Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2016 > 160106

Neues Weiterbildungsangebot der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Kooperation mit bpa & IIGM

Pünktlich zum neuen Jahr 2016 geht die neue Weiterbildung Diabetes-Pflegefachkraft DDG (Langzeit) in sieben Bundesländern an den Start

IIGM-Gebäude in Berlin Das Bildungsangebot ist Teil einer neuen Weiterbildungssäule der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) für die Berufsgruppe der Pflege und Ergebnis der konsequenten Entwicklung durch das Institut für Innovatives Gesundheitsmanagement GmbH (IIGM) und den Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

2001 haben bpa und IIGM mit der Fortbildung Diabetes-Pflegefachkraft ein Leuchtturmprojekt begonnen. Ziel war es, die Versorgungssituation von Pflegebedürftigen mit Diabetes in ambulanter pflegerischer Betreuung und Pflegeheimen zu verbessern. Seitdem wurde die Fortbildung in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Diabetes und Geriatrie der Deutschen Diabetes Gesellschaft kontinuierlich weiterentwickelt und für den Bedarf der Pflege optimiert. Die Wirksamkeit des didaktischen Konzeptes konnte in einer unabhängigen Studie eindrucksvoll nachgewiesen werden. Über 800 Diabetes-Pflegefachkräfte bauen Brücken zu Diabetologen und anderen wichtigen Versorgungspartnern, entwickeln eine systematische Pflege nach aktuellstem diabetologischen Wissen und sorgen für größtmögliche Sicherheit der Betroffenen. Das Interesse ist groß. Immer mehr ambulante Pflegedienste qualifizieren ihre Mitarbeiter, um der wachsenden Anzahl an Pflegebedürftigen mit Diabetes gerecht werden zu können. Sie engagieren sich für mehr Qualität in der Versorgung von Senioren mit Diabetes.

Das neue gemeinsame Weiterbildungsangebot von DDG, bpa und IIGM baut somit auf 15 Jahren Erfahrung auf, führt die bewährten Prinzipien der Qualifikation weiter und bezieht aktuellste Leitlinien der DDG sowie relevante Expertenstandards der Pflege gleichermaßen ein.

Erstmalig ziehen mit der DDG und dem bpa eine ärztliche Fachgesellschaft und ein Pflegeverband in der Diabetologie als wesentliche Partner an einem Strang, um die Rahmenbedingungen für die Versorgung der wachsenden Zahl an geriatrischen Menschen mit Diabetes gemeinsam zu gestalten.

Über den bpa

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 9.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-) stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 275.000 Arbeitsplätze und circa 21.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei etwa 21,8 Milliarden Euro.

Über IIGM

Das IIGM ist ein wissenschaftlich orientierter Bildungsträger mit über fünfzehnjähriger Erfahrung in der diabetologischen Qualifizierung von Pflegefachkräften. In Kooperation mit dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) hat das IIGM bundesweit über 800 Pflegefachkräfte ausgebildet. Das IIGM trägt mit Projekten der Versorgungsforschung und mit Konzepten zur Qualitätssicherung, wie der Zertifizierung zum Diabetes-Schwerpunktpflegedienst, zur nachhaltigen Qualitätsentwicklung bei. Das IIGM engagiert sich in diabetologisch orientierten Pflegeinitiativen und steht in verschiedenen Arbeitsgruppen und Netzwerken im regen Austausch mit praktischen Akteuren der Diabetesversorgung. Seit 2013 hat das IIGM sein Fortbildungsangebot rund um Diabetes mellitus ausgeweitet und arbeitet seither mit Anerkennung der Deutschen Diabetes Gesellschaft als erste Diabetes-Pflege-Akademie in Deutschland.

Bildunterschrift: IIGM-Gebäude in Berlin
Bildquelle: IIGM - Institut für Innovatives Gesundheitsmanagement GmbH

zuletzt bearbeitet: 06.01.2016 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.