Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2016 > 160121b

Was denken Diabetiker über Apps?

Einladung zur DiMAPP-Umfrage

Wird das Diabetesmanagement mit Hilfe von Apps wirklich besser? Diabetiker, die selbst Apps nutzen, und Diabetiker, die sich grundsätzlich dafür interessieren, aber möglicherweise an praktische Hürden stoßen, sind aufgerufen, ihre Erfahrungen sowohl bei der Suche nach als auch bei der Nutzung von Diabetes-Apps einzubringen. diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe, die Pädagogische Hochschule Freiburg und die unabhängige Informations- und Bewertungsplattform für Health-Apps HealthOn führen bis zum 15. Februar 2016 eine anonyme Online-Befragung durch.

Teilnehmen können alle Diabetiker, die mit ihren Antworten dazu beitragen wollen, folgende Fragen zu klären: Wie viele Betroffene nutzen derzeit Diabetes-Apps, welche Unterstützungshilfen wünschen sie sich, wie gehen sie beim Auffinden vertrauenswürdiger Apps vor und welche praktischen Hürden behindern sie derzeit in der Nutzung von Diabetes-Apps?

An der Umfrage teilnehmen.

Die Ergebnisse werden wissenschaftlich ausgewertet und sollen Verbesserungspotentiale aufzeigen und Handlungsimpulse vermitteln an Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft.

Alle Teilnehmer erhalten als Dankeschön auf Wunsch die Ergebnisse der Befragung sowie eine Übersicht unabhängiger App-Tests, z. B. von Diabetes-Tagebuch-Apps, Blutdruck-Apps, Pollen-Apps, Entspannungs-Apps.

Das Akronym "DiMAPP" steht für Diabetes Management mit APPs: Derzeitige & zukünftige Nutzung, Einstellungen, Erfahrungen und Erwartungen von Betroffenen.

Hintergrund

Die Initiative Präventionspartner ist ein Service der sanawork Gesundheitskommunikation. Das Team der sanawork-Healthcare Experten ist spezialisiert auf digitale Prävention und mhealth-Lösungen. Die unabhängige Informationsplattform www.healthon.de wird ohne öffentliche Fördermittel oder Sponsorengelder der Gesundheitswirtschaft betrieben. Sie ist die größte Referenzdatenbank für Gesundheits-Apps und umfasst derzeit insgesamt 435 getestete Gesundheits-Apps, davon 50 Apps mit dem Anwendungsgebiet "Diabetes".

zuletzt bearbeitet: 21.01.2016 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.