Einträge aus März 2010

nach oben
Mittwoch, 31. März 2010

Selbst Diabetiker wissen wenig über ihr Infarktrisiko

Diabetiker und Infarktrisiko Ernüchternd sind die Daten einer repräsentativen Befragung zum Risikobewusstsein in der Bevölkerung und bei Diabetikern, die das Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit Nordrhein-Westfalen (LIGA.NRW) mit der Stiftung DHD (Der herzkranke Diabetiker) am HDZ NRW vor kurzem vorgestellt hat. Zwar wusste demnach etwa jeder Zweite in Nordrhein-Westfalen, dass Rauchen (51,2%), Übergewicht (49,9%) und Stress (40,3%) das Infarktrisiko erhöht, aber gerade einmal 26,1% nannten Bluthochdruck und 11,5% Fettstoffwechselstörung als Risikofaktoren. Der Diabetes rangierte mit 5,2% sogar an letzter Stelle - und das, obwohl vor allem vaskuläre Folgen wie Myokardinfarkt oder Schlaganfall die Gesundheit des Diabetikers bedrohen. Im NRW-Survey wurden 2.000 Personen erfasst und ergänzend dazu 505 Patienten mit Diabetes mellitus befragt. Fast Dreiviertel der Diabetiker erklärten, sie hätten schon eine oder mehrere Diabetesschulungen besucht. Nachricht lesen

Wo treffen sich Menschen mit Diabetes?

Zuerst einmal auf dem Diabetes-Portal DiabSite. Denn das bietet neben anderen Informationen im internationalen Diabetes-Kalender unzählige Hinweise zu Diabetikertagen, Treffen von Selbsthilfegruppen, Kongressen und Symposien. Später treffen sie sich dann auf einer der interessanten Veranstaltungen, zum Beispiel:

  • 07.04.2010 - Frankfurt (Oder) - Gesprächsrunde zur Insulin-Therapie
  • 05.05.2010 - Rain - Bluthochdruck bei Diabetes mellitus
  • 08.06.2010 - Meßkirch - Augenerkrankungen bei Diabetes

Diese und viele weitere Termine im Diabetes-Kalender der DiabSite zeigen, wo sich Diabetes-Interessierte gewiss auch in Ihrer Nähe treffen. Mit der DiabSite bleiben Sie stets auf dem Laufenden und verpassen keine Veranstaltung mehr.

nach oben
Dienstag, 30. März 2010

Neuer BVMed-Fachbereich “Diabetes”

Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hat einen neuen Fachbereich “Diabetes” gegründet. Er vereint Hersteller und Händler aus den Bereichen Insulinpumpentherapie und kontinuierliche Glukosemessung. Ziel des Fachbereichs ist es, die Auswirkungen der Volkskrankheit Diabetes und moderne Therapiemöglichkeiten darzustellen sowie die Vorteile einer ganzheitlichen Versorgung durch Hersteller und Händler für den Diabetes-Patienten aufzuzeigen. Nachricht lesen

EU-Forschung in NRW zu künstlicher Bauchspeicheldrüse

Durch das Profil Institut für Stoffwechselforschung in Neuss kann Nordrhein-Westfalen seinen Status als bedeutender Wissenschaftsstandort der Europäischen Union weiter ausbauen. Profil koordiniert seit dem 12. März das wissenschaftliche Projekt “AP@Home”, das mit 10,5 Millionen Euro von der EU gefördert wird. Es hat die Entwicklung einer künstlichen Bauchspeicheldrüse zum Ziel und kommt daher vor allem Diabetikern zu Gute, die aufgrund ihrer Erkrankung derzeit mehrmals täglich Insulin spritzen müssen. Nachricht lesen

Ernährung, Lebensstil, genetischen Faktoren und Typ-2-Diabetes-Entstehung

Welche Beziehungen gibt es zwischen diesen Faktoren? Das erforscht ab 1. April 2010 Professor Matthias Schulze. Er hat den gemeinsamen Ruf der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam und des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) auf die ausgeschriebene W3-Professur “Molekulare Epidemiologie” angenommen. Der promovierte Ernährungswissenschaftler wird eine neue Abteilung am DIfE leiten. Ziel seiner Abteilung wird sein, mit Hilfe von epidemiologischen Methoden die Beziehungen zwischen der Ernährung, dem Lebensstil, genetischen Faktoren und dem Auftreten des Typ-2-Diabetes sowie seiner Folgeerkrankungen zu untersuchen. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 29. März 2010

diabetesDE bietet jetzt noch mehr Service

“Diabetes ist nicht so schlimm”: Das ist nur einer von vielen Irrtümern, die über die Zuckerkrankheit kursieren. Denn was viele Menschen nicht wissen: Diabetes und dessen Folgeerkrankungen verursachen jährlich mehr Todesfälle als Krebs und AIDS zusammen. Für noch mehr Diabetes-Aufklärung in Sachen Diabetes will die Organisation jetzt mit neuen Service-Angeboten sorgen. Sie bietet einen Diabetes-Dolmetscher, Versicherungstipps und Aufklärung über Diabetes-Mythen. Nachricht lesen

nach oben
Sonntag, 28. März 2010

Korkzieher-Nudeln mit Lamm

Korkzieher-Nudeln mit Lamm Für viele Deutsche ist Ostern ohne Lamm kaum denkbar. Was aber machen diejenigen, die sich einen großen Braten oder ähnlich anspruchsvolle Kreationen mit Lamm nicht zutrauen oder vielleicht auch nicht die Zeit haben, sich damit auseinanderzusetzen? Ganz einfach: Sie servieren ein vergleichsweise einfaches und schnelles Festmahl wie Korkzieher-Nudeln mit Lamm, das darüber hinaus auch jenen entgegenkommt, die keine Freunde des typischen Lammgeschmacks sind. Aubergine, Fenchel und Paprikaschote verleihen diesem preiswerten Festschmaus eine mediterrane Note, die mit Kräutern der Provence und Crème fraîche verfeinert wird. Weitere Anregungen für das Ostermenü - einschließlich Nährwert- und BE-Angaben - gibt’s auf dem Diabetes-Portal DiabSite in der Kategorie Festtagsmenüs. Und wer noch auf der Suche nach einem leckeren Fischgericht für Karfreitag ist, der wird unter Fisch und Meeresfrüchte fündig.

Dem Diabetes auf die Schliche kommen

Spezielle Antikörper machen Insulin-produzierende Zellen am Bildschirm sichtbar. Sie machen den Unterschied zwischen gesundem Menschen und Diabetiker: Die sogenannten Beta-Zellen produzieren Insulin und regulieren den Blutzuckerspiegel. Wenn sie nicht mehr ausreichend vorhanden sind oder ihre Funktion verlieren, kommt es zu einer Diabeteserkrankung. Forscher am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil verfolgen jetzt einen neuen Ansatz, den Ursachen dieser Zellschädigung auf die Schliche zu kommen. Nachricht lesen

nach oben
Samstag, 27. März 2010

Diabetisches Fußsyndrom

“Kein Arzt möchte Amputationen vornehmen, doch leider kommen viele Diabetiker zu spät, um diesen schweren Eingriff noch verhindern zu können”, sagt Oberarzt Dr. Jörg Reindel, Internist und Diabetologe im Klinikum Karlsburg. Die Zahl der jährlichen Amputationen aufgrund eines diabetischen Fußsyndroms stieg in Deutschland innerhalb der letzten zehn Jahre von 29.000 auf derzeit etwa 40.000 Amputationen. Nachricht lesen

Geschenke und Glückwünsche für das Diabetes-Portal DiabSite

Geschenke Noch immer kommen neue Gäste zur Party der DiabSite. Wieder haben sie schöne Geschenke mitgebracht. In bester Party-Stimmung danken wir für die Geburtstagsgeschenke und die vielen netten Ideen der DiabSite-Besucher! Und weil sich die DiabSite als gute Gastgeberin um die Geburtstagsgäste kümmert, sehen Sie uns bitte nach, dass wir mit unseren Geschichten aus 10 Jahren DiabSite etwas hinterher hinken. Aber schon bald werden Sie unter Highlights und bewegende Momente neue Geschichten finden. Bis dahin wünschen wir Ihnen viel Spaß mit den Geschenken der DiabSite-Besucher. Natürlich freuen wir uns auch in den letzten Tagen unserer großen Party zu 10 Jahren DiabSite noch auf Ihren Besuch und Ihre Geschenke!