Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2016 > 161206b

Schulung HyPOS für Menschen mit Diabetes

Pressemitteilung: BERLIN-CHEMIE AG

Mit Unterstützung der BERLIN-CHEMIE gegen Hypoglykämien im Straßenverkehr

Hypoglykämien stellen für Menschen mit Diabetes auch im Straßenverkehr eine ernstzunehmende Gefahr dar. Oft werden Symptome schlecht oder zu spät erkannt, das Unfallrisiko steigt. Das Schulungs- und Behandlungsprogramm HyPOS hilft Betroffenen dabei, Unterzuckerungen besser wahrzunehmen, zu vermeiden und zu bewältigen. Ziel ist, dass Patienten Strategien für den Umgang mit Hypoglykämien erarbeiten und so ein eigenverantwortlicheres Leben mit Diabetes führen. HyPOS wurde vom Forschungsinstitut der Diabetes-Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) mit Unterstützung der BERLIN-CHEMIE AG entwickelt. Es ist als strukturiertes Schulungsprogramm vom Bundesversicherungsamt (BVA) und der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) anerkannt und für den Einsatz innerhalb der DMP-Programme Typ-1- und Typ-2-Diabetes zugelassen.

In der kalten Jahreszeit bedingen Dunkelheit und Nässe oftmals ein erhöhtes Unfallrisiko. Als Autofahrer sieht man Fußgänger und Radfahrer häufig erst spät, auf regennasser Fahrbahn gerät man schnell ins Rutschen. Potentielle Gefahren kennen auch insulinpflichtige Diabetiker: Sie wissen um das tägliche Risiko von Hypoglykämien im Straßenverkehr. "Dennoch wollen und sollen Menschen mit Diabetes nicht auf ihre Mobilität verzichten", betont Prof. Dr. Bernhard Kulzer, Bad Mergentheim. Das strukturierte Schulungs- und Behandlungsprogramm HyPOS, das vom FIDAM mit Unterstützung der BERLIN-CHEMIE AG entwickelt wurde, richtet sich an Menschen mit Diabetes, die ihre Unterzuckerung nicht, schlecht oder erst spät wahrnehmen. "Aber auch Patienten, die häufig schwere Hypoglykämien erleben, können von dem Schulungsprogramm nachhaltig profitieren", ergänzt Kulzer. Neben der Vermittlung von Informationen über die Problematik von häufigen niedrigen Blutzuckerwerten ist es ein Ziel von HyPOS, dass Menschen mit Diabetes insgesamt über eine verbesserte Hypoglykämiewahrnehmung verfügen. Dadurch soll nicht nur der Umgang mit Unterzuckerungen optimiert, sondern auch deren Häufigkeit deutlich reduziert werden.

Wirksamkeit bestätigt

In einer prospektiven, randomisierten, kontrollierten Studie in bundesweit 23 Studienzentren wurde die Wirksamkeit von HyPOS evaluiert. Bereits nach sechs Monaten zeigte sich bei den Kursteilnehmern eine signifikant verbesserte Hypoglykämiewahrnehmung und der Anteil milder Hypoglykämien war signifikant reduziert.[1] Eine 2-Jahres-Katamnese ergab außerdem, dass sich das Risiko für das Auftreten von schweren Unterzuckerungen für HyPOS-Teilnehmer um 60  % reduzierte.[2] "Die persönlichen Belastungen wie zum Beispiel im Familien- oder Berufsalltag, die durch Unterzuckerungen entstehen, können durch das Schulungsprogramm so ebenfalls vermindert werden", resümiert Kulzer.

Weitere Informationen zu HyPOS unter www.hypos.de.

Referenzen

  1. Hermanns N et al. Diabetes/Metabolism Research and Reviews. 2007;23(7):528-538
  2. Hermanns N et al. Diabetes Care. 2010;33(3):e36

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 06.12.2016 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.