Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2017 > 170623b

Besonders schnelles Insulin verursacht mehr Unterzuckerungen bei Typ-2-Diabetes

Insulin FIASP (Faster Aspart Insulin) führt zu signifikant mehr postprandialen Hypoglykämien als das bisherige Aspart Insulin von Novo Nordisk

Aktuelle Studien vorgestellt und kommentiert von Prof. Helmut Schatz

Im Mai 2017 erschien in Diabetes Care von K. Bowering et al. die Publikation einer Phase III-Studie, in der bei erwachsenen Typ-2-Diabetespatienten unter langwirkendem Basalinsulin und oralen Antidiabetika als Bolusinsulin das rasch wirkende Aspart-Insulin NovoRapid® mit FIASP, einer neuen Formulierung dieses Insulins, nach 26 Wochen verglichen wurde. Durch Zusatz von Nikotinamid und Argininhydrochlorid wird FIASP noch rascher resorbiert. Für HbA1c, das primäre Studienziel, fand sich kein Unterschied. Hypoglykämien traten unter FIASP in den ersten zwei Stunden postprandial signifikant häufiger auf.

Nach einer achtwöchigen run in - Phase wurden randomisiert 345 Patienten auf präprandiales FIASP und 244 Patienten auf Aspart-Insulin als präprandiales Bolusinsulin eingestellt. Glargin-Insulin (Lantus®) und Metformin wurden weiter gegeben. Nach 28 Wochen fand sich im HbA1c kein Unterschied (-1.38 % für FIASP, -1.36 % für Aspart Insulin) In beiden Gruppen betrug der mittlere HbA1c-Wert 6.6 %. Unter FIASP waren die Glukosewerte 1 Stunde postprandial niedriger, aber nicht nach 2-4 Stunden. Auch im Nüchternblutzucker, dem Körpergewicht und den bestätigten schweren Hypoglykämien bestand kein Unterschied. Unter FIASP wurden aber signifikant mehr Hypoglykämien innerhalb der ersten zwei Stunden nach den Mahlzeiten registriert (2.27 vs 1.49 pro Patienentenjahr (RR (95 % CI) 1.60 (1.13; 2.27)).

Kommentar

Dieses Ergebnis mag für die Firma und wohl auch für manche Diabetesärzte enttäuschend sein. Hatten doch viele einen Vorteil des rascher anflutenden FIASP erhofft, das im Kreislauf bereits nach ~4 min nachweisbar ist, somit ~5 min früher als NovoRapid. Damit ergab sich aber eine höhere postprandiale Hypoglykämierate, die wohl für Diabetespatienten bedeutender sein dürfte als es die niedrigeren Glukosewerte 1 h nach dem Essen, nicht aber nach 2-4 Stunden und nicht im Langzeitverlauf sind. Novo Nordisk brachte das neue Insulin etwa zeitgleich mit dem Auslaufen des Patents für Aspart-Insulin auf den Markt. Es ist in Deutschland seit 1. April 2017 verfügbar, sein Preis ist gleich hoch wie für das "alte" Aspart-Insulin.

Helmut Schatz

Literatur: K. Bowering et al.: Faster Aspart versus Insulin Aspart as part of a basis-bolus regimen in inadequately controlled type 2 diabetes: The Onset 2 Trial. Diabetes Care online, May 2017

zuletzt bearbeitet: 23.06.2017 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.