die Bittergurke gleich zwei günstige Eigenschaften für Menschen mit Diabetes Typ 2. Forscher wollen nun sämtliche Bittergurkensorten, die in der Genbank des AVRDC lagern, auf ihre Wirksamkeit gegen Diabetes testen. Nachricht lesen

Weitere individuelle Ursachen für Diabetes entschlüsselt

Ein internationales Konsortium unter Beteiligung des Helmholtz Zentrums München und des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf hat zwölf neue Genvarianten entdeckt, die einen Einfluss auf das individuelle Risiko für eine Typ-2-Diabetes-Erkrankung haben. Die Studie leistet damit einen entscheidenden Beitrag, um die komplexe Entstehung dieser bedeutenden Volkskrankheit aufzuklären. Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer wirksameren Diabetes-Prävention und -Therapie. Nachricht lesen