Einträge von Donnerstag, 3. September 2009

nach oben
Donnerstag, 3. September 2009

Neue Erkenntnisse zur Prävention von Gefäßerkrankungen bei Diabetes Typ 2

Herzinfarkt und Schlaganfall sind eine häufige Folge der Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus. Eine blutgerinnungshemmende, antithrombotische Therapie im Rahmen der Diabetes-Behandlung erscheint somit sinnvoll. “Neue Erkenntnisse lassen jedoch vermuten, dass Patienten mit Typ-2-Diabetes ohne ein vorheriges Gefäßereignis wie Herzinfarkt oder Schlaganfall von einer solchen Therapie insgesamt nicht profitieren und auch Nachteile durch Nebenwirkungen wie zum Beispiel Magen-Darmblutungen haben”. Darauf weist Professor Dr. med. Helmut Schatz, Bochum, Mediensprecher der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE), hin. Nachricht lesen

diabetesDE veranstaltet Weltdiabetestag 2009 in Berlin

Beim diesjährigen Weltdiabetestag am 14. November 2009 bietet diabetesDE allen Interessierten bei freiem Eintritt ein abwechslungsreiches Programm im Berliner “Hotel Berlin, Berlin”: Besucher können sich beispielsweise von Fußball-Experte Paul Breitner zu Bewegung und Sport motivieren lassen. Tim Raue, Sternekoch (MA Restaurants Berlin), zeigt, wie Kochen ohne Zucker perfekt funktioniert. Unter dem Motto “Wissen schafft Gesundheit” informiert die Organisation diabetesDE in zahlreichen Vorträgen und in einem bunten Mitmach-Programm über Themen rund um Diabetes Typ 1 und Typ 2, Bewegung und Ernährung. Nachricht lesen

Aspirin auch bei Typ-2-Diabetikern nur gezielt zur Sekundärprävention einsetzen

Herzinfarkt und Schlaganfall sind eine häufige Folge der Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus. Eine blutgerinnungshemmende, antithrombotische Therapie im Rahmen der Diabetes-Behandlung erscheint somit sinnvoll. “Neue Erkenntnisse lassen jedoch vermuten, dass Patienten mit Typ-2-Diabetes ohne ein vorheriges Gefäßereignis wie Herzinfarkt oder Schlaganfall von einer solchen Therapie insgesamt nicht profitieren und auch Nachteile durch Nebenwirkungen wie zum Beispiel Magen-Darmblutungen haben”. Darauf weist Professor Dr. med. Helmut Schatz, Bochum, Mediensprecher der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE), hin. Nachricht lesen

Podiumsdiskussion über künftige Diabetiker-Versorgung

Am 1. September 2009 stellten sich Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) und der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion NRW, Rudolf Henke, sowie Vertreter aus Ärzteschaft, Krankenkassen, Apotheken und Selbsthilfe in der Aula der RWTH Aachen der Frage. Moderator Dr. Uwe Preusker wollte wissen, ob Betroffene künftig noch von Innovationen profitieren können und welche Lösungsansätze denkbar sind, um die Versorgung in unserem Gesundheitswesen sicher zu stellen? Nachricht lesen

Routineuntersuchung auf Schwangerschaftsdiabetes

Schwangere, die im Laufe der Schwangerschaft deutlich erhöhte Blutzuckerwerte entwickeln, können durch eine Behandlung das Risiko bestimmter Geburtskomplikationen verringern. Damit ist eine Voraussetzung gegeben, allen Schwangeren eine Routineuntersuchung auf Schwangerschaftsdiabetes anzubieten. Allerdings sind mögliche Nachteile solch einer Reihenuntersuchung nicht gut untersucht. Zu dieser Schlussfolgerung kommt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in seinem am 3. September 2009 veröffentlichten Abschlussbericht. Nachricht lesen

Accu-Chek stellt Teststreifen auf Plasma-Kalibrierung um

Auf dem deutschen Markt erhältliche Blutzuckermesssysteme können je nach Anbieter vollblut- oder plasmakalibriert sein. Ab September 2009 stellt Roche Diagnostics auf plasmareferenzierte Teststreifen für seine Accu-Chek Blutzuckermesssysteme um. Die neuen Teststreifen unterscheiden sich in der Handhabung nicht von den bisherigen vollblutkalibrierten Teststreifen. Da die Blutzuckerkonzentration im Blutplasma höher ist als im Vollblut, zeigen die Messsysteme - bei gleicher Stoffwechsellage - mit den neuen Teststreifen ca. 10-15 Prozent höhere Messwerte an. Die neuen Teststreifen erkennen Ärzte und Patienten an Hinweisen auf der Verpackung. Nachricht lesen