Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2015 > 151008

Diabetes: Dexcom G5 Mobile

Pressemitteilung: Nintamed GmbH & Co. KG

System zur kontinuierlichen Glukosemessung erhält das CE-Zeichen

Das Dexcom G5® Mobile ist das erste und einzige System zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) mit mobiler Anbindung - für die Messung des Gewebezuckers ohne Fingerstich bei Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren.

Dexcom, Inc., (NASDAQ:DXCM), ein führender Anbieter von Systemen zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM), hat heute bekannt gegeben, dass das Dexcom G5 Mobile das CE-Zeichen erhalten hat und in den nächsten Wochen in mehreren europäischen Ländern auf den Markt kommen wird. Im Rahmen der Konferenz der European Association for the Study of Diabetes (EASD) in Stockholm soll dieses revolutionäre neue System von Dexcom den Angehörigen der Gesundheitsberufe und Vertretern der Diabetes-Gesellschaften vorgestellt werden.

Das Dexcom G5 Mobile ist das erste System zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) mit drahtloser Anbindung in der EU, das für Erwachsene und Kinder ab einem Alter von 2 Jahren zugelassen ist. Die drahtlose Anbindung des Dexcom G5 Mobile erfolgt durch Bluetooth®-Technologie, die in den Sender des Geräts integriert ist und die Anzeige der Gewebezuckerdaten auf einem Smartphone ermöglicht, d. h. der Anwender benötigt keinen separaten Empfänger mehr und kann seine CGM-Werte ganz bequem und diskret überwachen. Der Anwender kann aber auch weiterhin den integrierten Systemempfänger als alternatives Display verwenden. Das Dexcom G5 Mobile verfügt ebenfalls über Share-Technologie, sodass der Anwender seine Daten mit bis zu fünf ausgewählten Empfängern ("Followern") teilen kann, die die Gewebezuckerdaten fernüberwachen und für eine sichere Notfallversorgung Warnungen an fast jedem Ort empfangen können.

Das neue Dexcom G5 Mobile benötigt keine bestätigende Blutzuckermessung mehr, um Therapieentscheidungen treffen zu können. Der größere Komfort und die Kostenersparnis durch den Verzicht auf die Überprüfung der auf dem Dexcom G5 Mobile angezeigten Daten mittels Blutzuckermessung mit einem Blutzuckermessgerät machen dieses integrierte Diabetes-Management-System ganz besonders attraktiv. Das Dexcom G5 Mobile, das für die Anwendung ohne bestätigende Blutzuckermessung zugelassen ist, wird zunächst nur außerhalb der USA auf den Markt gebracht.

Kevin Sayer, President und Chief Executive Officer von Dexcom: "Das Dexcom G5 Mobile ermöglicht Anwendern eine ganz neue Sicht auf ihren Diabetes und ihre Therapie; ihre Gewebezuckerdaten werden auf einem mobilen Gerät angezeigt und sie müssen keine Blutzuckermessungen mehr durchführen, um Therapieentscheidungen treffen zu können. Über ihre dynamischen Glukosedaten können sie jederzeit und an jedem Ort verfügen. Durch seine verbesserte Schnittstelle und sein vollständig mobiles Design verändert das Dexcom G5 Mobile die Landschaft des Diabetes-Management und bietet dem Anwender mehr Komfort, Flexibilität und Diskretion als jemals zuvor."

Das Dexcom G5 Mobile CGM-System verfügt über einen außerordentlich leistungsstarken Glukosesensor und bietet verbesserte Mobilität und Flexibilität bei der Anzeige und dem Teilen der persönlichen Zuckerdaten und -trends. Die verschlüsselte Low-Energy-Kommunikationsanbindung mittels Bluetooth und die Authentifizierung (Pairing) gewährleisten Datensicherheit und Datenschutz. Das Dexcom G5 Mobile verfügt über einen 7-Tage-Sensor und bietet personalisierbare Warnmeldungen sowie einen integrierten Unterzuckeralarm zur Unterstützung der Patienten bei der Vermeidung gefährlicher Über- und Unterzuckerereignisse. Die vom Dexcom G5 Mobile erfassten Daten können an die Kommunikationsplattform DIASEND übertragen werden, um dort verarbeitet zu werden. Mithilfe von DIASEND können rückblickende Berichte erstellt werden, um Patienten und Betreuer beim umfassenden Management des Diabetes zu unterstützen.

Die kontinuierliche Glukosemessung (CGM) gilt als wichtigster Durchbruch im Diabetes-Management der letzten 40 Jahre.[1] Der herkömmliche Standard der Glukose- oder Blutzuckerüberwachung ist das Blutzuckermessgerät. Bei der Anwendung des Dexcom G5 Mobile wird das Blutzuckermessgerät nur noch zur Kalibrierung der kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) benötigt. Das System bietet Unterstützung bei Therapie- und Ernährungsentscheidungen. Die kontinuierliche Glukosemessung (CGM) ist wichtig, da sie zusätzlich zum Gewebezuckerspiegel die Richtung und die Geschwindigkeit der Gewebezuckerveränderungen anzeigt und den Anwender frühzeitig warnt, bevor der Zuckerspiegel zu hoch oder zu niedrig ist.

In Europa sind mehr als 60 Millionen Menschen von Diabetes betroffen und laut Weltgesundheitsorganisation ist die Krankheit auf dem Vormarsch.[2] Bei einem Diabetes kann der Körper das Hormon Insulin nicht herstellen oder nutzen und Zucker (Glukose) reichert sich im Blut an. Adipositas, zu wenig Bewegung und Fehlernährung sind Risikofaktoren für die Entwicklung eines Diabetes.[2] Menschen mit Diabetes, die Insulin benötigen, müssen ihren Blutzuckerspiegel sehr sorgfältig überwachen. Ein unkontrollierter Diabetes kann zu schweren gesundheitlichen Komplikationen und sogar dem Tod führen.[3,4]

Über Dexcom, Inc.

Dexcom, Inc., mit Hauptsitz in San Diego, Kalifornien, hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Entwicklung und Vermarktung von Produkten und Hilfsmitteln zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) erwachsene und pädiatrische Patienten beim Management ihres Diabetes zu unterstützen. Durch die außerordentliche Leistungsfähigkeit seiner Produkte und den großen Komfort und die Flexibilität, die diese den Anwendern bieten, erreicht Dexcom stets Bestnoten bei Kundenbewertung und Kundentreue. Weitere Informationen über die kontinuierliche Glukosemessung (CGM) von Dexcom finden Sie unter www.dexcom.com.

Hinweis betreffend zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich in Bezug auf die künftigen Absichten, Überzeugungen, Erwartungen und Strategien von Dexcom und dessen Geschäftsführung nicht ausschließlich auf die Vergangenheit beziehen, z. B. auch Aussagen, die sich auf die bestimmungsgemäße Verwendung und die technischen Spezifikationen der CGM-Produkte und die potenziellen Auswirkungen auf Ergebnisse im Zusammenhang mit der Diabetesversorgung beziehen. Da sich derartige Aussagen auf zukünftige Ereignisse beziehen, unterliegen sie verschiedenen Risiken und Unsicherheiten und die tatsächlichen Ergebnisse könnten erheblich von den gegenwärtigen Erwartungen von Dexcom abweichen. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen abweichen, sind z. B.: das Unvermögen, erfolgreich neue Produkte zu entwickeln und eine behördliche Zulassung für diese zu erhalten; fehlende Akzeptanz auf dem Markt von Ärzten und Patienten; das Unvermögen, Produkte in handelsüblichen Mengen zu annehmbaren Preisen herzustellen; mögliche Verzögerungen der Entwicklungsprogramme des Unternehmens; das Unvermögen der Patienten, eine Erstattung von Drittzahlern zu erhalten sowie unzureichende finanzielle und andere Ressourcen. Neben anderen Risiken werden einige dieser Risiken ausführlicher im Jahresbericht (Annual Report) von Dexcom im Abschnitt über Risikofaktoren (Risk Factors) auf dem Formulars 10-K (Form 10-K), dem letzten Vierteljahresbericht (Quarterly Report) auf dem Formular 10-Q (Form 10-Q) sowie in anderen Berichten beschrieben, die der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) vorliegen.

Wenn Ihre Glukose-Warnungen und -Messwerte nicht zu Ihren Symptomen oder Erwartungen passen, sollten Sie eine Blutzuckermessung mit einem Blutzuckermessgerät durchführen. Für die Kalibrierung sind mindestens zwei Blutzuckermessungen pro Tag erforderlich.

Eine Liste kompatibler Geräte finden Sie unter www.dexcom.com/compatibility

Quellen

  1. Clarke SF and Foster JR. A history of blood glucose meters and their role in self-monitoring of diabetes mellitus. Br J Biomed Sci. 2012;(3)2:83-93.

  2. Data and statistics, Website der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization), verfügbar unter: http://www.euro.who.int/en/health-topics/noncommunicable-diseases/diabetes/data-and-statistics

  3. Hyperglycemia (High blood glucose). Website der American Diabetes Association. http://www.diabetes.org/living-with-diabetes/treatment-and-care/blood-glucose-control/hyperglycemia.html. Aktualisiert am 5. August 2013. Zugriff am 3. Dezember 2013.

  4. Hypoglycemia (Low blood glucose). Website der American Diabetes Association. http://www.diabetes.org/living-with-diabetes/treatment-and-care/blood-glucose-control/hypoglycemia-low-blood.html. Aktualisiert am 16. Juli 2013. Zugriff am 3. Dezember 2013.

zuletzt bearbeitet: 08.10.2015 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.