Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2015 > 150913

Junge Typ-1-Diabetikerin engagiert sich für die Diabetesforschung

Als Studienteilnehmer aktiv helfen

Christina Wormsbecher engagiert sich für die Diabetesforschung Weltweit leiden insgesamt 382 Millionen Menschen an Diabetes mellitus. Was viele nicht wissen: Jeder kann als Studienteilnehmer dazu beitragen, die Lebensqualität vieler Betroffener zu verbessern. Sowie Christina Wormsbecher. Die 25-Jährige Studentin ist selbst Diabetikerin und geht mit gutem Beispiel voran: So unterstützt sie durch ihre Teilnahme an Diabetesstudien die Forschung und hilft damit, den Fortschritt im Bereich der Diabetestherapie aktiv voranzutreiben.

Christina Wormsbecher hat Diabetes Typ 1. "Das bedeutet, dass sich mein Immunsystem gegen die Insulin produzierenden Zellen meiner Bauchspeicheldrüse richtet und diese zerstört", erklärt Christina. Die junge Studentin ist damit nicht alleine - in Deutschlang benötigen circa 400.000 Menschen eine intensivierte Insulintherapie, denn Diabetes mellitus ist nicht heilbar. Durch eine individuelle Therapie können Diabetiker jedoch ein nahezu beschwerdefreies und normales Leben führen.

Forschung unterstützen - Lebensqualität schaffen

Um sich und anderen Betroffenen zu helfen, nimmt Christina Wormsbecher an klinischen Studien des renommierten Instituts für Stoffwechselforschung Profil teil. Seit über 15 Jahren testet das auf Diabetes und den damit verbundenen Erkrankungen spezialisierte Institut mit Sitz in Neuss und Mainz neue Wirkstoffe und Behandlungsmethoden, um insbesondere Diabetespatienten ein besseres Leben zu ermöglichen. Dafür sucht Profil ständig nach freiwilligen Diabetikern Typ 1 und Typ 2 sowie nach gesunden Teilnehmern, die die Forschung aktiv unterstützen möchten. "Proband zu sein - egal ob Diabetiker oder Nicht-Diabetiker - bedeutet nicht nur der Forschung zu helfen und dadurch die Lebensqualität vieler zu verbessern, sondern gleichzeitig auch die Öffentlichkeit für Diabetes zu sensibilisieren", erklärt die 25-Jährige. Ihr persönliches Interesse an der medizinischen Entwicklung rund um die Behandlung von Diabetes sowie die Möglichkeit wertvolle Impulse zur Verbesserung der eigenen Therapie setzen zu können, sind Christinas Motivationsgründe.

Kompetente Betreuung garantiert

Die junge Studentin fühlte sich von Anfang an gut bei Profil aufgehoben: "Die Untersuchungen sind vor und während der Studien sehr genau. Jeder Proband hat seine Privatsphäre und wird durch das erfahrene und freundliche Team kompetent betreut". Generell sind mehr als 250 Mitarbeiter in Neuss und Mainz, darunter Experten mit verschiedenen medizinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkten, im Einsatz der Diabetesforschung. Dass die Teilnahme neben einem umfassenden Check-up zusätzlich an eine Aufwandsentschädigung gekoppelt ist, ist ein zusätzlicher Bonus. "Für mich als Studentin ist das natürlich toll - viel wichtiger ist aber, meine und die Lebensqualität vieler anderer Diabetiker langfristig zu verbessern. Studentin bin ich schließlich nur eine begrenzte Zeit, Diabetikerin jedoch mein Leben lang", erläutert Christina.

Freiwilliger Teilnehmer gesucht

Durch die langjährige Erfahrung und das spezialisierte Know-how verfügt Profil heute über eine einzigartige Expertise im Bereich Diabetesforschung. Allein im Jahr 2014 haben mehr als 1.331 freiwillige Studienteilnehmer aus ganz Deutschland - darunter Christina Wormsbecher - zusammen mit dem renommierten Institut erfolgreich dazu beigetragen, neue Medikamente und Behandlungsmethoden zu entwickeln und damit Betroffenen maßgeblich zu helfen.

Wer Profil bei der Forschung aktiv unterstützen möchte, kann sich in Neuss unter 02131-4018-180 bzw. info@profil-forschung.de oder in Mainz unter 06131-2162-600 bzw. info-mainz@profil-forschung.de mit dem Beratungsteam in Verbindung setzen. Für die Studien an beiden Standorten sucht Profil permanent gesunde Teilnehmer sowie Typ 1 und Typ-2-Diabetiker, die am medizinischen Fortschritt teilhaben und helfen möchten, das Leben für viele Menschen mit Diabetes in Deutschland aber auch weltweit nachhaltig zu verbessern.

Bildunterschrift: Christina Wormsbecher genießt ihr Leben in vollen Zügen trotz Diabetes mellitus Typ 1. Regelmäßig nimmt sie an klinischen Studien beim Stoffwechselforschungsinstitut Profil in Neuss teil und trägt damit dazu bei, die Diabetestherapie zu verbessern. Dafür gibt es zudem eine angemessene Aufwandentschädigung und für Interessierte viel neues Know-how über die Krankheit.
Bildquelle: Profil Institut für Stoffwechselforschung GmbH

zuletzt bearbeitet: 13.09.2015 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.