Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2016 > 161024

Spende unterstützt Versorgung von Menschen mit Diabetes

Boehringer Ingelheim spendet für diabetesDE Projekte

Spendenübergabe im Rahmen der diabetesDE Charity Gala
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
Im Rahmen der diesjährigen diabetesDE Charity Gala in Berlin überreichte Dr. Simone Weinig, Leiterin Medical Affairs Boehringer Ingelheim Deutschland, einen Spendenscheck über 10.000 Euro an die gemeinnützige und unabhängige Organisation diabetesDE. Mit der Spende werden in diesem Jahr zwei Projekte zur Verbesserung der nicht-medikamentösen Versorgung von Menschen mit Diabetes unterstützt.

Das von Dr. Eckard Saalzsieder vom Institut für Diabetes "Gerhardt Katsch" Kalsburg e. V. geleitete Projekt hat das Ziel, eine gute medizinische Versorgung auch in ländlichen Regionen sicherzustellen. Dafür werden Systeme zur telemedizinischen Unterstützung ("E-Health Diabetes Konsiliar" und "E-Health Diabetes Home Care Assistent") entwickelt. Diese beraten und betreuen Menschen mit Diabetes zwischen den Arztbesuchen, sodass sie mit der verordneten Therapie nicht auf sich alleine gestellt sind.

Der Verband der Diabetes-Beratungs-und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) ermittelt unter der Leitung von Dr. Gottlobe Fabisch den Schulungsbedarf von Angehörigen von Menschen mit Diabetes und entwickelt ein neues, speziell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtetes Schulungsprogramm. Familienangehörige sind wichtige Begleiter in der Diabetestherapie. Derzeit unterstützten Schulungsprogramme jedoch hauptsächlich den Erkrankten selbst.

"Neben der medikamentösen Behandlung sind Betreuungs- und Schulungsprogramme wesentliche Bestandteile einer erfolgreichen Diabetestherapie", sagte Dr. Weinig anlässlich der Spendenübergabe. "Aus diesem Grund freuen wir uns besonders, diese beiden Projekte unterstützen zu können."

Weitere Informationen zu diabetesDE und den beiden Projekten finden Sie unter:

Diabetes

Diabetes ist eine chronische Erkrankung, die entsteht, wenn der Körper das Hormon Insulin entweder nicht ausreichend herstellt oder nutzt.[1] Weltweit leben circa 415 Millionen Erwachsene mit Diabetes. Die Zahl der Diabetes-Erkrankungen wird Schätzungen zufolge bis zum Jahr 2040 auf 642 Millionen steigen.[2] Diese Prognose stellt eine Herausforderung für die Gesundheitsversorgungssysteme dar. Daher werden gute Betreuungs- und Schulungsprogramme dringend benötigt.

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutschland, ist Boehringer Ingelheim weltweit mit 145 verbundenen Unternehmen vertreten und beschäftigt insgesamt rund 47.500 Mitarbeiter. Die Schwerpunkte des 1885 gegründeten Unternehmens in Familienbesitz sind die Forschung, Entwicklung, Produktion sowie das Marketing neuer Medikamente mit hohem therapeutischen Nutzen für die Humanmedizin sowie die Tiergesundheit.

Für Boehringer Ingelheim ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Dazu zählt das weltweite Engagement in sozialen Projekten wie zum Beispiel in der Initiative "Making More Health" ebenso wie der sorgsame Umgang mit den eigenen Mitarbeitern. Respekt, Chancengleichheit sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben bilden dabei die Basis des Miteinanders. Bei allen Aktivitäten des Unternehmens stehen zudem der Schutz und Erhalt der Umwelt im Fokus.

Im Jahr 2015 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von rund 14,8 Mrd. Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung entsprechen 20,3 Prozent der Umsatzerlöse.

Quellen

  1. World Health Organization. Fact sheet Diabetes (letzter Zugriff September 2016).
  2. Diabetes Atlas 7th edition 2015, International Diabetes Federation. (letzter Zugriff Januar 2016).

Bildunterschrift: Spendenübergabe im Rahmen der diabetesDE Charity Gala in Berlin.
Bildquelle: diabetesDE/Deckbar

zuletzt bearbeitet: 24.10.2016 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.