Einträge aus Juli 2009

nach oben
Freitag, 31. Juli 2009

Positionen - Forderungen - Thesen

Dieter Möhler Seit über einem Jahr hatten wir keinen neuen Beitrag mehr in unserer Rubrik Lesefutter. Daher freut es uns umso mehr, dass wir Ihnen heute gleich zwei neue Beiträge in diesem Bereich vorstellen können. Beide sind von Dieter Möhler, Rechtsanwalt und DDB-Bundesvorsitzender. Noch quasi “druckfrisch” ist das Forderungspapier des DDB zur Bundestagswahl 2009. Weil der Deutsche Diabetiker Bund e. V. wissen will, mit welcher gesundheitspolitischen Entwicklung Diabetiker zukünftig rechnen können oder müssen, wurde dieses Papier den im Bundestag vertretenen Parteien zur Stellungnahme zugeleitet. Um eine Stellungnahme wurden die gesundheitspolitischen Sprecher/innen der Fraktionen Anette Widmann-Mauz (CDU), Dr. Carola Reimann (SPD), Daniel Bahr (FDP), Biggi Bender (Bündnis 90/Die Grünen) und Frank Spieth (Die Linke) gebeten. Die Antworten werden ab Ende August unter www.diabetikerbund.de und voraussichtlich auch auf dem Diabetes-Portal DiabSite veröffentlicht. Wir freuen uns, Ihnen diesen Beitrag vorstellen zu können und danken dem DDB für die freundliche Publikationsgenehmigung!

Verordnungsfähigkeit: Ausgehöhltes System

Vom DDB-Bundesvorsitzenden Dieter Möhler ist heute auch der zweite Lesefutter-Beitrag. Kritisch unter die Lupe nimmt er darin die Strukturen, die dazu führen, dass immer mehr Medikamente und Therapien für Menschen mit Diabetes aus der Leistungspflicht der Gesetzlichen Krankenversicherung fallen sollen. Unter der Überschrift Verordnungsfähigkeit: Ausgehöhltes System äußert er sich zu den gesundheitspolitischen Diskussionen um Insulinanaloga und Glitazone. Der DDB-Bundesvorsitzende kommt zu dem Schluss, dass Diabetiker sich endlich gegen diese Einschränkungen wehren müssen und ruft alle Menschen mit Diabetes dazu auf, sich unter dem Dach des Deutschen Diabetiker Bundes zu organisieren und Widerstand zu leisten. Dieser Artikel ist bereits in der aktuellen Ausgabe des Diabetes-Journals publiziert. Wir danken dem Kirchheimverlag und dem Autor für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung im Bereich Lesefutter auf dem Diabetes-Portal DiabSite!

nach oben
Donnerstag, 30. Juli 2009

IQWiG-Leiter als befangen entlarvt

Mit Erleichterung hat der Deutsche Diabetiker Bund (DDB) die aktuelle Mitteilung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMEA) zur Kenntnis genommen, wonach eine erhöhte Krebsgefahr durch das Analoginsulin Glargin (Handelsname: Lantus) nicht bewiesen sei. Nach eingehender Prüfung ist der EMEA-Ausschuss zu dem Ergebnis gekommen, dass die Studien wegen methodischer Schwächen zu widersprüchlich seien und nicht zu eindeutigen Ergebnissen kommen. Um den Verdacht endgültig ausräumen zu können, sollen weitere Untersuchungen auf den Weg gebracht werden. Der DDB kritisiert in diesem Zusammenhang berufliche Verknüpfungen zwischen der AOK und IQWiG-Mitarbeitern, die eigentlich unabhängig über die Kostenerstattungspflicht von Krankenkassen entscheiden sollten. Nachricht lesen

Blutzuckermessung sinnvoll in Diabetes-Therapie einbauen

Messen Patienten regelmäßig ihre Blutzuckerwerte, kann dies ihre Diabetes-Therapie verbessern. Die Diabetesorganisation diabetesDE und die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) setzen sich deshalb in einer Stellungnahme dafür ein, die Selbstmessung der Blutglukose-Werte als Bestandteil der Therapie weiterhin zu finanzieren und auf diese Weise hohe Kosten für Folgeerkrankungen des Diabetes zu vermeiden. Eine Leitlinie für den sinnvollen Einsatz der Selbstmessung wird in Kürze veröffentlicht. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) untersucht zurzeit den Nutzen dieser Messung bei Typ-2-Diabetes ohne Insulinbehandlung und hat ein vorläufiges Ergebnis veröffentlicht. Nachricht lesen

nach oben
Mittwoch, 29. Juli 2009

Jetzt erhältlich: Matthias Steiners Olympiaprogramm für Menschen mit Diabetes

Olympiasieger und Typ-1-Diabetiker Matthias Steiner In fünf Disziplinen zum gesunden Lebensstil: Der Olympiasieger und Typ-1-Diabetiker Matthias Steiner zeigt, wie es geht. Zusammen mit seinem Trainer, einer Ernährungsexpertin und Accu-Chek hat er ein Sport- und Motivations-Programm für Menschen mit Diabetes Typ 2 entwickelt, das ab sofort erhältlich ist. Mehr bewegen, Gewicht reduzieren, gesund essen - die meisten Menschen mit Typ-2-Diabetes wissen, dass sie allein durch ihr Verhalten schon viel für eine gute Blutzuckereinstellung tun können. Unklar ist vielen jedoch, wie sie die guten Vorsätze konsequent im Alltag umsetzen sollen. Genau dafür gibt es jetzt die Broschüre “Stark mit Diabetes” mit praktischen Tipps von Olympiasieger Matthias Steiner. Nachricht lesen

nach oben
Dienstag, 28. Juli 2009

Elektronische Patientenakten – Projekt EPA.nrw schafft Grundlage

Einen weiteren, großen Schritt in Richtung einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakten haben unter der Federführung der ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH Partner aus Wissenschaft, Industrie und Selbstverwaltung getan. Kann ein Arzt auf elektronische Patientenakten zugreifen, so stehen ihm relevante Informationen und Behandlungsdaten der verschiedenen behandelnden Ärzte zur Verfügung, was eine effektive und zügige Weiterbehandlung ermöglicht. Um dies kostengünstig und technisch einfach zu unterstützen, hat die EPA.nrw-Projektgruppe eine Schnittstelle entwickelt, mit der Institutionen im Gesundheitswesen Dokumente untereinander austauschen können, auch wenn sie unterschiedliche Software benutzen. Nachricht lesen

nach oben
Montag, 27. Juli 2009

Wo gibt es Diabetes-Infos?

Natürlich auf der DiabSite, aber auch bei den zahlreichen Treffen der Selbsthilfegruppen und Tagungen für Diabetes-Experten, die wir in unserem Diabetes-Kalender ankündigen. Regelmäßig stellen wir hier exemplarisch drei Veranstaltungen vor:

  • 05.08.2009 - Wilhelmshaven - Bedeutung des Blutdrucks für die Diabetestherapie
  • 03.09.2009 - Xanten - Diabetes und Augen - Warum sind Untersuchungen so wichtig?
  • 06.10.2009 - Münnerstadt - Glykämischer Index - ein neues Ernährungskonzept?

Die zahlreichen Termine im DiabSite Diabetes-Kalender zeigen, wo man sich in Sachen Diabetes trifft.

nach oben
Sonntag, 26. Juli 2009

Spanischer Reissalat

Spanischer Reissalat Die Ferien- und Reisezeit bietet eine gute Gelegenheit, auch kulinarisch einen Blick in andere Länder zu werfen. Heute möchten wir Sie nach Spanien entführen - genauer gesagt in die Region Valencia. Sie ist das Hauptanbaugebiet für spanischen Reis. Von dort stammt nicht nur die berühmte Paella. In einem spanischen Kochbuch sollen über 100 verschiedene Reisgerichte aus der Region Valencia erwähnt sein. Darunter gewiss auch ein Spanischer Reissalat, für den Sie statt Reis aus Spanien auch ein Fertigprodukt verwenden können. Allerdings ist die valencianische Küche keine typisch leichte Mittelmeerküche, sondern eher sättigend. Das gilt auch für unseren Rezeptvorschlag, der trotzdem für Diabetiker geeignet ist. Denn mit seinen komplexen Kohlenhydraten macht Reis lange satt und eignet sich deshalb sogar zum Abnehmen. Auch sonst steckt im Reis fast alles, was der Mensch braucht: reichlich Vitamine, wertvolle Mineralstoffe und Aminosäuren, die der Körper zwar braucht, aber selbst nicht herstellen kann. Die DiabSite bietet Ihnen mehr zur spanischen Küche und zum Thema Reis in den Küchentipps, sowie jede Menge weitere Rezepte mit allen wichtigen Nährwert- und BE-Angaben. Wir wünschen guten Appetit!

nach oben
Samstag, 25. Juli 2009

Kostenloser Diabetes-Newsletter

Die Abonnenten haben den Diabetes-Newsletter der DiabSite längst gelesen. Ab sofort steht die aktuelle Newsletter-Ausgabe mit den wichtigsten Neuigkeiten aus der Diabeteswelt und vom Diabetes-Portal DiabSite auch online zum Nachlesen bereit. Sie möchten künftig früher über die Neuigkeiten aus der Diabeteswelt informiert werden? Kein Problem. Gerne schicken wir Ihnen gratis unseren Diabetes-Newsletter per E-Mail zu. Hier geht’s zur Anmeldung. Wir würden uns sehr freuen, Sie im Kreis der Abonnenten begrüßen zu dürfen!

nach oben
Freitag, 24. Juli 2009

Neu im Zeitschriftenregal für Diabetes-Experten

Diabetes Stoffwechsel und Herz Neben unzähligen aktuellen Nachrichten und anderen Beiträgen finden Sie auf dem Diabetes-Portal DiabSite auch Hinweise zu gedruckten Diabetes-Informationen. Bereits am 10. Juli erschienen ist die Publikation “Diabetes, Stoffwechsel und Herz” aus dem Kirchheim-Verlag, die wir Ihnen unter Fachzeitschriften in unseren Lesetipps vorstellen. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe steht die Frage, mit welchen Wirkstoffen Diabetiker gefahrlos normnah eingestellt werden können. Dazu hat der erfahrene klinische Diabetologe, Prof. Hellmut Mehnert, federführend einen Standpunkt geschrieben. Außerdem ist das aktuelle europäische Konsensuspapier zur Blutzuckerselbstkontrolle hier nachzulesen. Weitere Publikationen - sowohl für Diabetes-Experten als auch für Diabetiker und Angehörige - finden Sie übersichtlich sortiert in den Lesetipps auf der DiabSite. Besuchen Sie doch mal wieder unsere umfangreiche Diabetes-Bibliothek.