Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2015 > 150909b

Diabetes: Optimizing Insulin Pump Therapy

Pressemitteilung: Becton Dickinson GmbH

Konferenz zur kritischen Überprüfung der Insulinpumpentherapie ist die erste ihrer Art in Europa

Vor dem Auftakt zur 51. Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft zur Erforschung des Diabetes (EASD, European Association for the Study of Diabetes) am 14. September 2015 in Stockholm findet ein Symposium zur Optimierung der Insulinpumpentherapie statt, in dem es insbesondere um Komplikationen bei der Anwendung von Infusionssets zur Insulinpumpentherapie geht.

Unter der Leitung von sechs führenden Endokrinologen und Diabetes-Spezialisten aus Europa und den USA ist das Symposium mit dem Titel "Optimizing Insulin Pump Therapy" das erste seiner Art in Europa, das sich auf das Phänomen der Unterbrechung des Insulinflusses und Silent Occlusions konzentriert. Diese Komplikationen können beim Einsatz von Insulinpumpen und Infusionssets auftreten.

Eine Unterbrechung des Insulinflusses wird in Studien definiert als stetiger Druckanstieg im Schlauchsystem von mindestens 30 Minuten Daueri, und kann bei einigen Patienten zu unerklärlicher Hyperglykämie führen. Wenn bei einem solchen Ereignis kein Verschlussalarm von der Pumpe ausgelöst wird, spricht man auch von "stillen Verschlüssen" oder Silent Occlusions. Bei etwa zwei Drittel der gegenwärtigen Insulinpumpenanwender treten gelegentlich unerklärliche Hyperglykämien auf. Man geht davon aus, dass diese auf Unterbrechungen des Insulinflusses zurückzuführen sind, die häufig vom Okklusionsalarm des Pumpensystems nicht erkannt werden. Da Menschen mit Typ-1-Diabetes kein körpereigenes Insulin produzieren, kann eine Unterbrechung des Insulinflusses zu einem Insulinmangel beim Patienten führen und einen schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels verursachen.

Die Insulinpumpentherapie ist eine der modernsten Behandlungsmethoden für Menschen mit Diabetes, aber im Verhältnis zu ihrer Bedeutung gibt es zu wenig Untersuchungen zur Zuverlässigkeit der Insulinzufuhr und insbesondere zu Infusionssets, die als die Achillesferse der Pumpentherapie gelten.v Auf dem Symposium Optimizing Insulin Pump Therapy sollen Lücken beim Kenntnisstand und technische Probleme vorgestellt und diskutiert werden, die mit dem Einsatz von Insulininfusionssets verbunden sind. Hierzu gehören auch Flussunterbrechungen und stille Okklusionen.

Das Symposium ist das erste in Europa, das sich dieser Thematik widmet. Es werden effektive Strategien zur Verbesserung der Kenntnisse von Patienten und Ärzten rund um Insulininfusionssets sowie der mögliche Nutzen neuer Infusionsset-Technologien in der klinischen Versorgung besprochen. Das Symposium Optimizing Insulin Pump Therapy findet am Montag, 14. September 2015 von 14:30 - 17:00 Uhr in der Stockholmsmässan, Rahbar Halle B, Stockholm, Schweden, direkt vor der Jahrestagung der EASD statt. Es wird durch einen ungebundenen Forschungszuschuss von Becton Dickinson (BD) unterstützt.

Jeder, der Interesse an Diabetes, Insulinpumpentherapie, Infusionssets oder Silent Occlusions hat, ist herzlich eingeladen teilzunehmen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Voranmeldung finden Sie unter http://bdsympo2015.com.

Über BD

BD ist eines der weltweit führenden Medizintechnologie-Unternehmen, das mit seinen Kunden und Fachkräften im Gesundheitswesen zusammenarbeitet, um nach Lösungen für viele der dringlichsten Gesundheitsprobleme unserer Zeit zu suchen. Mit unseren innovativen Lösungen wollen wir das Arzneimittelmanagement und die Patientensicherheit verbessern, die Praktiken in der Infektionsvorbeugung unterstützen, Materialien für Operationen und andere Eingriffe bereitstellen, die Arzneimittelzufuhr optimieren, Hilfestellung in der Anästhesiologie und Beatmung leisten, zelluläre Forschung und Anwendung vorantreiben sowie die Diagnosemöglichkeiten für Infektionskrankheiten und Krebs erweitern. Bereits seit 1924 engagieren wir uns im Diabetesmanagement. Mehr als 45.000 Mitarbeiter in 50 Ländern sind bestrebt, unser Ziel "Allen Menschen helfen, in Gesundheit zu leben" zu erreichen, indem sie Qualität und Sicherheit sowie den Zugang und die Erschwinglichkeit der Gesundheitsversorgung auf der ganzen Welt voranbringen. Im Jahr 2015 hat BD das Unternehmen CareFusion und seine Produkte in die BD-Familie aufgenommen.

Weitere Informationen über BD finden Sie unter www.bd.com. www.bd.com

Quellen

  • Gibney M, et al. Continuous Subcutaneous Insulin Infusion (CSII) sets - Reduced flow interruptions with a novel investigational catheter infusion set. Diab Tech Ther 2015;17(Suppl 1): A-8.

  • Hirsch L, et al. Continuous subcutaneous insulin infusion (CSII) sets: Reduced flow interruptions with a novel catheter set. Diabetes 2015;64(Suppl 1):A274-75.

  • Zisser H. Quantifying the impact of a short-interval interruption of insulin-pump infusion sets on glycemic excursions. Diabetes Care 2008;31:238-9.

  • Van Bon A, et al. Insulin glulisine compared to insulin aspart and to insulin lispro administered by continuous subcutaneous insulin infusion in patients with type 1 diabetes: A randomized controlled trial. Diab Tech Therb 2011;13: 607-614.

  • Heinemann L, et al. Insulin infusion set: the Achilles heel of continuous subcutaneous insulin infusion. J Diab Sci Tech 2012;4:954-64.

zuletzt bearbeitet: 09.09.2015 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.