Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2017 > 170614b

Novo Nordisk möchte Menschen mit Typ-2-Diabetes für ihre Herzgesundheit sensibilisieren

Pressemitteilung: Novo Nordisk Pharma GmbH

Herzschutzwoche vom 26. bis 30. Juni 2017

Besprechen Sie herzschützende Therapien bei Typ-2-Diabetes mit Ihrem Facharzt. Der Herzinfarkt ist bei Menschen mit Typ-2-Diabetes eine der häufigsten Todesursachen. Eine aktuelle Umfrage unter Menschen mit Typ-2-Diabetes zeigt aber, dass mehr als der Hälfte der Befragten der Zusammenhang zwischen Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht bekannt ist. Novo Nordisk ruft jetzt die "Herzschutzwoche" vom 26. bis zum 30. Juni 2017 ins Leben und regt die Betroffenen an, selbst aktiv zu werden.

"Durch diese Aktion wollen wir Menschen mit Typ-2-Diabetes auf das erhöhte Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufmerksam machen. Wir möchten sie außerdem dazu motivieren, den Arzt aufzusuchen und mit ihm gezielt darüber zu sprechen, wie sie selbst etwas für ihre Herzgesundheit tun können", erklärt Tina Abild Olesen, Geschäftsführerin von Novo Nordisk in Deutschland. Menschen mit Typ-2-Diabetes haben ein deutlich erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dazu zählen auch Folgeereignisse wie Schlaganfall und Herzinfarkt.

Die Herzschutzwoche als Gelegenheit zum Neustart nutzen

Der Typ-2-Diabetes an sich bringt anfangs oft kaum spürbare Symptome hervor, sodass die Stoffwechselerkrankung hinsichtlich ihrer negativen Folgen für die Herzgesundheit oft unterschätzt wird. Somit können sich gefährliche Folgeerkrankungen wie Arteriosklerose über Jahre hinweg schleichend entwickeln. Betroffene sollten daher nicht abwarten, sondern die Herzschutzwoche zum Anlass nehmen, um sich mit ihrem Arzt zu besprechen und selbst aktiv zu werden. Dazu gehört, begleitende Faktoren wie Bluthochdruck und Übergewicht ebenso ernsthaft in Angriff zu nehmen wie die Blutzuckereinstellung. Wichtige Voraussetzung für eine optimale Blutzuckereinstellung ist, dass der Langzeit-Blutzucker-Wert (HbA1c) regelmäßig gemessen wird. Wer das in der Vergangenheit hat schleifen lassen, könnte in der Herzschutzwoche einen Neustart vornehmen.

Den Typ-2-Diabetes umfassend angehen

Ein angepasster Lebenswandel mit bewusster Ernährung und ausreichend Bewegung sowie moderne Therapieoptionen können helfen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Menschen mit Typ-2-Diabetes zu verringern. Eine besondere Diät müssen sie aber nicht halten. Für sie gelten die gleichen Empfehlungen einer bewussten Ernährung wie für Menschen ohne die Stoffwechselerkrankung. Wer lange keinen Sport gemacht hat, sollte erst einmal langsam einsteigen: Schon zehn Minuten moderate körperliche Aktivität am Tag haben einen positiven Einfluss auf die Lebenserwartung. Schritt für Schritt sollte etwas mehr Bewegung in den Alltag gebracht werden. Am besten fangen Betroffene damit gleich in der Herzschutzwoche an.

Novo Nordisk macht auf die Herzschutzwoche auch in Anzeigen sowie mit einem Wartezimmerposter aufmerksam. Ärzte werden zudem in einem Mailing über die Aktionswoche informiert.

Über Novo Nordisk

Novo Nordisk ist ein globales Unternehmen der Gesundheitsbranche und durch seine Innovationen seit über 90 Jahren führend in der Diabetesversorgung. Diese langjährige Erfahrung und Kompetenz nutzen wir auch, um Betroffene bei der Bewältigung weiterer chronischer Erkrankungen zu unterstützen: bei Hämophilie, Wachstumsstörungen und Adipositas. Novo Nordisk beschäftigt derzeit rund 42.300 Menschen in 75 Ländern. Die Produkte des Unternehmens mit Hauptsitz in Dänemark werden in über 180 Ländern vertrieben. Weitere Informationen unter. Stand: August 2016

Über Changing Diabetes

Changing Diabetes®- Diabetes verändern - ist die Antwort von Novo Nordisk auf die globale Herausforderung durch Diabetes. Seit über 90 Jahren verändern wir Diabetes, indem wir immer bessere biopharmazeutische Arzneimittel erforschen, entwickeln und herstellen. Wir machen sie Menschen mit Diabetes weltweit zugänglich. Aber wir wissen auch, dass es mehr braucht als Medikamente: mehr Aufklärung, frühere Diagnosen und den Zugang zu einer guten Versorgung. Mehr Menschen mit Diabetes sollen ein Leben mit so wenigen Einschränkungen wie möglich führen können. In Zusammenarbeit mit vielen Partnern treiben wir diese Veränderungen voran, in der festen Überzeugung, dass wir gemeinsam Diabetes besiegen können. Erfahren Sie mehr unter www.changingdiabetes.de und diskutieren Sie mit unter #changingdiabetes.

Quellen

Bildunterschrift: "Besprechen Sie herzschützende Therapien bei Typ-2-Diabetes mit Ihrem Facharzt"
Bildquelle: Novo Nordisk Pharma GmbH

zuletzt bearbeitet: 14.06.2017 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.