Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2015 > 150430

DDH-M jetzt auch im Norden endlich konstituiert

Klagerücknahmen ermöglichen unbehinderte Selbsthilfearbeit

Fast zwei Jahre nach Austritt des ehemaligen Landesverbandes Schleswig-Holstein aus dem Deutschen Diabetiker Bund (DDB) kann, konstituiert als neuer Verband Nord der "Deutschen Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes" (DDH-M) endlich unbehindert seine wichtige Selbsthilfearbeit in der Region fortsetzen. Vorangegangen war ein fast zweijähriger Rechtsstreit zwischen einem Mitglied des DDB und seinem ehemaligen Landesverband. Nach einem Gütetermin Mitte April in Kiel hat nun das Mitglied des DDB alle Klagen zurückgenommen. Somit ist der Weg für einen Neuaufbau der Diabetes-Selbsthilfe im Norden Deutschlands frei. Die selbständige, bundesweit tätige Selbsthilfeorganisation "Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes" (DDH-M), die erst im Juli 2012 gegründet wurde, hat bereits knapp 17.000 Mitglieder.

"Wir sind einfach nur froh, dass dieser unnötige Rechtsstreit nun beigelegt ist und wir unsere Kraft wieder voll und ganz der Selbsthilfe widmen können", sagt Martin Lange (67), Vorsitzender des DDH-M Nord e.V. und Mitglied im Bundesvorstand der DDH-M.

"Unsere Mitglieder konnten trotzdem in den letzten 2 Jahren erfahren, wie sehr wir als Selbsthilfe vom dem Verbund mit der Dachorganisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe profitieren: die Größe des Netzwerks, die breite Medienpräsenz für das Thema Diabetes und die starke politische Interessenvertretung in Berlin hilft uns auch auf Landesebene, unsere gesundheitspolitischen Forderungen durchzusetzen."

zuletzt bearbeitet: 30.04.2015 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.